Was kann man tun...???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von dolli1209 20.04.11 - 19:42 Uhr

Hi Mädels!

Bin in der 38.SSW und wollte mal fragen, was ich selber tun könnte, damit "es" los geht.

Danke für Eure Antworten!

LG, Melli mit Colin inside

Beitrag von kecke77 20.04.11 - 19:49 Uhr

Meine Meinung:

jeder Tag in Mamas Bauch zählt! Und wenn man schon "anstubsen" will, dann wenigstens unter fachlicher Beratung von Hebamme oder FA!!!

Beitrag von be1 20.04.11 - 19:49 Uhr

Also ich hab am Freitag ET und hoffe auch schon seit 2 Wochen, dass mein Kleiner früher kommen mag. Haben es mit Spatziergängen, #sex, doch mehr ausruhen, wieder mehr anstrengen usw. probiert.

Ich glaub wir müssen einfach abwarten wann unsere Kinder auf die Welt kommen möchten. Solange nur wir das wollen hat alles keinen Sinn.

Hab mich langsam damit abgefunden, dass er wohl noch über den Termin im Bauch bleiben will - auch wenn ichs mir anders wünsche.

Demnach mein Tipp: abwarten und Tee trinken...

Beitrag von blumella 20.04.11 - 19:49 Uhr

Vermeintliche "Tipps" findet man doch hier über die Suchfunktion wirklich genügend.
Letztendlich wird es losgehen, wenn Dein Kind soweit ist, also rede mal lieb mit ihm, vielleicht hilft es...

Beitrag von rainbowdaughter 20.04.11 - 19:50 Uhr

Sex hat bei uns geholfen, viel laufen und ein Gläschen Rotwein(am Tag darauf war sie da) aber das an schupsen geht eh nur wenn ein geburtsreifer Befund besteht.
Aber dir viel Glück

Beitrag von stefanie034 20.04.11 - 19:53 Uhr

heiss baden,sex ,wein trinken,treppen steigen.hast doch aber noch 2 wochen?eine garantie sind die sachen nicht.ich war mit allen meiner3 kinder überfällig und habs auch versucht.wenn die nicht wollen dann wollen die nicht#rofl.ich hoffe meine nr.4 im oktober kommt pünktlich.ich wünsch dir viel glück und alles gute.p.s.lass doch dein baby noch seine zeit.gerade im letzten monat nehmen die nochmal ein schub an gewicht zu.#winke

Beitrag von allessoneu 20.04.11 - 20:27 Uhr

Mein Baby ist 3 Monate alt und der erste Monat war der schwierigste. Jetzt ist alles recht entspannt, wenngleich natürlich sehr anstrengend.

In der Schwangerschaft hab ich auch gedacht "Zwei Wochen eher wäre doch nett.", aber jetzt denke ich mir, dass die Kleinen im Bauch wirklich besser aufgehoben sind. Als Mutter kann man sie im Bauch viel einfacher versorgen. (Liegt natürlich auch daran, wie beschwerlich die letzten Wochen sind, aber ich gehe hier Mal von normalen Schwangerschaften aus.)

Babys können ja ganz am Anfang noch nicht wirklich was. (Das sehen viele sicher anders, aber so habe ich es empfunden.) In den ersten vier Wochen haben sie überhaupt keinen Rhythmus, lächeln nicht, gucken nicht wirklich, etc., sind also süß, aber nicht halb so interessant wie ab dem 2. und 3. (:-)) Monat.
Käme das Baby zu früh, würde dadurch doch sicher nur der erste Monat verlängert, also: zwei Wochen länger ein so unreifes Geschöpf betreuen.
Nee, danke. Das hätte ich nicht gebraucht.

Oder ist die Entwicklung trotzdem gleich schnell? Dann ist das natürlich etwas anderes. Denn die letzten Wochen der Schwangerschaft sind sehr nervig und man ist ja schon so gespannt!

Beitrag von gingerbun 20.04.11 - 22:56 Uhr

Nichts, da das Kind kommt wann es möchte..
Britta