eine Puppe für den großen Bruder?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von kalenderfrau 20.04.11 - 21:01 Uhr

Hallo ihr lieben da draußen! #winke

Wir erwarten in zwei Wochen unseren zweiten Sohn.

Unser "Großer" (30 Monate) freut sich auch schon sehr auf die Ankunft des kleinen Bruders. Naja, soweit er es eben schon versteht. ;-)
Teilweise sagt er sogar er selbst würde auch ein Baby im Bauch haben das bald kommt. #verliebt

Nun kam mir heute ein Gedanke:

Wenn ich das Baby wickel, füttere, anziehe etc., wäre es dann nicht schön wenn das der große Bruder bei "seinem" Baby auch machen könnte?
Ich meine, es ist ja recht verbreitet einem Mädchen eine Puppe zu schenken und sie dann auch Mama spielen zu lassen.
Geht das gleiche nicht auch bei einem Jungen?

Wie denkt ihr als Mütter darüber? #kratz


Neugierige Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (30 Monate) und Krümelchen im Bauch (37+6)

Beitrag von mondfluesterin 20.04.11 - 21:06 Uhr

Ich wollte meinem Großen zur Geburt seiner Schwester eigentlich keine Puppe schenken (er war 2 3/4), aber die Oma hat es getan. Er hat zwar nicht das gemacht, was ich mit einem Baby gemacht habe, aber er liebt diese Puppe und sie kommt gelegentlich sogar mit in den Urlaub. Er kuschelt ab und zu mit ihr und sie liegt nachts grundsätzlich mit im Bett. Ich glaube, das Geschlechterdenken ist immer noch zu eng. Ansonsten hat mein Sohn typisches Jungs-Spielzeug, aber er schnappt sich auch mal den Puppenwagen seiner Schwester und heizt damit durch die Gegend. Mein Fazit: Schenke ihm eine Puppe zur Geburt...

Beitrag von kathi24 20.04.11 - 21:13 Uhr

Hallo,

ich würde ihm auf jeden Fall eine schenken. Mein Großer hat damals auch ne Puppe bekommen als seine Schwester zur Welt kam und er liebt sie.

Mittlerweile (ein Jahr später) ist sie nur noch selten interessant. ER ist jetzt bald 4 und wenn ein Kindergartenfreund zu besuch ist muss die Puppe immer weg. Falls die dochmal da liegt sagt er immer die gehört meiner Schwester. Also mittlerweile ist es ihm vor seinen Freunden doch bissl peinlich.

Ich finde es grundsätzlich nicht schlimm wenn Jungs mit "Mädchensachen" spieln. Wiso auch nicht? Mädchen spieln doch auch mal mit autos.

LG Kathi

Beitrag von anni_78 20.04.11 - 21:22 Uhr

Das mit der Puppe ist ne prima Idee. Würd ich auf jeden Fall machen.
Ich finds völlig ok, wenn Jungs mit "Mädchensachen" spielen.
Mein Kleiner (fast 4) hat sich mit 2 1/2 vom Weihnachtsmann ne Puppe gewünscht und hat sie natürlich bekommen. Am nächsten Tag hat er seine Puppe samt Buggy durchs Dorf geschoben. Er liebt sie auch heute noch.
LG und alles Gute
Anni

Beitrag von kalenderfrau 20.04.11 - 21:24 Uhr

Hallo ihr zwei!

Danke für eure Antworten!

Generell halte ich selbst von solchen "Das-ist-Mädchen-Spielzeug-und-das-ist-Jungsspielzeug-Dingen" selbst nichts.

Er hat auch vom Chriskind ein Geschirr bekommen womit er jeden Tag schön Kakaotrinken spielt (wo er das sich wohl abgeguckt hat? #schein ).

Das "Problem" ist eher mein Mann und seine Ansichten zu diesem Thema.
Vor Weihnachten redeten wir drei Wochen darüber bis es mir schließlich langte und ich einfach so ein Geschirrset kaufte.
Als unser Sohn es dann Heiligabend auspackte guckte er erst ganz streng in meine Richtung (#nanana). Aber nach ner halben Stunde war das auch in Ordnung.
Von Schwiegereltern gab es dann nochmal blöde Sprüche. Leider teilweise bis heute. #aerger#augen

Dabei interessiert er sich auch sehr für Trecker, Autos, Werkzeug und ganz ganz viel anderen Jungskram.
Auch die Erzieher in der Krippe sagen schon er wäre der Handwerker der Gruppe... ;-)

Aber er macht halt auch viel nach was Mama macht.
Und so kam mir einfach der Gedanke mit der Puppe...


Ich denke ich werde einfach eine kaufen.
Muss ja nicht die teuere Baby Born oder so sein...
Mal schauen was mein Mann dazu sagen wird.. #schwitz


Ganz liebe Grüße
kalenderfrau mit Engelchen im Bett (30 Monate) und Krümelchen im Bauch (37+6)

Beitrag von dasch 20.04.11 - 21:33 Uhr

Hallo,

mein großer hat auch eine Puppe. er hatte sie allerdings schon bevor seine Schwester kam. Aber ab diesem Zeitpunkt ist sie teilweise sehr wichtig gewesen, da er so den Familienalltag mit Baby nachspielen konnte und dadurch einiges besser verarbeiten konnte. Er spielt auch heute noch teilweise damit, aber er spielt anders als ein Mädchen mit einer Puppe spielt.
Ich finde die little Babyborn super und so teuer ist die gar nicht. Die gibt es immer wieder für 15 Eurp im Angebot, einfach mal bischen schauen.

Lg dasch

Beitrag von anyca 20.04.11 - 21:55 Uhr

Soll Dein Mann auch mal das Baby wickeln, füttern, spazierenfahren?

Dann laß den Kleinen PAPA spielen!

Beitrag von emmy06 20.04.11 - 21:59 Uhr

unser sohn hatte seine puppe schon lange vor dem geschwisterchen, warum auch nicht?


lg

Beitrag von juju277 20.04.11 - 23:01 Uhr

Hi,

wir haben dem großen Bruder damals eine Puppe gekauft - einen Jungen, er bekam schließlich auch einen Bruder :-).
Er spielt auch immer mal wieder damit und der kleine Bruder inzwischen auch. Also ja, warum soll er keine Puppe bekommen?

LG juju

Beitrag von silkew1976 21.04.11 - 07:30 Uhr

Natürlich kannst Du ihm eine Puppe schenken, die Idee ist super!!!!

Wir haben drei Jungs und ein Mädchen! Jeder hat eine Puppe und sogar einen Puppenwagen. Warum auch nicht! Sie spielen auch schonmal Mutter- Vater- Kind!
Die Jungs werden deshalb keine Mädchen!!!!! Sie spielen, Ritter, Baggerfahrer, Feuwehr und Polizei, raufen auch mal und sind völlig normal entwickelt. Die Puppe nehmen sie trotzdem mit ins Bett!!!!

lieben Gruß
Silke