Spielbett 90x200, welches ist auch zunächst als normales Bett nutzbar?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von snowy77 20.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo,

bin auf der Suche nach einem Spielbett für unseren Sohn. Dieses sollte zunächst jedoch möglichst noch nicht als Hochbett (eher die Halbhohen wären interessant) genutzt werden, sondern als normales Bett. Höher bauen wollen wir es erst später.

Welche Betten könnt Ihr empfehlen? Paidi Fleximo ist ja ganz interesannt, aber auch gut?

Danke für Tipps.

LG snowy

Beitrag von tauchmaus01 20.04.11 - 21:51 Uhr

Wir haben das Flexxa und sind sehr zufrieden. Mal als normalhohes, dann will es meine Tochter wieder als Bett mit Rutsche, dann ohne Rutsche usw.

Mona

Beitrag von hustinetten 20.04.11 - 21:53 Uhr

Das Paidi hatten wir uns im Laden angesehen, wirkte da allerdings sehr wackelig, vielleicht war es aber auch nur nicht ordentlich aufgebaut.

Die Betten von Flexa fand ich stabiler.

lg

Beitrag von anela- 20.04.11 - 22:06 Uhr

Flexa #pro

Beitrag von watru123 20.04.11 - 23:01 Uhr

Wir haben das Paidi Varietta Spielbett in 125cm Höhe gekauft, momentan aber noch als normales, niedriges Bett stehen. Das gibt es hier relativ regelmäßig in den größeren Möbelhäusern als fixe Zusammenstellung mit Rutsche zu einem Sonderpreis. Kann man bei Bedarf auch noch mit einer weiteren Liege zum 1,83m Etagenbett ausbauen.

Wir sind zufrieden. Wacklig ist das, wenn alle Schrauben fest angezogen sind, keinesfalls. Als echtes Hochbett (also mehr als 1,50 m) würde ich es aber sowieso zusätzlich an der Wand befestigen, nicht dass irgendwann die gesammelte Kindergeburtstagsmannschaft versucht, ob man das nicht doch umschmeißen kann...

Beitrag von miau2 21.04.11 - 10:59 Uhr

Hi,
ebenso Flexa. Auch wenn ich Spielebetten für eine absolut überflüssige, gefährliche Erfindung halte.

Bei uns wird es für den Großen irgendwann mal ein normales Hochbett oder halbhohes Bett. vielleicht, der Unfall eines Bekannten hat uns nachdenklicher werden lassen.

Flexa hat den Vorteil, dass ALLES möglich ist - wer ein spielebett will hat viele Möglichkeiten, und wer das nicht will hat auch viele Möglichkeiten. Und (zumindest als wir gekauft haben gab es das) die Nachkaufgarantie für 5 Jahre sorgt dafür, dass ich mich nicht HEUTE festlegen muss was ich in 3 jahren haben will.

Viele Grüße
Miau2