Ebay - Und nun?

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von nica23 20.04.11 - 22:16 Uhr

Hallo,

wie würdet ihr euch jetzt verhalten bzw. was mache ich jetzt?

Habe einen Artikel verkauft, aber kein Geld bekommen. Habe den Käufer angeschrieben, kam keine Reaktion. Also habe ich nach 12 Tagen einen Fall eröffnet. Er meldete sich aber wieder nicht. Nach 10 Tagen habe ich den Fall geschlossen.

Jetzt schreibt er plötzlich, dass er vergessen hat zu bezahlen. (Trotz meinen Mails und Aufforderung von Ebay?)

Was soll ich denn nun machen? Angeblich hat er heute bezahlt.

Nica

Beitrag von parzifal 21.04.11 - 03:12 Uhr

Was spricht dagegen abzuwarten ob die Zahlung eingeht und den Artikel noch zu liefern?

parzifal

Beitrag von nica23 21.04.11 - 09:13 Uhr


Verschiedene Sachen sprechen dagegen.

- ich habe ihn an eine Freundin verliehen
- ich verreise morgen und bin längere Zeit nicht da
- habe von ebay die Verkaufsprovision bekommen und der Käufer schon einen Vermerk über einen nicht bezahlten Artikel - (deshalb hat er sich sicher auch gemeldet)

Habe jederzeit Verständnis wenn jemand krank ist, aber nach fast 1 Monat und keine Reaktion auf meine Mails finde ich es schon sehr dreist, jetzt noch den Artikel zu verlangen.

Beitrag von nightwitch 21.04.11 - 09:39 Uhr

Hallo,

er hat aber noch einen rechtsgültigen Kaufvertrag mit dir abgeschlossen.

Die Meldung bei Ebay über einen Nicht erhaltenen Artikel heißt nicht, dass der Kaufvertrag nun nicht mehr gültig ist.

Sicherlich ist es ärgerlich, aber wenn er das Geld wirklich überwiesen hat, wirst du ihm den Artikel schicken müssen. Und das unverzüglich.
Und zwar in dem Zustand, wie du ihn bei ebay eingestellt hast.

Gruß
Sandra

Beitrag von wolke151181 22.04.11 - 01:09 Uhr

Richtig!

Ebay hat die Sache abgeschlossen. Aber der Kaufvertrag ist weiter beständig!

Beitrag von carrie23 21.04.11 - 10:02 Uhr

Das Problem ist dass du ihm hättst eine Frist setzen müssen in welcher er bezahlen kann.
Das hast du nicht getan weshalb nach wie vor ein gültiger Kaufvertrag besteht.
Ich setzte nach 10 Tagen eine Frist und gleichzeitig eröffne ich einen Fall, ist die Frist abgelaufen und der Käufer hat noch immer nicht bezahlt habe ich das Recht den Artikel wieder einzustellen.
Außerdem kannst du doch nichts verleihen was dir praktisch nicht mehr gehört#nanana
Er wird halt warten müssen bis du aus dem Urlaub zurück bist, aber solang wirst du nicht in Urlaub sein ist ja nur Ostern.
Oder du gibst den Artikel jemanden anderen und bittest ihn diesen zu verschicken sobald das Geld da ist.
Ich finde du machst dir Probleme wo keine sind.
Er hat das Recht auf den Artikel, er KANN ihn verlangen.

Beitrag von parzifal 21.04.11 - 13:45 Uhr

Warum nennst Du die Gründe dann nicht bereits im Ausgangsposting?

Wenn Du nicht mehr liefern kannst oder willst muss man doch in eine andere Richtung überlegen, als wenn Du liefern möchtest und wissen willst ob das geht.

Beitrag von eoweniel 21.04.11 - 14:51 Uhr

Sollte das Geld tatsächlich noch auf deinem Konto auftauchen, du aber nicht mehr im Besitz des Artikels sein, überweise dem Käufer das Geld einfach wieder zurück und gut ist. Evtl. noch mit der Begründung, dass er schließlich nicht reagiert hat, und du den Artikel deshalb anderweitig weggegeben hast (oder so ähnlich). ;-)

LG
eo