Klischee?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von mone75 20.04.11 - 22:40 Uhr

Also es ist doch nicht zu fassen! Wie oft bekommt man als Kinderwunschlerin um die Ohren gehauen: "Es klappt genau dann, wenn Du nicht mehr damit rechnest oder damit abgeschlossen hast!"
"Jaja!", habe ich immer gesagt, "Laber Rhabarber! Es klappt eh nicht mehr bei uns!"

Kurz zur Vorgeschichte: Ich bin jetzt 35,5 Jahre alt. Im November 2006 kam unsere erste Tochter zur Welt. Im Oktober 2008 war ich (erwünscht) nach 6 Monaten Üben wieder schwanger. Resultat: MA in der 8. Woche mit Ausschabung. Seitdem (also seit 2,5 Jahren) hat es nicht mehr geklappt. Trotz perfektem Timing jeden Monat, LH-Tests, zeitweise Persona, Tempi-Messen, trotz Utrogest, einem Clomifen-Zyklus (habe ich gar nicht vertragen). Ich habe wohl eine latente GKS mit zu kurzer 2. ZH und tendenziell zu niedrigem Progesteron. Immer SB, die unter Utrogest verschwinden (dennoch kein SS-Erfolg). Mit der Zeit ließ unser Kinderwunsch nach und wir arrangierten uns mit dem Gedanken, "nur" ein Kind zu haben - hat ja auch seine Vorteile, vor allem, wenn man keine Großeltern vor Ort hat. Ich habe mich beruflich weiterentwickelt und kann mir jetzt eigentlich gar nicht mehr so gut vorstellen, noch ein Kind zu bekommen. Wir haben das Messen und Tagezählen bleiben gelassen und unsere neu gewonnenen Freiheiten mit unserer immer älter und pflegeleichter werdenden Tochter genossen.

Vor einer guten Woche beschlossen mein Mann und ich dann, dass ich mich beim nächsten FA-Termin zum Thema Verhütung beraten lasse - obwohl es ja eigentlich nichts zu verhüten gibt ...

Ein paar Tage später entdeckte ich einen Knubbel in der Brust und machte panisch einen FA-Termin zum Brust-Ultraschall aus.

Noch ein paar Tage später (genau genommen: gestern!) war ich überfällig und habe am Abend einen SST gemacht: schwach aber eindeutig positiv.

Huch!
Und jetzt?

Jetzt gehe ich morgen zur FÄ zum Ultraschalltermin und sage ihr:
Ich bin hier, weil ich Angst vor Brustkrebs habe, vielleicht bin ich aber auch nur schwanger, und falls nicht, möchte ich bitte eine Beratung über eine für mich geeignete Verhütung!

Die muss doch denken: Ich spinne!
Und ich denke: Unverhoffter als jetzt hätte es nun wirklich nicht kommen können!
Ich kann es gar nicht glauben, traue mich nicht, mich zu freuen (ist ja auch noch nix bestätigt und es kann noch so viel schief gehen). Trotzdem: Oh mein Gott! Noch ein Kind! Genau das, was ich seit 4 Jahren eigentlich will und seit zwei Wochen "irgendwie" nicht mehr!
ET laut urbia wäre übrigens Sylvester. Na denn, frohes Neues! #fest Wenn's bleibt ...

Beitrag von kiezematze83 20.04.11 - 22:47 Uhr

Das ist ja der Wahnsinn!! Gratulation und viel #klee !!! Man sollte die Psyche eben wirklich nicht unterschätzen... aber das ist echt eine krasse Geschichte.

Und deine FA ist Wahnsinn gewohnt, #rofl , sie hat sich schließlich auf Frauen spezialisiert... :-p Aber bei dem Termin wäre ich gerne Mäuschen...

Beitrag von mone75 20.04.11 - 23:07 Uhr

Danke für Deine Glückwünsche#sonne! Bin gespannt, ob/wie es weitergeht und hoffe natürlich sehr, dass der Knubbel in meiner Brust nur "Drüsenumbau" war/ist.#zitter

LG#winke
die Mone

Beitrag von kio518 21.04.11 - 07:00 Uhr

Guten Morgen,

ob´s ein Klischee ist weiß ich nicht, aber mir gings genauso.
Ich hab auch Dezember die Tatsache hin genommen das das nichts mit einem Kind wird, egal wie, mit optimalen ZP, LH und was weiß ich nicht alles, ohne Erfolg...tja und dann...schwupp due wupp in der ersten Januar Woche muss es dann geschnaggelt haben, denn zum NMT hab ich positiv getestet.

Ich wünsch dir alles Gute und hoffentlich eine wunderschöne SS.
LG Kio +#baby(17.SSW)

Beitrag von mone75 21.04.11 - 07:34 Uhr

kleiner Nachtrag: Heute morgen habe ich meinen letzten Streifentest verbraten, der noch aus meiner Hibbelzeit übrig war. Fett positiv. Krass!
Danke für die #klee-Wünsche!!
Bin gespannt auf nachher bei der FÄ...