Trinkt ihr viel?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von seepferdchen83 20.04.11 - 23:09 Uhr

Ich schaffe manchmal nur 2 kleine Gläser am Tag, ich bringe einfach nicht mehr rein :( Das war schon immer so

Beitrag von sophie18 20.04.11 - 23:14 Uhr

Stell dir in jeden Raum ein Glas Wasser (oder was auch immer du willst) und immer wenn du den Raum betrittst dann versuch das Glas leer zu machen (Glas immer nachfüllen).

Ich hab Glück, denn seit ich Schwanger bin ist mein Mund immer total trocken.

Hoffe ich konnte dir vllt helfen.

Liebe Grüße

Beitrag von rska 20.04.11 - 23:16 Uhr

hey,
also ich trinke auch sehr wenig, hatte das vor der SS schon. Die von mir als Ziel gesetzte 1,5 Literflasche Wasser ist abends immer noch halb voll!
Als ich allerdings meine FA fragen wollte, wie schlimm das ist, hat sie mit dem Gerät, mit dem sie meinen Zwerg angeschaut hat, auf meine Blase geschaut und gesagt, sie sieht da nix von wenig trinken, da ist mindestens in liter drin.
Fand ich etwas peinlich, aber auch sehr beruhigend.
Von daher, es scheint sich den tag über zu läppern. Da mal ein Teechen, hier ein schluckwasser, dort mal n apfel.
liebe grüße!
Rska (9SSW)

Beitrag von claudi-xx 21.04.11 - 00:43 Uhr

kommt mir bekannt vor.ich bekomme auch nicht viel runter.1 liter ist bei mir schon viel.

lg claudia

Beitrag von -anonym- 21.04.11 - 03:05 Uhr

Hallo
Ich hatte auch das Problem mit dem trinken. Selbst 2 kleine Gläser waren für mich sehr viel am Tag. Es gab sogar Tage unter der Woche da habe ich gar nichts getrunken. Ich habs einfach vergessen bzw fand es nicht wichtig.

Ich habe das Jahrelang praktziert bis ich mit dem Notarzt ins Krankenhaus kam wegen Nierenversagen. Ich bin ja den Tod gerade noch mal von der Schippe gesprungen und die haben zu mir gesagt mach ich so weiter kann ich mir sicher sein das ich nicht alt werde oder auf jedenfall irgendwann Spendernieren benötige.

Es war wirklich ein sehr harter Weg. Nur meiner sah folgendermassen aus.
Ich habe mir erst mal eine feste Literzahl am Tag vorgenommen.

Ich habe mir Volvic besorgt weil da halt 1,5 Liter drin sind. Geht natürlich auch ein etwas billigeres Mineralwasser aber am besten still. Dann wie schon gesagt wirklich in Gläser abfüllen in der Wohnung verteilen und jedesmal wenn du vorbei gehst trinken. Dir auch auf jedenfall zb sagen.. alle zwei Stunden machen ich mir so ein 0,2 Glas voll und trinke das auf einen Zug leer. Ich musste mir am Anfang wirklich den Wecker stellen.

Die erste Woche war eine Qual nur je länger man sich zwingt das durchzuziehen umso leichter fällt es einen diese 1,5 Liter am Tag zu trinken.

Mittlerweile bin ich auf diesen Pfanner Eistee umgestiegen da sind 2 Liter drin. Ich mach mir immer ein 0,5 Glas voll und schaffe das super jetzt. Es gibt sogar Tage da trinke ich freiwillig mehr.

Ich habe dir das hier jetzt aufgeschrieben weil es wirklich wichtig ist das du versuchst mehr zu trinken. Es geht nicht nur um die gesundheit deines Babys sondern es geht auch um dich. Man kann sowas nämlich lange praktizieren auch über Jahre lang nur irgendwann sagt der Körper Stop.

Beitrag von sarahwong 21.04.11 - 05:49 Uhr

Hey, das schaffst du schon! Nimm dir die Tipps von den anderen zu Herzen! Zwei kleine Glaeser am Tag sind definitiv zu wenig!
Vielleicht hilft dir Obst? Da ist auch Fluessigkeit drin. Am besten Wassermelone oder Orangen und Aepfel..
Wenn du kein Wasser "runterkriegst", dann nimm ein anderes Getraenk, welches dir schmeckt. Hauptsache Fluessigkeit!

Ich hab dein Problem zum Glueck nicht, ich trink gerne und viel und muss daher leider auch dauernd aufs Klo rennen :-/ vor allem nachts ist das extrem nervig!

;-)

Alles Gute!

Beitrag von kio518 21.04.11 - 06:53 Uhr

Guten morgen,

ich bin auch so ein Kandidat der einfach nicht genug trinkt, immer nur wenn ich krank war aber den Tag über fast gar nichts, und im Winter noch weniger.
Ich hab mir jetzt angewöhnt die Wasserflasche im Blickfeld stehen zu haben, oder wenn das nicht geht ein Glas zu nutzen und es immer wieder nach zu füllen, so komm ich über den Tag wenigstens annährend an 1,5-2L.

LG Kio +#baby(17.SSW)

Beitrag von isi1709 21.04.11 - 08:45 Uhr

Hi,

ich hatte da auch schon immer Probleme. Stelle mir jetzt jeden Morgen meine 2 Wasserflaschen in denen Saftschorle drin ist hin (also zusammen 1,5 liter) und die müssen abends leer sein. Meistens ist es so, dass ich bis 13 oder 14 Uhr gar nichts trinke......keine Zeit, nicht drangedacht etc. Spätestens wenn ich dann zu Hause bin trinke ich wann immer es irgendwie geht, auch wenn ich nicht durstig bin. Renn dann zwar alle 15 min zur Toilette, aber was solls!
Drück dir die Daumen, dass du es schaffst auch bald mehr zu trinken

LG

Isabel
19. SSW