Sie ist trocken , verlangt aber immer die Windel ,was tun ???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jolin80 20.04.11 - 23:29 Uhr

Hallo ,

seit letzten Samstag ist Enie tagsüber trocken .
Hab sie gefragt ob wir die Pampers auslassen sollen , sie sagte ja und das haben wir getan .
Die ersten beiden Tage ging jeweils einmal was ins die Hose , danach nicht mehr .

Nur zum Mittagsschlaf und Nachts trägt sie Windeln und das nutzt sie dann auch um das große Geschäft zu erledigen .
Heute hatte sie ein wenig Durchfall , der ging zufällig in die Toilette und sie hat fürchterlich geweint . Warum ?
Habe das Gefühl sie hat Angst das große Geschäft in die Toilette zu machen .
Kommt das irgendwann von alleine ? Hab Angst das sie es zurückhält .

Außerdem verlangt sie nach dem Toilettengang die Windel zurück .
Habe sie ihr aber nicht mehr angezogen , möchte das jetzt durchziehen , sie kann es ja und war ja auch einverstanden .

Wie mach ich es jetzt richtig ???

lg jolin

Beitrag von knuddelschaf 21.04.11 - 08:08 Uhr

Hallo!

Das war bei meinem Kleinen ähnlich. Eigentlich war er trocken, aber das große Geschäft hat er IMMER in die Hose gemacht. Er hatte Angst davor, es ins Klo zu machen.

Ich habe ihn gelassen. Wenn ich gemerkt habe, dass er groß muss, habe ich ihm angeboten, aufs Klo zu gehen oder habe ihm dann die Windel angezogen. Aber es war schon eklig, den Haufen oft aus der Hose zu holen.

Auf einmal ging es. Von jetzt auf gleich machte er sein großes Geschäft ins Klo und brauchte dann auch nachts keine Windel mehr. Er war mega stolz auf sich! #huepf

Ich kenne einige Kinder, die damit Probleme haben. Gib ihr einfach die Zeit, die sie braucht. irgendwann klappt es von ganz alleine. Je mehr Stress man macht, desto weniger klappt es.

Alles Gute und viel Erfolg euch! #pro

LG
P.

Beitrag von wirsindvier 21.04.11 - 09:15 Uhr

Guten Morgen,

gib Ihr die Pampers, wenn Du weißt, daß sie "groß" muss.
Wenns mal in die Unterhose geht, egal - wozu gibt es Wasser ;-)

Meine 2 waren auch so.

Sie wollten unbedingt die Pampers wieder haben wenn sie groß mussten.

Es spielt sich irgendwann ein.

Man nennt das auch "Verlustangst", so blöd das auch klingt.
Sie können noch nicht unterscheiden, daß das etwas ist, was sie nicht brauchen und brechen möglicherweise auch in Tränen auf, wenn es ins Klo verschwindet.
Sie sehen es als einen Teil von sich an .... irgendwann kommt die Zeit, wo es auch ohne Pampers geht und es im Klo versenkt wird ;-)

Wir hatten eine sehr harte Zeit wegen dem.
Zwilling 1 hatte sogar den Stuhl tagelang zurückgehalten, bis es nicht mehr ging und im endeffekt hatte er harten Stuhlgang, der nur mir großem Geschrei vollbracht worden ist.
Jetzt ist er der erste gewesen, der auch sein großes Geschäft am Klo verrichtet.
Sein Bruder zieht jetzt langsam nach .... einmal Pampers, einmal Klo.

Laß Ihr Zeit

lg

Beitrag von beth22 21.04.11 - 09:26 Uhr

Das kenne ich von meinem Sohn auch, er hat auch immer gewartet bis die hose für die Nacht um war und nach 5 Minuten kam er runter und hat gesagt das er was in der Hose hat. Wir haben dann die Windel im Bad gewechselt und ich habe vor seinen Augen den Inhalt ins Klo geleert und dazu gesagt, das der bei "großen" ins ´Klo gehört ! Mama und Papa und Max machen das auf der Toilette und der Ben dann auch bald wenn er "groß" ist!

Nach einer Zeit hat es dann von ganz allein geklappt. Das wird schon noch, nur keinen Druck machen, sonst gehts nach hinten los.

Am Tag haben wir die Windel auch weggelassen, nur unterwegs hatten wir noch eine um (war mir sicherer ;-) ). mitlerweile klappt es auch unterwegs ohne.

LG
Sandra mit Max (9,5 Jahre), Ben (fast 4 Jahre) und Lea (19 Monate)