Grundschule mit Hort oder Ganztagsschule? Bitte Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von kajulju 21.04.11 - 07:42 Uhr

hallo Ihr Lieben, 2012 kommt mein "Großer" in die Schule und dieses Jahr im Spätsommer muss ich ihn anmelden (in Berlin). Ich habe jetzt 2 Grundschulen in der engeren Auswahl. Eine normale Grundschule mit Hort und eine Ganztagsschule. Aber ich verstehe den Unterschied nicht. Die Betreuung bis 15:00 / 16:00 benötigen wir in jedem Fall. Wird im Hort genauso viel gemacht wie in der Ganztagsschule oder ist das mehr "Aufbewahrung"? Essen gibt es bei beiden. Beim Hort müssen wir wohl bezahlen, gut, aber von den 100,00 mache ich das nicht abhängig. Was findet ihr denn grundsätzlich besser? Gibt es eine echte Definition von beiden, die die Unterschiede aufzeigt? Habe schon gegoogelt aber nichts gescheites gefunden. Ein Hortplatz ist hier bei uns kein Problem.
Mein Sohn ist eher ein lebhaftes Kerlchen, das sich gut austoben muss. Vielleicht ist das auch wichtig? Die Erzieher sagen, er ist eine "Batterie", nie müde zu kriegen und das trifft es ganz gut ;-)
Ich freue mich über jeden Rat!
Liebe Grüße,
Kathi

Beitrag von sillysilly 21.04.11 - 08:36 Uhr

Hallo

das kann man so gar nicht sagen

Hort - pädagogisches Personal mit 5 jähriger Ausbildung im altersentsprechendem Bereich
Kinder aus verschiedenen Klassen und Jahrgangsstufen bilden eine Gruppe
Hausaufgabenbetreuung - aber nicht immer der Anspruch, daß die Hausaufgaben fertig werden
pädagogische Aktionen werden im Alltag eingeschoben und vor allem Freitags gemacht
die Mindestbetreuung ist bei uns bis 16.00, auch Freitags - man kann im Einzelfall das Kind mal früher holen

gebundene Ganztagsschule -
Nachmittags auch Unterricht - der Unterricht - die Stunden können freier gestaltet werden, mehr Spielraum was wann gemacht wird - und mehr Zeit für die Kinder - sind ja 12 Std. mehr Zeit zur Verfügung
die ganze Klasse bleibt zusammen - es gibt kein Ich darf heim und du nicht
aber wenn man nicht mit den Kindern zurecht kommt, ist man den ganzen Tag zusammen - hat keine Auswahl
die Betreuungszeit ist deutlich kürzer als im Hort - z.B. Freitags ist früher Schluß
nicht immer werden die Kinder am Nachmittag von Lehrern betreut
nicht alle Lehrer mögen das Modell Ganztagsklasse und haben nicht so viel Erfahrung mit der Betreuung einer Gruppe wenn eben kein Unterricht ist
liegt da absolut am Mensch Lehrer wie gut er das macht


Wir haben uns in Beidem angemeldet und ich würde für uns die Ganztagsklasse bevorzugen
weil sie in jeden Tag deutlich weniger außer Haus ist als im Hort - geht in der Ganztagsklasse um 15.30 und im Hort erst so ab 16.15
Freitags ein "normale" Erstklässlerin ist die schon früh nach Hause spazieren kann - im Hort würde ich sie nicht früher holen - weil Freitag ein wichtiger Tag für die Gruppendynamik und für Angebote ist
die ganze Klasse bleibt zusammen - sie kommt nicht in die Schiene nur sie darf vielleicht nicht nach Hause ( bis jetzt zwar kein Problem )
und an unserer Ganztagsschule wird auch Nachmittags von Lehrern betreut - es gibt bei uns 2 Klasslehrer die sich den Tag teilen
3x die Woche wird die Klasse geteilt - die einen haben Sport - die anderen Unterricht - so findet auch gezielte Förderung statt - und einmal die Woche ist gemeinsamer Sport

Nachteil -
wenn du in der Klasse nicht zurecht kommst, hast du dieselben Nasen noch länger an der Backe
und bei uns keinerlei Betreuung in den Ferien

Grüße Silly

Beitrag von kajulju 21.04.11 - 09:10 Uhr

Hallo Silly,
danke! Das hast du ja super zusamemngestellt. So in der Art dachte ich es mir auch. Den Wechsel von Unterricht und anderen Angeboten und die mehr Zeit finde ich klar pro Ganztagsschule. Ich arbeite im Museum und zu uns kommen z. B. auch nur Ganztagsschulen, die anderen haben einfach keine Zeit für solche Aktivitäten. Dann könnte er sich zwischendurch auch austoben und muss nicht nur solange still sitzen.
Nachteil für mich ist aber klar, dass ich ihn bei der Ganztagsschule an 4 Tagen erst um 4 abholen DARF. Und ich arbeite recht flexibel und könnte ihn sonst schon auch mal um 13:30 abholen. Grad wenn es mit Hausaufgaben oder so im Hort nicht klappen sollte. Andererseits will er jetzt in der Kita auch immer ewig bleiben ;-) die Betreuung in der Ganztagsschule machen bei uns wohl auch nicht nur die Lehrer sondern auch Erzieher, zumindest arbeiten da wohl 100 Erzieher. Ferienbetreuung haben beide, da habe ich Glück. Ohne ist ja schon schwierig. Die "normale" Grundschule wäre direkt neben der Kita seiner Schwester, die Ganztagsschule ein Stück weg in die entgegengesetzte Richtung. Das würde uns auch Fahrtwege ersparen. Seine meisten Freunde gehen wohl auf die normale Grundschule, aber das wäre glaube ich nicht schlimm, weil er überall ratzfatz neue Freunde findet und null schüchtern ist.
Das ist wirklich eine schwere Entscheidung und ich dachte damals Kitawahl war schon schwer ....
vielen lieben Dank!
Kathi

Beitrag von soulcat1 21.04.11 - 09:24 Uhr

Ach, ich kann auch öfter schon mal früher Feierabend machen und genieße es dann - ganz in Ruhe - meine Erledigungen zu machen, bevor ich meine Tochter von der Schule abhole.
Auch, wenn es schon mal komisch ist, an der Schule vorbeizufahren und zu wissen, das mein Mäuschen da jetzt noch drin sitzt, spielt, grad Hausaufgaben oder sonst was macht...
Wir wurden zu Anfang auch darauf hingewisen, dass die Kinder dann auch gebunden an die Uhrzeiten sind ABER das es Ausnahmen gibt (z.B. Arzttermine, Kindergeburtstage).

Haben wir noch nicht genutzt - hab ich aber bei anderen Müttern schon öfter mitbekommen.

Meine Tochter hat damals immer gestöhnt, wenn ich sie um 14:30 Uhr von Kiga abgeholt hab. Jetzt geht sie bis nach 4 in die Schule und ist total ausgelastet, wenn ich sie abhole :-)

Liebe Grüße

Petra & Joelina 7 :-p

Beitrag von xmarcix 21.04.11 - 09:11 Uhr

hallo

meine tochter geht in eine integrierte ganztagsklasse. das heißt sie hat auch am nachmittag unterricht, dafür in den tag integrierte entspannungphasen. sie besucht den chor, hat yoga oder großgruppenspiel. andere kinder haben andere angebote in der zwischenzeit. die kinder arbeiten viel selbstständig.die ogata erzieherin ist den ganzen tag zusammen mit der lehrerin in der klasse.
dieses system gibt es bei uns erst seit der dritten klasse, voher war sie in der offenen ganztagsschule. morgens schule und nachmittags ogata. dort wurde gegessen, hausaufgaben gemacht und bildungsangebote besucht. die betreuungszeiten waren bei beiden systemen die gleichen. bis 16.00 uhr und freitags bis 15.00 uhr.

ich selber bin früher in den hort gegangen nach der schule. dort haben wir gegessen und hausaufgaben gemacht. anschließend haben wir gespielt. also eigentlich eher verwahrstelle.

erkundige dich nochmal bei beiden schulen bzw. beim hort.

lg marci

Beitrag von soulcat1 21.04.11 - 09:18 Uhr

:-pHallo! #winke

Meine Tochter geht in eine - NICHT gebundene - Ganztagsgrundschule.

D.h. bis 12 Uhr Unterricht (zusammen mit den Halbtagsschülern), dann Mittagessen, danach Spielzeit, dann Hausaufgabenzeit und dann bis 16:10 Uhr AG´s (Kochen/Backen, Musik, Theater, Sport, Kunst etc etc./bei schönem Wetter oder Schnee NATÜRLICH raus raus raus :-D).

Also geht sie von morgens 07:45 Uhr bis 16:10 Uhr in die Schule und findet es toll!

Ich auch.

Ist die GT-Schule bei Euch denn gebunden oder nicht? Also, wenn meine Kleine in der 1. Klasse schon durchgängig von morgens bis abends Unterricht hätte, wär mir das zu viel...

Am Besten solltest Du aber Deine 2 Schulen anrufen und nachfragen ;-)

Alles Gute und viel Freude in der Schule! Egal, wie Du Dich entscheidest.

#winke

Petra & Joelina 7

Beitrag von kajulju 21.04.11 - 09:27 Uhr

Hallo, hier in Berlin sind alle Schulen Ganztagsschulen, entweder gebunden (das meinte ich mit Ganztagsschule) oder nicht gebunden (dann ab 13:30 mit Hort).
Das was euer Hort macht finde ich toll. Ich habe aber auch Geschichten gehört, dass die Kinder nur im Klassenzimmer sitzen und das einzige Highlight der Hof ist.
Ja, du hast aber recht. ich muss mir das glaube ich mal persönlich erklären lassen.
Danke dir!
KLG,
kathi

Beitrag von soulcat1 21.04.11 - 09:31 Uhr

Das ist kein Hort. ;-)

Eine ganz normale ungebundene Ganztagsgrundschule. Hier gibt es auch gebundene GT-Schulen, die sind aber nicht uin unserem Einzugsbereich.

Die Lehrerinnen gehen mit den GT-Schülern essen, machen zusammen mit Ihnen die Hausaufgaben, betreuen sie in den Spielzeiten und machen zusammen mit den Kindern die AG`s.

Kein Hort.

Ach, cih denke - Du wirst schon das passende für Deinen "Großen" finden.

LG

Petra

Beitrag von geli0178 21.04.11 - 10:14 Uhr

Hallo,

wir haben uns für eine normale Grundschule mit Hort entschieden. Das ganze ist für uns sehr flexibel gestaltet. Als Eltern können wir uns eine maximale Hortzeit (zwischen 4-6Stunden/Tag)aussuchen die dann auf die Woche hochgerechnet wird. Die Kinder haben die Möglichkeit früh vor dem Unterricht in einen betreuten Frühhort zu gehen. Das ist sinnvoll vorallem wenn die Eltern sehr zeitig arbeiten gehen müssen. Nachmittags sind die Zeiten auch sehr flexibel, da wir als Eltern entscheiden können wann wir den Nachwuchs abholen zB auch direkt nach dem Schulschluss. In der Hortzeit ist in der ersten Klasse eine feste Hausaufgabenzeit eingeplant, nach dem Mittagessen. In den Klassen zwei bis vier können die Kinder selbst wählen ob sie die Hausaufgaben machen. Zusätzlich gibt es sehr viele Freizeitangebote (die nicht in die Hortzeit mit eingerechnet werden) die von Kids gerne besucht werden ua. Fussball, Tischtennis, Natur, Musik, Englisch uvm. Die Betreuer sind ausgebildete Kindergärtner und kennen zumindest bei uns zum Teil die Kinder schon seit der Kitazeit.

VG Geli

Beitrag von bi_di 21.04.11 - 16:59 Uhr

Hat die Ganztagsschule Ferienbetreuung?

Haben nämlich nicht alle. Ansonsten kann man das nicht pauschal beurteilen. Es gibt engagierte Horte und dröge Nachmittagsbetreuung in der Ganztagsschule und umgekehrt.
Schau' Dir halt beide an.

Grüsse
BiDi