Dominante MÄNNER, die auf Erniedrigung stehen...*frage hab*

Archiv des urbia-Forums Liebesleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Liebesleben

Ob Liebeslust oder Liebesfrust, ob erotische Freuden oder "technische" Probleme: Hier ist Platz für Fragen, Sorgen und Tipps. Für das Thema Verhütung gibt es ein eigenes Forum Verhütung.

Beitrag von Devote 21.04.11 - 07:59 Uhr

Hallo,

ich habe mal eine Frage an die Männer hier.
Ich bin weiblich und Devot.

Ich stehe total darauf erniedrigt zu werden, die Macht dem gegenüber zu überlassen selbstverständlich muss dies in einer Partnerschaft sein wo Vertrauen herrscht.

Ich habe mir aber persönlich nie die Frage gestellt, was Männer dabei denken/fühlen die Frau gegenüber zu Erniedrigen?

Was fühlt ihr?
Wie Erniedrigt ihr? ( im beidseitigem einverständnis)
Was geht wärend dessen in eurem Kopf vor?
Woher kommt evtl. diese Neigung Dominant zu sein?

Diese Fragen sind doch für mich schwer zu beschreiben.
Ich hoffe ihr versteht worauf ich hinaus will.

Lg,

Die

Devote#verliebt

Beitrag von binnurich 21.04.11 - 09:09 Uhr

ich glaube, mit dieser Frage wärst du im Joyclub besser aufgehoben

Beitrag von eismann 21.04.11 - 09:29 Uhr

Also da muss ich meiner Vorschreiberin Recht geben, geh damit besser in den Joy.

Aber so kurz zur Info, bevor man hier wieder zerrissen wird.

Ich kenne beide Seiten und habe aber trotzdem ein sehr ausgeprägtes Dominantes, wenn das Vertrauen da ist.

Ich hatte z.B schon zwei Sklavinnen wo wir miteinander sehr sehr viel Spaß gehabt haben.

Das was Du alles wissen möchtest, kann man hier nicht auf die schnelle schreiben, denn das was möglich ist, ist hat so eine große Spannbreite das es nicht möglich ist, dass alles zu beschreiben.

Aber das ganze passiert natürlich nur im Rahmen der Vorlieben und Tabus. Die vielleicht vorhandenen Grenzen werden dann langsam verschoben.

Was sehr viel Spaß macht, ist wenn man in die Richtung der O geht.

Aber Du sagst es ja selber, >>Diese Fragen sind doch für mich schwer zu beschreiben.<< was meinst Du wie schwer es erst ist, jetzt die passenden Antworten die Du suchst zu geben.

Darum gehe in den Joy und lese da im Forum und Du wirst die Antworten erhalten nach denen Du suchst.

LG
Eismann

Beitrag von seelenspiegel 21.04.11 - 09:30 Uhr

An Deiner Stelle würde ich mich was das betrifft bei www.nosin.de anmelden, und dort die Frage nochmals stellen.

Von Joyclub und Konsorten rate ich ab....da sind noch mehr Blender als hier.

Beitrag von eismann 21.04.11 - 09:38 Uhr

Wie kommst Du zu der Aussage, dass im Joy noch mehr Blender wären wie hier?

Denn ich habe sowohl super nette Doms als auch Femdoms kennengelernt.

Beitrag von seelenspiegel 21.04.11 - 09:57 Uhr

Dann ist das Deine Erfahrung und das andere ist meine Erfahrung.

Zudem kenne ich den Betreiber und die meisten der Admins und Mods bei nosin persönlich und kann ruhigen Gewissens sagen, dass gerade Anfänger dort sehr gut aufgehoben sind.

Beitrag von eismann 21.04.11 - 10:37 Uhr

Das kann schon sein, dass Nosin eine gute Plattform ist. Aber Du hast mit keiner Silbe meine Frage beantwortet!!

Denn das eine schließt das andere ja nicht aus.

Beitrag von seelenspiegel 21.04.11 - 10:53 Uhr

<<<Wie kommst Du zu der Aussage, dass im Joy noch mehr Blender wären wie hier?>>>

Das war Deine Frage und die Antwort steht oben in meinem Beitrag. Wenn Du gute Erfahrungen gemacht hast ist das schön für Dich und freut mich ausserordentlich....meine ist nunmal anders und Details dazu sind hier wohl nicht von Bedeutung.....n'est-ce pas?

Beitrag von eismann 21.04.11 - 10:40 Uhr

Da fällt mir noch ein, nur weil Du die Betreiber kennst, sind alle anderen dorten auch Engel.

Tolle Logig.

Ich finde es echt nicht toll, wenn man ohne Argumente eine echt tolle Plattform wie den Joy so schlecht macht.

Beitrag von Ääähm... 21.04.11 - 11:00 Uhr

Logig?#kratz

Es heisst LOGIK!

Beitrag von seelenspiegel 21.04.11 - 11:15 Uhr

Ich weiss nicht warum Du jetzt anfängst rumzuzicken. #kratz

Es ist in der Tat so, da dort nämlich sehr viel Wert auf einen freundlichen Umgang miteinander gelegt wird, und ein Team von 10-16 Mods auf etwa 400-600 User kommen, die alle von der Thematik her involviert und interessiert sind, und somit eine sehr freundschaftliche Atmosphäre herrscht.

Und was die "Argumente" angeht: Die Details dessen was dort vorgefallen ist, gehen Dich gelinde gesagt einen feuchten Dreck an :-) Was willst Du also hören? Ist doch hier total unerheblich.

Das tut hier nichts zur Sache. Wenn Du dort für Dein Niveau entsprechende Kontakte gefunden hast ist es doch toll.

Dein Ratschlag an die TE dort vorbeizuschauen sei dir ebenfalls gegönnt.
Auch Deine Überzeugung hat wohl die Grundlage einer persönlich gemachten Erfahrung oder? Das gleich ist bei mir der Fall....nur eben negativ ! So what? :-)

Und jetzt komm mal runter.....*schmunzelt*...meine Güte....zu viele Ostereier gegessen??

Beitrag von eismann 21.04.11 - 11:43 Uhr

Ich zicke doch gar nicht rum und was Dir im einzelnen passiert ist, interessiert mich auch überhaupt nicht. Wieso sollte das auch. Ist ja Deine Sache.

Dann halte Dich aber einfach auch ein wenig zurück und schmeiß nicht einfach so was ohne jede Begründung in den Raum.

Wer A sagt muss auch B sagen

Und damit sollten wir das ganze jetzt auch belassen.

Beitrag von seelenspiegel 21.04.11 - 11:50 Uhr

Na Du bist mir ja echt ein Clown.

<<<interessiert mich auch überhaupt nicht. Wieso sollte das auch. Ist ja Deine Sache.>>>

Warum fragst Du dann derart aggressiv nach und gehst hoch wie ein Frosch auf der heissen Herdplatte?

<<<Dann halte Dich aber einfach auch ein wenig zurück......>>>

Nicht ich habe Dich von der Seite her angemacht......... :-)


<<<Und damit sollten wir das ganze jetzt auch belassen. >>>

Hättest Du von Anfang an haben können....#rofl

Beitrag von binnurich 21.04.11 - 12:04 Uhr

das habt ihr nun davon, wenn zwei dominante Menschen aufeinander treffen ;-)

brauch halt immer einen devoten :-p

Beitrag von seelenspiegel 21.04.11 - 12:05 Uhr

*schmunzelt* Wenn der gute "Mann" da dominant ist, bewerb ich mich bei den Mainzelmännchen als neuer Berti.

Beitrag von binnurich 21.04.11 - 12:07 Uhr

:-) ich kenne mich mit dominaten Männern nicht so aus... #schein

Beitrag von dumdidumdidumm.. 22.04.11 - 16:08 Uhr

ich bezweifel stark, dass zumindest eismann wirklich dominat ist, auch wenn er es anders sehen mag, aber das ist genau mit ein grund warum auch ich joy nicht gut finde.

Beitrag von berndundmonika 21.04.11 - 23:42 Uhr

Kann mich mit dem Erniedrigungsding zwar nicht identifizieren, aber ich denke da ist irgendetwas in der Kindheit schief gelaufen und der Besuch beim Seelenklempner wäre da ratsam.

Beitrag von seelenspiegel 23.04.11 - 12:30 Uhr

Ähm....."Seelenklempner"? Warum wird hier eigentlich immer geraten bei jedem Pups psychologische Hilfe in Anspruch zu nehmen?

Du und Dein Mann /(bzw. Frau je nachdem wer hier gerade schreibt) seid Swinger. Was ist bei Euch in der Kindheit "schief gelaufen", und rennt ihr da zum Psychologen? Kann ja nicht normal sein im Beisein anderer Menschen die eigene Sexualität auszuleben.....mhh....oder doch?

Vielleicht weil es in gegenseitigem Einvernehmen geschieht, ohne Zwang und weil ihr beide es als ok empfindet?


Warum soll es hier dann bitte anders sein?

Beitrag von eher-sub 22.04.11 - 11:53 Uhr

Huhu,

naja, ich stehe auch eher auf deiner Seite, daher kann ich dir wohl auch keine hilfreiche Antwort geben.

Aber wenn es das schöne Thema hier schonmal gibt, mag ich doch auch antworten. :-)

Was ich bei meinem Gegenüber halt feststellen kann, oder was ich von ihm weiss, das kann ich dir sagen.

Erniedrigung bedeutet bei uns z.b. , er verlangt von mir Dinge, die mir sehr schwerfallen, die mir peinlich sind, zu denen ich mich überwinden muss.

Erniedrigung kann bedeuten, man wird zum Lustobjekt degradiert, man wird benutzt wann es ihm gefällt.

Naja, da du es selbst kennst, weisst du das ja eigentlich Alles.

Was es für ihn bedeutet; also erstens hat er eine durchaus sadistische Ader. Er mag es, mich an meine Grenzen zu bringen, und mich alleine durch seine Dominanz dazu zu bringen Dinge zu tun, die ich für unmöglich hielt.

Woher das kommt? Tja, mag sicherlich bei Einigen von irgendwelchen Erlebnissen aus der Kindheit her kommen. Bei mir könnte das z.b. auch der Fall sein.
Aber ist das nicht eigentlich total egal? Ist doch einfach nur schön, wenn man es ausleben kann und sich damit wohlfühlt.



Beitrag von chicle 22.04.11 - 16:12 Uhr

Also, ich finde es, ab einem gewissen Punkt, ziemlich langweilig wenn man nur eine Seite auslebt, was aber natürlich deine Frage nicht beantwortet #schein