6. ssw, Blutungen am Gebärmuttermund

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von norina78 21.04.11 - 08:18 Uhr

Guten Morgen Ihr Lieben,

ich bin in der 6. ssw (5+4) und war am Dienstag und Mittwoch bei meiner FÄ, da ich Blutungen hatte. Nur ein bisschen, aber sie waren da. Sie hat nur Blut am Gebärmuttermund von aussen festgestellt und sagte, dass innen alles i.O. ist. Die Fruchthöhle ist zu sehen, "die Anlage" war unten zu erahnen (je nach einatmen oder ausatmen war sie da oder weg *g*) und Dottersack und Gelbkörper sind auch alle da. Von Dienstag auf Mittwoch ist die Fruchthöhle auch um 3mm auf insgesamt 9mm gewachsen. Sie meinte das sieht super aus.

Jetzt bin ich heute morgen um 06 Uhr aufgestanden und es blutete schon wieder. Trau mich schon gar nicht mehr dahinzufahren. Denke auch es ist wieder von aussen. Das war ja auch die letzten 2 Tage so.

Hatte jemand schon mal Probleme mit dem Gebärmuttermund in der Frühschwangerschaft?

DANKE DANKE DANKE im Voraus. ;)

GLG
norina78

Beitrag von aberalleachtung 21.04.11 - 08:21 Uhr

ja, ich...
war vorgestern beim FA und hatte auch diese blutung am gebärmuttermund...meine ärztin meinte das ist nix schlimmes, alles ist weicher und besser durchblutet...

ich habe utrogestan zum vaginalen anwenden bekommen und bin erstmalk krank geschrieben, soll mich schonen...

frag doch deine ärztin mal danach...

liebe grüsse und mach dir keine schlimmen gedanken, andrea + krümmelchen #ei

Beitrag von any8719 21.04.11 - 08:24 Uhr

naja solange dein FA das blut von aussen gesehen hat ist es doch noch relativ positiv , ich musste im november,dezember ständig zur kontrolle weil se oberhalb das blut sahen was da nicht hingehörte ..
wenn du besorgt bist kannst du natürlich jeder zeit hingehen , lieber einmal zu viel wie auch nur einmal zu wenig ! dafür sind se ja da :)

Beitrag von norina78 21.04.11 - 08:26 Uhr

Ja sie meinte auch, dass ich jederzeit hin könnte. Im Notfall geh ich heute nachmittag nochmal hin. Ist meine erste ss und ich bin obernervös um das mal milde auszudrücken! *rotwerd*

Beitrag von sandy7724 21.04.11 - 08:26 Uhr

Also ich hatte auch ungefähr zur gleichen Zeit wie du Blutungen 5+3.
Lt. Arzt war alles in bester Ordnung - eine Woche später wurde ein kleines Hämatom gefunden, das wohl noch am ausbluten ist.

Wäre aber alles nicht schlimm. Nun nehm ich auch dreimal täglich 1x Utrogest (oral) - Arzt möchte nicht, dass ich es vaginal nehm wegen der Blutungen und bin krankgeschrieben für mittlerweile ganze 3 Wochen.

Liegen und ausruhen.

Jetzt halt ich mich einfach dran und hoffe, dass wie die Ärzte beide gesagt haben alles ok ist und ich den Wurm durchbring mit meiner Ruhe :-)

Beitrag von diana-1984 21.04.11 - 08:27 Uhr

#winke

Ich hatte das auch in der 6SSW, 7SSW und Anfang der 8SSW.
Dann war es weg und kam auch nicht wieder :-D

Ich habe keine Medis bekommen und bin auch weiterhin arbeiten gegangen. Schonen sollte ich mich trotzdem.
Also Getränkekisten und Großeinkauf lieber tragen lassen ;-)

Alles Gute und mach dir nicht so`n Kopf.
Wenn Doc sagt alles i.O., dann ist alles i.O. :-D

VG #blume
Diana mit #ei (11+6)

Beitrag von norina78 21.04.11 - 11:43 Uhr

Was man sich doch alles für nen Kopf macht. Ich werd noch irre durch die Schwangerschaft.
Mein Freund sagt immer nur: "ist mein Kind. Was erwartest Du?" *lol*
Er gibt sich immer soviel Mühe mich zum Lachen zu bringen und ich dumme Nuss fang am nächsten Tag mit der gleichen Sorge wieder an. *grmpf*
Egal .. ich werd jetzt einfach sagen, dass alles gut wird und mein Körper schon weiß was er zu tun hat oder? Schließlich hat er es auch geschaft im 3. Zyklus schwanger zu werden, obwohl ich vorher 18 Jahre die Pille genommen habe. Also wird alles gut.