Husten, ihr Saft hilft nicht.

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von romance 21.04.11 - 08:32 Uhr

Guten Morgen,

meine Maus hustet seit dem WE und schnupft vor sich hin. Denke es hängt eh damit zusammen, das sie ja zahnt. Soweit ich gestern Abend gesehen haben, sehe ich 3 Zähne.

Nun hustet sie Nachts extrem, so das sie selbst nicht schlafen kann. Da ich gleich mit huste, wacht sie damit ja auch auf. Nur ich kann nichts nehmen.
Ich habe ihr CAPVAL gegeben, was sie das letzte Mal vom KIA bekommen hatte. Da hatte sie auch Bronchities. Diesmal ist da gar nichts. Es wie so ein Kitzelhusten. Und denke, extra zum KIA fahren das machen wir nicht. Es ist einfach leichter Husten der nervt.

Habt ihr eine Idee oder was man ihr geben kann? Was ich dann ihr aus der Apo holen kann.

Wie ist es mit Homopäthie? habt ihr das Erfahrungen mit gemacht?

Sie war heute Nacht von 1-3.30 Uhr war, wollte nicht schlafen egal was ich gemacht habe. Habt ihr dazu ein Tipp?

LG Netti
die heute noch den Ostereinkauf auf dem Nachmittag machen muß. Gute Nerven werden benötigt.

Beitrag von romance 21.04.11 - 08:38 Uhr

Da fällt mein um nicht wieder zu posten.

Sie isst und trinkt auch sehr wenig. Und dann holt sie es mit Mlch Nachts wieder rein.

Ist das normal wegen dem Wetter? Ich habe den Eindruck das sie auch kein Obst mehr mag.

Aber sie ist ja nur Glässchen, wäre dankbar wenn sie selbst sich mal umstellen würde.

Tipps hätte ich auch gerne dazu.

LG Netti

Beitrag von marjatta 21.04.11 - 10:31 Uhr

Kann mich der Vorrednerin nur anschließen.

Zahnen geht schon mit unruhigerem Schlaf und einem Saugbedürfnis einher.... bei uns wird noch gestillt (mein Sohn ist jetzt gerade 2 geworden). Das hatten wir jetzt die letzten 4 Wochen mit vier Eckzähnen.
Dazu anfangs im Kindergarten zu wenig getrunken, nachts super unruhig geschlafen.

Da er sowieso dauerverschnupft ist wegen der Krippe, behandel ich das nur, wenn es super festsitzt, bei uns mit Fuimucil Kinderhustensaft, der den Schleim hervorragend löst. Ansonsten gibt es Meerwassernasenspray und Euphorbium Nasenspray (homöopathisch). Für das bessere Schlafen Pulsatilla Globuli, anfangs in Selbstmedikation aus der Apotheke in D12, jetzt von der Heilpraktikerin in C30 und C300.

Was das Essen von Obst angeht: Da würde ich mir wirklich nicht zuviele Gedanken machen, Hauptsache sie isst Obst, ob nun frisch oder aus dem Glas. Mein KiA meint, man sollte in diesem Alter den Bedürfnissen der Kinder folgen. Die wissen instinktiv, was sie am ehesten essen können/mögen. Da mein Sohn lange viel gestillt hat, haben wir das mit dem Essen erst durch die Krippe langsam geändert bekommen. Ich mach mich nicht verrückt. In der Krippe wird gesund gegessen (und gekocht) und zuhause darf er dann Lieblingsessen haben (aber was drin ist, kann man ja schon selbst steuern ;-)

Gruß
marjatta

Beitrag von romance 21.04.11 - 12:50 Uhr

Hallo,

im Quckfinder habe ich auch Pustilla gelesen. Mann steigt da echt nicht durch, was am Besten ist. Da sie meistens ab 1 oder 2 Uhr wach ist. Erst schläft sie schön ruhig, schauen ja bei der Werbung rein oder wenn sie sich halt meldet.

Jetzt macht sie ihren Mittag, Gott sei Dank.

Und sie hat das erste Mal richtig gut vom selbstgekochten von mir gegessen und ein halben joghurt noch von mir. Sie liebt Nudeln, in allen Varianten.

Was sie nicht bekommt, ist Schoko oder alles was süß ist. Denke erstmal richtig essen bevor sie sowas bekommt. Sie sieht aber wenn wir was essen...dann will sie es auch.

Mir ist heute früh auch aufgefallen, das sie viel hustet und immer noch Rotze in der Nase hat. sprich es ist gelb...Was süß ist, sie versucht selbst immer die Nase zu putzen.

LG Netti

Beitrag von engel-1973 21.04.11 - 09:34 Uhr

Hallo!

Mein Kleiner war seitdem er in die Kita geht (d.h. seit Mitte Januar) dauererkältet. Durchweg Schnupfen und ständig mal wieder Husten.

Der Hustensaft mit dem wir seinen Husten endlich wegbekommen haben (auf Holz klopf...) ist Bronchikum Elixier von Klosterfrau.

Dauerschnupfen sind wir nun seit dem Wochenende endlich los.

Wir waren bei einer Heilpraktikerin - auch weil Joshua tagsüber solche Schlafprobleme hatte - und die hatte uns wegen der Erkältung Globulis gegeben von Weleda, von denen nimmt Joshua morgens und abends jeweils 5. Bei seinen Schlafproblemen hat die Heilpraktikerin übrigends auch Wunder bewirkt.

Solche Phasen mit länger Nachts wach sein (was bei Joshua nicht normal ist) oder auch mit mehr Milch Nachts haben wir meistens in Kombination mit Zähnen, Entwicklungsphase oder Wachstumsphase.

LG
Engel

Beitrag von romance 21.04.11 - 09:46 Uhr

Hallo,

danke dir.

Sie hatte schon am WE zwei Nächte wach gelegen, wegen ihren Zahnen.

Ich hasse die Nächte, die rauben den Schlaf und ich bin dann so fertig und irgendwie immer ungerecht zu ihr. Wir allen sind heir Schlafmäuse!

Hat sie wegen Schlafprobleme auch Globuli gegeben?

Ich habe ihr Coffea und Ambra. Abr ich haber das Gefühl Ambra hilt ihr nicht.

Und ich hasse es wenn ich zu viel ihr gebe.

LG Netti

Beitrag von engel-1973 21.04.11 - 10:20 Uhr

Hallo!

Uns ging es die vergangenen zwei Wochen so, nachts zig mal wach, bis am WE endlich die zwei unteren Eckzähne durchgekommen sind. Und nun glaube ich, dass die oberen im Anmarsch sind, weil Joshua heute Nacht wieder so unruhig war :-(

Wegen der Schlafprobleme hatte Joshua zum einen osteophatische Behandlungen gehabt, ich glaube insgesamt 6 oder 7 Sitzungen. Lt. der Heilpraktikerin hat/hatte er Verspannungen im Rücken und nach den Behandlungen sah man auch richtig, dass er körperlich viel entspannter schläft. Abends bekommt er nach wie vor Avena Sativa Globulis. Damit kommt er etwas besser zur Ruhe. Dazu kommt noch ein Lavendelsäckchen, das wir regelmäßig mit Lavendelöl beträufeln, das wir über seinem Bett hängen haben.

Die Globulis gegen Erkältung haben wir nun abgesetzt, nachdem der Schnupfen endlich weg war, weil ich ihn auch nicht "zudröhnen" möchte. Wobei die Heilpraktikerin meinte, dass wir diese Globulis auch vorbeugend geben könnten.

Und Husensäfte hatten wir vor dem von Klosterfrau bereits zwei andere, die hatten nichts geholfen.

LG und viel Glück

Engel

Beitrag von romance 21.04.11 - 12:46 Uhr

Huhu,

danke dir.

Das mit dem Säckchen wäre auch eine gute Idee.

Meine Kleine schläft jetzt auch, diesmal hat sie sehr gut gegessen. Freu und das sogar sellbstgekochte von mir.

LG Netti
hoffe ich habt eine ruhige Nacht.