arbeitet hier noch jemand Schwanger im Kiga?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von nina1212 21.04.11 - 08:37 Uhr

Ich habe jetzt ein Beschäftigungsverbot vom Betriebsarzt bekommen:(Bis zur 20 SSW wegen Ringelröteln:(
Meine Frauenärztin sagt das man die sich immer und überall holen kann und das der keine ahnung hat:(
Hat er auch nicht, das hat er selbst gesagt da er in den ganzen 12Jahren
son Fall wie mich noch nicht hatte..
Röteln sind bis zur 20 SSW gefährlich aber dagegen bin ich imun..
Meine Chefin ist total sauer weil ich 4 Wochen zu Hause bleiben muss.

Beitrag von isi1709 21.04.11 - 08:50 Uhr

Hi,

ich arbeite zwar nicht im Kiga aber in der Grundschule....bei mir ist es so, dass ich beim Auftreten eines Falls ein vorübergehendes BV bekomme, falls ich gegen etwas nicht immun bin. BV hab ich dann 10 Tage lang (ab dem letzetn auftretenden Fall gerechnet). Insgesamt wird das aber alles sehr unterschiedlich gehandhabt.

LG

Isabel
19. SSW

Beitrag von nina1212 21.04.11 - 08:54 Uhr

Ich würde gern wieder arbeiten gehen.
Soll ich meiner Chefin sagen was meine Frauenärztin gesagt hat?
Sie meinte ich solle froh sein..drei Wochen Urlaub.
Ich arbeite doch nur 4 Stunden und bin bis ende Mai befristet.
Nun hab ich angst das ich nicht mehr bis ende Juli verlängert werde

Beitrag von isi1709 21.04.11 - 08:59 Uhr

Hi,

ich würde auf jeden Fall nochmal mit deinem FA reden und vielleicht vorab mit deiner Chefin, wie das denn bisher war, wenn jemand schwanger war. Versuche ihr klarzumachen, dass du gerne arbeiten würdest. Aber lass das was der FA gesagt hat außen vor. Denke, dass gibt nur Unmut.

Drück dir die Daumen,

kann dich echt gut verstehen....war bisher nur mal ne woche krankgeschrieben und fand das schon echt ätzend.

LG

Isabel

PS: Lass hören, wenns was neues gibt.

Beitrag von nina1212 21.04.11 - 09:03 Uhr

Ja das mach ich:)

Beitrag von momo2101 21.04.11 - 08:57 Uhr

Hi,
ich bin auch von der Grundschul-Fraktion. ;-)
Eine Kollegin von mir durfte auch bis zur 20. Woche nicht arbeiten, weil sie keinen Immunschutz gegen Ringelröteln hatte.
Ich hab aus anderen Gründen ein Berufsverbot bekommen. Aber auch in diesen beiden Fällen war die Chefin echt sauer, weil sie nämlich für die Zeit auch keinen Ersatz bekommt und gucken muss, was sie mit den Kindern macht. Ist echt irgendwie ne doofe Regelung.
Aber letztendlich hat wohl irgendwann mal jemand geklagt und den Arbeitgeber für ein behindert-geborenes Kind verantwortlich gemacht, dass das Land sich jetzt durch solche betriebsärztlichen Untersuchungen absichert. Auch wenn jeder weiß, dass die Wahrscheinlichkeit sich anzustecken an der Supermarktkasse ähnlich groß ist.
...und je jünger die Kinder sind, desto strikter sind sie mit solchen Aussagen. Und bei euch im Kiga sind ja vermutlich auch einige unter 3-jahrige ... damit bist du dann in Kontakt mit der größten Risikogruppe.

Alle anderen Krankheiten (Scharlach, Windpocken, ...) sind bei uns auch mit Berufsverbot bei Auftreten eines Falles verbunden.

Liebe Grüße,
Momo (34.SSW)

Beitrag von nina1212 21.04.11 - 09:02 Uhr

Danke:)Ich dachte das wäre nur bei mir so:(Ja ich war bis jetzt bei den Babys..
Ich mach mir da auch richtig viel Gedanken, das hab ich mir bei meiner ersten Tochter nicht gemacht..
Immer positiv denken und hoffen das alles gut verläuft.

Beitrag von hebigabi 21.04.11 - 09:03 Uhr

Deine Chefin kann sauer sein soviel sie will, sie hat sich an die Bioschutzverordnung zu halten und damit ist´s gut.

Alle anderen Kinderkrankheiten haben genug Immunität- auch Cytomegalie (wenn du wickeln musst)?

LG

Gabi

Beitrag von isi1709 21.04.11 - 09:05 Uhr

Achso, nochwas.
Nur weil du gegen Röteln immun bist, musst du es gegen Ringelröteln nicht sein. Hat nichts miteinander zu tun. Röteln kann man impfen, Ringelröteln nicht.

LG

Isabel

Beitrag von corry275 21.04.11 - 09:10 Uhr

Hallo,

war auch im KiGa und habe eigentlich nur mit Unterbrechungen zu hause gesessen. Anders kann ich es nicht formulieren.
Immunität hatte ich gegen alles, also konnte ich am Anfang noch arbeiten.
Ab der 15 SSW war dann der Teufel drin: Nasennebenhölenentzündung 2 Wochen Krank - 1Tag arbeiten BV für eine Woche wegen Scharlach - 2 Wochen Arbeiten - 5 Wochen krank: Nasennebenhölenentzündung, Grippe, Unterzuckerungen - 3 Tage arbeiten BV für 1 Woche wegen Scharlach in der Einrichtung - danach 3 Tage arbeiten, da wurde es dann meinem Arzt zu gefährlich, weil wir mit den Kids zwei Wochen nur im Waldgewesen wären - 2 Wochen Krankgeschrieben und für meine letzte Woche (wär heute mein letzter Tag, wegen Urlaub und Muschu und so) nochmal zu hause wegen Blasenentzündung.

Wäre lieber arbeiten gegangen, aber wenn es nicht geht.

Aber glaub mir deine Chefin sollte sich erst nochmal die Muschu richtlinien durchlesen, dann wird sie dich vielleicht gleich ganz zu hause lassen.

Im übrigen war mein Chef auch sauer, was fast zu nem BV wegen Mobbing geführt hätte.

Kopf hoch

LG

Beitrag von susannea 21.04.11 - 16:08 Uhr

Das hat ncihts mit dem Arzt zu tun, sondern so sind die Bestimmungen!