Rhes.Faktor Negativ - trotz Spritze Antikörper???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von ajnat1980 21.04.11 - 08:40 Uhr

Hallo,
hatte im Dez. ne MA inkl. AS. Danach bekam ich die Spritze, weil ich ja Rhes. negativ. bin.
Im März wurd ich erneut ss, und auf Antikörper getestet: Positiv!!! #schock

Sind das evtl. "Antikörper-Reste" von der Spritze? Auch ca 3 Mon. später?

Oder hat die Spritze evtl. nicht gereicht, da die MA zu spät erkannt wurde (erst bei Routineuntersuchung)?

Muss jetzt alle 4 Wo. zur Blutabnahme, zur Kontrolle.
Aber gut fühl ich mich ja nicht..... Zweifel sind da..... #zitter

Kennt das einer???
Danke für ne Antwort und #winke

Beitrag von fantasia1982 21.04.11 - 08:46 Uhr

Hallo,

Bin selber RHes Negativ. Bin mit meinem Dritten Kind schwanger, und bekomme immer in der schwangerschaft diese spritze.


Wenn das kind dann auf der Welt ist hängt es davon ab welchen RHes fakor es ist, bei Positiv bekomme ich eine wieder, und bei Negativ dann nicht mehr.


Hoffe ich konnte dir helfen



Lg
Fantasia

Beitrag von ajnat1980 21.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo,
vielen Dank.
Das wusste ich,
nur meine frage:
Wieso habe ich trotz dieser Spritze Antikörper?

Das verwundert mich

Beitrag von annui 21.04.11 - 09:11 Uhr

moin,

gute frage - wuerde mich auch interessieren :-)


das ist nun meine dritte schwangerschaft, die erste endete in einer MA.
die zweite ist mittlerweile 4 jahre alt und rhesus positiv.
nach der entbindung (KS) gab's die anti-d-prophylaxe gleich 2 mal, eine gabe war wohl nicht ausreichend.


ich hatte beim ersten AK-suchtest in dieser schwangerschaft bei 6+4 einen negativen befund, beim zweiten AK-suchtest bei 23+1 positiv.

hab in der 16. ssw die anti-d-prophylaxe bekommen (nach einer FWU) und dann nochmal so um die 30.ssw.

seither wurde nicht mehr getestet.

lg annui (38.ssw)



Beitrag von ajnat1980 21.04.11 - 12:38 Uhr

Hallo,
hab im Internet gelesen, die Wirkung kann 3-6 Mon. noch nachreichen....

LG (hat mich selber auch beruhigt)

Beitrag von hebigabi 21.04.11 - 09:00 Uhr

Leider gibt es vereinzelt Frauen die trotz Ant-D Spritze Antikörper entwickeln.

Allerdings kommt es auf den Titer an und wie er sich entwickelt und vor allem auf die Art der Antikörper- es gibt auch welche, die nicht SS- relevant sind.

LG

Gabi

Beitrag von ajnat1980 21.04.11 - 09:20 Uhr

Hallo,
bei mir steht im MuPA: 1:1

Wie kann ich das verstehen?
Danke sehr....

Beitrag von hebigabi 21.04.11 - 12:10 Uhr

Da ist zwar was, er das ist verschwindend gering - ich denke, da bringen einfach nur die Kontrollen was und wenn er nicht ansteigt brauchst du dir auch keine Sorgen mehr zu machen.

LG

Gabi

Beitrag von anke11 21.04.11 - 09:03 Uhr

Hallo,
ich habe jetzt in meiner 2ten SS auch wieder die Spritze bekommen. Diesmal sogar sehr früh da ich ich Blutungen habe.

Ich denke auch die bekommt man in jeder SS wenn man Rhes.neg. ist, oder?

Liebe Grüße
und wird schon ;-)´
Anke

Beitrag von hanni2711 21.04.11 - 09:04 Uhr

Hallo

das ist natürlich ärgerlich...
Ich denke auch, dass die MA zu spät erkannt wurde und es zwar selten passiert, aber offenbar bei dir jetzt eingetreten ist, das es zu einer Vermischung gekommen ist und nun dein Körper Antikörper gebildet hat.

Ob das von der Spritze kommen kann, weiß ich nicht. Kann ich mir aber nicht vorstellen.

Wurde denn ein Antikörpersuchtest nach der MA gemacht?

Bei mir war es so, dass ich im Oktober eine FG mit natürlichem Abgang hatte. Da wurde dann getestet und ich hab auch eine Apritze bekommen. Der Suchtest war negativ. Einen Monat später war ich wieder schwanger. Da war der Suchtest auch wieder negativ.

Die Spritze hatte da auch schon keine Auswirkung auf das Ergebnis.

Wünsche dir alles Gute. Wenn es engmaschig üerwacht wird, kann man auf alle möglichen Probleme eingehen.

Wird schon alles gut!

Hanni

Beitrag von munin 21.04.11 - 10:02 Uhr

Hallo!
Ich bin auch Rhes negativ.
Ich denke es sind noch die Reste der Spritze. Habe mitte Januar eine Spritze bekommen wegen einer Fruchtwasseruntersuchung. Mitte März ist dann wieder ein Titer bestimmt ( der Titer im Novemver war negativ)worden es waren noch Antikörper vorhanden. Anfang April hatte ich dann Blutungen aber habe keine neue Spritze bekommen, meine FÄ meinte ie Antikörper würden noch ausreichen.
Du kannst ja nochmal deinen Arzt fragen.
LG munin

Beitrag von ajnat1980 21.04.11 - 10:28 Uhr

Danke!
Mein titer ist denke ich auch nicht hoch: 1:1
Könnte auf den Rest der Spritze hindeuten....
Hoffentlich