Arbeitszeugnis erst einfach, dann qualifiziert?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von vanillie 21.04.11 - 09:17 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe bei meinem AG ein einfaches, unqualifiziertes Arbeitszeugnis angefragt (und weiss, was ein einfaches, unqualifiziertes Arbeitszeugnis ist und was es heisst, ein solches zu bekommen). Mein AG antwortet mir nun, es werde ausschließlich ein einziges Arbeitszeugnis ausgestellt - entweder qualifiziert oder unqualifiziert. Nicht erst das eine, dann das andere. Ist es nicht so, dass man durchaus zu einem späteren Zeitpunkt noch ein qualifiziertes Arbeitszeugnis anfragen kann, wenn man zuvor ein unqualifiziertes ausgestellt bekommen hat? Ich meine, lediglich andersherum sei es nicht möglich - wenn man erstmal ein qualifiziertes Arbeitszeugnis erhalten hat, kann man sich kein unqualifiziertes mehr nachträglich ausstellen lassen. Weiss hier jemand genauer Bescheid und kann mir eine Info geben?

Vielen Dank und Gruß
Vanillie

Beitrag von sarahjane 21.04.11 - 10:54 Uhr

Auf ein unqualifiziertes Arbeitszeugnis hast Du ohne schriftlichen Antrag ein Anrecht. Ein qualifiziertes Arbeitszeugnis musst Du schriftlich beantragen, und der AG muss es Dir dann auch ausstellen.

Da Dir ein unqualifiziertes Arbeitszeugnis gar nichts bringt (wer so etwas bei Bewerbungen vorlegt, wird gleich "aussortiert"), würde ich an Deiner Stelle gleich ein qualifiziertes Arbeitszeugnis beantragen.



Viel Erfolg!