Umfrage!!!!!Wer nimmt was gegen Heuschnupfen ein? Was sagt der Arzt?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mellipirelli1015 21.04.11 - 11:00 Uhr

Hi Mädels,

bin heute 16.SSW#ole#ole#ole, allerdings total Heuschnupfengeplagt!
Mich würde mal interessieren wer von euch nach Rücksprache mit dem FA etwas dagegen einnimmt?
Die Meinungen gehen ja etwas auseinander, glaube ich.
Ich hab nächsten Mittwoch wieder Termin und warte bis dahin noch ab.
Also, wie siehts bei euch aus?
LG
Melli mit Mini#schrei

Beitrag von rosarose85w 21.04.11 - 11:03 Uhr

habe meinen arzt gefragt ob ich lorano nehmen darf und er ist mit einverstanden

würde aber deinen fa vorher fragen was du nehmen darfst

lg

jasmin mit jonas und #ei33ssw

Beitrag von nikon3000 21.04.11 - 11:12 Uhr

ich hab keinen Heuschnupfen, ich les aber gerde eine SS-Zeitung, da is Werbuing drin für RHINOMER PLUS NASENSPRAY das für Schwanegre geeignet ist und es soll das abschwellen der Nasenschleimhaut bewirken

Beitrag von maundma 21.04.11 - 11:22 Uhr

Tja... ja... meine Hausärztin hatte mir auch gesagt ich könnte Lorano nehmen.
Die FA, der ich das letzten Freitag gesagt habe, dass ich nun Lorano seit knapp einer Woche nehme, hat mich fragend angesehen, hat dann in ihr tolles Rotes dickes Buch geguckt um mir dann mitzuteilen: "Nein, das können sie unmöglich in der Schwangerschaft, geschweigedenn in der Frühschwangerschaft nehmen!"
Na toll da saß ich dann wie ein Trottel, hab' dann gemeint, was sie mir denn dann empfehlen kann.
Nasensprays wären wohl okay.. aber sie hat da auch kein konkretes genannt, oder halt Cortison Tabletten....Den Gedanken daran fand ich ja dann nicht so erfreulich.. aber sie meinte Cortison, wäre absolut unbedenklich....
Naja sie geht da auf mein Heuschnupfenproblem eh nicht so ein... aber ich habe es nun auch fast überstanden.
Schaffe mich momentan dann wieder mit den DHU Heuschnupfenmittel Tabletten und den Globulis Allium Cepa über den Tag. Und als Nasenspray verwende ich Euphorbium.

Aber nachts bekomme ich dann doch meist schlecht Luft durch die Nase. Was natürlich zur Folge hat, schlechter Schlaf und einen total trockenen Mund.

LG,
maundma

Beitrag von mellipirelli1015 21.04.11 - 11:26 Uhr

Na super. Genau das meinte ich. Der eine Arzt sag so, der andere so.
Ich denke man muß grundsätzlich den FA fragen, da die die meiste Erfahrung haben.
Bei mir fängst leider erst an, werde mich also noch ne Weile rumschlage müssen. Aber mit Nasenspray wäre mir echt schon geholfen.

Wünsch dir alles Gute#blume

Beitrag von haruka80 21.04.11 - 11:18 Uhr

Huhu,

wenn du mal bei www.embryotox.de schaust, steht drin, dass man Lorano z.B. nehmen darf. Ich hab am Dienstag nen Terminm beim Hautarzt/Allergologen und werde den mal befragen. So wies mir im Moment geht, werd ich auf jeden Fall was nehmen müssen, ich fühl mich wie besoffen seit ein paar Tagen und ohne Paracetamol und (normalem) Nasenspray geht gar nix. Normales NAsenspray darf ich lt FÄ nehmen, nunhat meine Ärztin nur leider bis 2. Mai Urlaub...

Beitrag von mellipirelli1015 21.04.11 - 11:21 Uhr

Ja so langsam wirds echt unangenehm. Mit den Augen hab ich zum Glück nicht solche Probleme, aber die Nase...
Von den Niesattacken ganz zu schweigen.
Mein armer Wurm, wird ordentlich durchgeschüttelt#schmoll

Beitrag von haruka80 21.04.11 - 11:23 Uhr

Ich glaube, deinem Wurm gehts besser als dir. Ich hatte jetzt ne Bronchitis und huste immer noch andauernd, lt FA gehts dem Krümelchen bestens. Ach ja, war das schön in der 1. SS über den Winter schwanger zu sein, da kam diese FRage gar nicht auf...
Mal gucken, was der Hautarzt Dienstag sagt, lt meiner Hebi darf man Lorano nehmen, ich selbst bin da aber auch immer unsicher und versuche irgendwie ohne MEdis auszukommen...

Beitrag von marjatta 21.04.11 - 11:20 Uhr

Meine FÄ meinte, ich könne Augentropfen und Nasensprays bedenkenlos nehmen. Von Lorano wußte ich es bis jetzt nicht, aber wenn die bei embryotox.de das für geeignet halten, muss ich drüber nachdenken.

Habe mich schon 2 mal desinsibilisieren lassen, ist auch nicht mehr so schlimm wie in meiner Kindheit. Deshalb versuche ich, ohne Tabletten das ganze in den Griff zu bekommen. Vielleicht diesmal auch mit meiner Heilpraktikerin. Aber ohne eigene Erfahrung mit deren Therapie möchte ich da keine voreilige Empfehlung abgeben.

Gruß
marjatta

Beitrag von isi1709 21.04.11 - 11:25 Uhr

Hi,

meine FÄ meinte Lorano, Cetrizin etc. sei noch nicht lange genug auf dem Markt und dass sie es daher nicht empfehlen kann.
Ich nehme stattdessen Tagevil....bin sehr zufrieden. Bekomme wieder Luft etc. und hab auch echt nur ganz selten kleinere Problemchen...versuche es zwar immer wieder mal ein paar Tage nicht zu nehmen, bei dem Wetter gehts aber ohne gar nicht. Das einzige Problem daran ist: ich bin nachmittags immer so müde, dass ich es ohne Mittagsschlaf nicht aushalte.

LG

Isabel
19. SSW

Beitrag von lexa8102 21.04.11 - 12:03 Uhr

Hallo,

ich nehme Cetirizin oder Lorano und Nasonex sowie Symbicort.

VG
Lexa

Beitrag von escada87 21.04.11 - 12:20 Uhr

ich hab problemlos Aerius (Tabletten) und Nasonex (Spray) bekommen, es hilft wirklich :) ob es die gleichen Medikamente in D gibt weiß ich nicht

Beitrag von kruemelkalli 21.04.11 - 15:29 Uhr

Komisch.das ist meine normale medikation und ich darf es nicht nehmen.aerius nur wenn gar nix mehr geht und nasonex wegen dem cortison nicht:-(

Beitrag von -nawi- 21.04.11 - 13:33 Uhr

HUHU

Ich war erst vorletzte Woche beim Allergologen und dieser hat mir von sämtlichen Antihistaminika abgeraten. Die neueren wie Ceterizin, die ja laut embryotox empfohlen werde, sind einfach noch nicht ausreichend getestet, da sie noch nicht lange genug auf dem Markt sind. Und die älteren, wie z.B. Fenistil, machen extrem müde und das kann sich wohl auch negativ auf's Baby auswirken. Gerade im letzten Drittel der SS, wenn es evtl. zu einer Frühgeburt kommen kann und könnte das Baby wohl mit der Atmung oder so Probleme bekommen.

Alles nur "könnte", aber er hat mir wie gesagt davon abgeraten.

Ich halte Nasen- und Augenjucken momentan aus, zum Glück ist es momentan noch nicht so schlimm bei mir. Kommt dann erst im Mai mit den Gräsern und Roggen.

Ich hatte letzte Woche nur sehr Probleme mit meinem allergisch bedingten Asthma und konnte kaum schlafen. Da durfte ich wenigstens mein Salbutamol-Spray nehmen.

Gute Besserung! Da müssen wir jetzt wohl durch...#aerger

LG -nawi-

Beitrag von chaosmama73 21.04.11 - 13:53 Uhr

Hi :-)

Mir wurde von allem abgeraten und ich nehme "nur" Augentropfen von Weleda, Euphrasia D3 und im Notfall Weleda Heuschnupfenspray für die Nase.
Es geht damit ganz gut...

Liebe Grüße und schöne Ostertage,

Simone mit Marc,12 + Lisa,10 und Lotta im Bauch 20ssw