Milchstau mit 5 Monaten?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Wann soll ich mit dem Abstillen beginnen und mit Beikost starten? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von mrslucie 21.04.11 - 11:06 Uhr

Hallo,
so ein Gschmarri, jetzt krieg ich doch glatt noch nen Milchstau. Obwohl nix anders ist als sonst, Sohnemann trinkt wie immer alle 2 Std, bekommt auch noch keine Beikost. Kein anderer BH, kein Stress (also halt das übliche Chaos mit zwei Kindern, aber Mann hat Urlaub, also entlastend. Oder ist er der Stress;-)?).

Jetzt ist man knapp vor Beikost und dann sowas. Hab bei der STillhotline im KH angerufen, und die meinte, der Stau soll innerhalb von 24 h weg sein. Das wäre heute Abend.


Kennt das jemand, dass das so spät kommt? Hatte ich bei meiner Tochter mit 6 Wochen, aber dann gleich Brustentzündung ohne Vorwarnung, zumindest ohne spürbare.

Nun ja. JEtzt brauch ich wenigstens mal diese Medela Hydropads, die seit Monaten im Kühlschrank lungern...

LG Lucie mit Tino, heute 5 Monate

Beitrag von celest28 21.04.11 - 11:15 Uhr

Ja das kenne ich. Bei mir hat es auch so spät angefangen.

Jetzt immer schön nach dem stillen kühlen und die Brust beim stillen massieren. Dann ist es recht schnell weg.


Lg celest

Beitrag von hebigabi 21.04.11 - 12:28 Uhr

Nachsorgehebamme anrufen- ist für sowas immer noch zuständig und wird da auch von der KK bezahlt.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=36&tid=1145081&pid=7368019

LG

Gabi

Beitrag von emily..erdbeer 21.04.11 - 13:33 Uhr

Hallo, ich hatte das mal zur selben Zeit. Meine Maus meinte plötzlich, durchschlafen zu müssen und ich bin wach geworden, weil meine Brüste schmerzten.
Ich hatte mehrere harte Stellen in der Brust und habe dann abgepumt. Normalerweise bekomme ich gerade mal mit mühe und not 50 ml raus, aber dann war plötzlich nach 140 ml immer noch nicht schluß#schwitz. Auf jeden Fall habe ich beim pumpen auch gleichzeitig die harten Stellen raus gestrichen.
Meine Brüste taten noch den ganzen Tag weh, aber dann wurde es besser.
Es kann also schon sein, dass es nach 24 Std. besser wird. Du sollten jedenfalls beim stillen die Verhärtungen ausstreichen, das bringt erst mal Besserung und kühlen, kühlen, kühlen.

Liebe Grüße

Beitrag von thalia.81 21.04.11 - 17:04 Uhr

Ich hatte neulich nach über 7 Monaten des Stillens einen Milchstau. Ich habe nur gepumpt. 180ml in 4 Minuten. Danach hat sichs Kind noch satt getrunken #schock

Damit war das Problem auch schon behoben. Ich würd zur Entlastung einfach pumpen.