Krippe - weint immer noch beim Abgeben (13 Mo)

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von steinbock78 21.04.11 - 12:49 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

wir haben die Eingewöhnung nun hinter uns und ich arbeite wieder halbtags. Mein Sohn (13 Monate) weint aber immer noch jeden morgen, wenn ich ihn der Erzieherin gebe. Er kann noch nicht laufen und hält sich manchmal sehr an mir fest.
Er weint aber immer nur ein paar Sekunden, lässt sich ablenken und ist den Rest der Zeit dort dann zufrieden (teilweise aber noch sehr anhänglich). Er isst und schläft dort und macht mir wenn ich ihn abhole auch einen fröhlichen Eindruck.

Legt sich das denn irgendwann? Finde es schon hart, ihn jeden morgen weinen zu sehen, wenn auch nur Sekunden...

Wie war das bei Euch?
Danke und lg

Beitrag von majasophia 21.04.11 - 12:52 Uhr

ich denke er ist halt noch sehr klein und es wird immer mal wieder phasen geben, wo´s im sehr schwer fällt...das ist doch völlig normal...

vielleicht wirds besser werden..vielleicht auch nicht...
mein großer bruder hat 3 jahre lang im kindergarten jeden morgen geheult und das wurde nicht besser...

wenn er sich dann aber gut ablenken lässt und nur kurz schreit, dann scheint er ja einigermaßen damit klarzukommen..

liebe grüßle

Beitrag von dentatus77 21.04.11 - 14:08 Uhr

Hallo!

Ich halte das für völlig normal. Dein Sohn leidet unter Trennungsschmerz, aber er überwindet ihn anscheinend recht schnell. Das ist u.a. auch ein Zeichen dafür, dass er zu dir eine sichere Bindung hat: Er bemerkt die Trennung von dir, ist darüber auch traurig, läßt sich aber ablenken und freut sich, wenn du wiederkommst.

Das Weinen legt sich nach einer Zeit, es wird aber immer wieder Phasen geben, wo dem Kleinen die Trennung nicht so leicht fällt und er vielleicht auch wieder weint.

Meine Tochter ist jetzt 22mon alt, geht zur Tagesmutter, seit sie 3mon alt ist. Das hat immer super geklappt, sie ist gern dort und freut sich morgens auch, dass sie hin darf.
Seit ein paar Wochen aber mag sie sich nicht von mir trennen. Sie will die Wohnung nicht betreten, läßt sich auch nicht locken und sagt nur "Mag heute nicht!" Es geht aber nicht anders, also ziehe ich ihr mit sanfter Gewalt Jacke und Schuhe aus, verabschiede mich von meiner traurigen kleinen Maus und gehe. Wenn ich dann zum Fenster hochschaue, winkt sie mir fröhlich zu. Klar tut das weh, aber ich weiß, dass es meiner Maus nirgends besser gehen könnte, als bei ihrer Moni, und das macht es etwas leichter.

Liebe Grüße!

Beitrag von engel-1973 21.04.11 - 15:30 Uhr

Hallo!

Joshua ist im Januar in die Kita gekommen (mit 1 Jahr also). Die Eingewöhnung dauerte ungefährt 3-4 Wochen (unterbrochen durch 1 Woche Krankheit). Ein bisschen geweint hat er morgens bei Abgeben noch bis vor etwa 4/5 Wochen. Dazu meinte die Erzieherin, dass das gerade bei so Kleinen völlig normal ist und es nur wichtig sei, dass er sich durch seine Bezugserzieherung und mittlerweile auch durch die anderen Erzieherinnen beruhigen lässt.

Auch bei Joshua war es so, dass er eigentlich schon wieder aufgehört hatte zu weinen, als ich um die Ecke war.

Du siehst also, es wird sich legen, lass ihm die Zeit. Solche Phasen soll es aber auch zukünftig immer mal wieder geben (wohl gerade nach Ferien oder Krankheiten) - lassen wir es auf uns zukommen!

LG
Engel

Beitrag von inajk 21.04.11 - 18:08 Uhr

Mach kein Problem draus. Er weint doch sonst auch im Lauf des Tages immer mal wieder, nehme ich an? Und darueber machst du dir doch auch keine Riesensorgen? Wenn er ein Eis will, aber keins kriegt, schreit er vermutlich schlimmer und ausdauernder als beim Abschied, oder? Und trotzdem sagst du dann doch nicht, nun, dann gebe ich ihm wohl besser das Eis, denn es ist schon hart ihn so schreien zu sehen... (hoffe ich :-))?

LG
Ina