Mein Nachbar ist Erwachsen auf die Welt gekommen!!!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von hopelove 21.04.11 - 14:30 Uhr

Hallo!

Ich muss mich grad mal über meinen Nachbarn auskotzen. Wir sind 6 Parteien im Haus. Insgesamt leben in den 6 Wohnungen 9 Kinder.
Seit neustem dürfen die kurzen kein Fußball mehr spielen. Weder auf dem Gras noch auf der Straße weil es ihn nervt das sie so feste schiesen!!#augen
Vorgestern hat er geklingelt und gemeint es wäre doch wirklich die Höhe das die Kinder jetzt auch noch Fußballtrikots beim Fußballspielen anhätten. #wolke
Der tickt doch nicht mehr richtig. Alle Erklärungen sind bei ihm zwecklos. Wir können doch die Kinder nicht festbinden.
Ein anderer Nachbar musste seine Sträucher aus dem Garten wegmachen weil Blödbacke #sorry meinte, sie hätten Läuse und würden auf seine Sträucher springen. Die sind 50 m entfernt.
Zu meinem Sohn 1 1/2 meinte er neulich du bist ja wenigstens noch klein und lieb............:-p
Was würdet ihr ihm sagen? Er hat ja gar keine rechte den Kinder das Fußballspielen zu verbieten.

Lg hopelove

Beitrag von xyz74 21.04.11 - 14:39 Uhr

Das mit dem Fußballspielen sehe ich etwas diffrenziert.
Wir hatten hier das Problem, dass das Fußballspielen hier immer total ausgeartet ist.
Die Kids haben sich gegenseitig angestachelt Bälle über die Häuser (2-3Stockwerke hoch) zu schießen #augen oder wer am weitesten Schießen kann. Die Weitschüsse sind regelmässig dann bei den Leuten in den Fensterscheiben oder im Garten wurden die Nachbarn, beim buddeln abgeschossen. Kleinkinder waren ebenfalls nicht mehr sicher, da sie ebenfalls regelmäßig abgeschossen wurden #schock
Die Eltern waren leider damals auch eher so drauf "Böses-Kinderfeindliches-Umfeld" statt ihren "Gören" mal zu beizubringen was "Miteinander" bedeutet.
Am Ende kam bei raus, dass hier ebenfalls nicht mehr Fußball gespielt werden darf.
Schade für die Kids! Mit Eltern, die in der Lage gewesen wären etwas Grenzen zu setzen, wäre es sicher nicht so weit gekommen.

Beitrag von hopelove 21.04.11 - 14:44 Uhr

Gut das kann ich dann verstehen.
Einer von den Erwachsenen ist immer dabei wenn die Kids Fußballspielen als Aufsicht sozusagen. Es artet eigentlich nie aus.

Lg hopelove

Beitrag von melle_20 21.04.11 - 14:43 Uhr

Ach jee..sowas kenn ich...

Unser nachbar hier ( sind garten an garten) is auch so einer..Letztens waren mal 5 freundinen von der grossen hier und haben im garten getobt und eben auch gelacht,geschrien...Dann flog der ball beim spieln übern Zaun..Wir also ausenrum wollten den Ball holen dann sagte er : NEIN DEN GIBS NICHT MEHR IHR SCHREIT JA WIE DIE AFFEN IM AFFENHAUS

Me3in gott es sind doch kinder..es is frühling die sonne lacht...Ich hab ihn labbern lassen und ihnen einenandern ball gegeben...

Manche sind einfach so..Ich mein wenns nun um die mittagszeit wäre ok aber doch nich mittags um 15uhr..und seine sch*** fasanen wo er hält schreien nachts um halb 3*erwürg die viecher noch) dann können die kiddis mittags auch laut sein...

LG

Beitrag von caitlynn 21.04.11 - 15:18 Uhr

Och mach dir da doch nicht so nen Kopf drum... solange die Kids mit ihrem Fußball keinen Sachschaden anrichten kanns ich dein Nachbar aufn Kopf stellen und mit den Füßen häkeln er kann absolut nichts gegen das Fußballspielen machen :-)

Denn Kinder und Kinderlärm sind außerhalb der gesetzlichen Ruhezeiten einfach normal und müssen ertragen werden auch von grummeligen Nachbarn *lächel*

Gib ihm bei Gelegenheit doch das mal zu lesen: http://www.stern.de/politik/deutschland/neue-gesetzliche-regelung-kinderlaerm-ist-zukunftsmusik-1654704.html

lg cait