Nachtschreck-Jede Nacht

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von sola 21.04.11 - 14:40 Uhr

Hallöchen

Meine Tochter ist seit Januar 6 und kommt jetzt im Sommer in die Schule. Leider haben wir in letzter Zeit Probleme mit dem Nachtschreck. Habe einen Artikel dazu gelesen das es vermehrt in der Zeit vor der Einschulung kommen kann. Dadrin steht aber auch das es kein dauerndes Schlafproblem wäre und nur gelegentlich kommt.

Wir haben den aber so gut wie jede Nacht. Gibt es welche die das kennen und bei denen er auch so häufig kommt???

Wäre um Erfahrungsberichte sehr dankbar.

Lg Nane

Beitrag von vicky05 21.04.11 - 21:47 Uhr

Hallo Nane

auch wir hatten das Problem, allerdings war meine große damals 3 und es hat angefangen als sie in den Kindergarten kam, wir hatten das auch "jede" Nacht mind. 3 Monate lang.
Und keiner ist so wirklich auf unser Problem eingegangen oder ich habe zumindest nicht das Gefühl gehabt das mich jemand so wirklich ernst nimmt oder versteht.
Mich als Mama hat das echt feritig gemacht, ich meine jede Nacht, das geht schon an die Supstanz, gerade dann wenn es so heftig war wie bei meiner Maus.
Ich hab anfangs immer geweint weil sie mir so leid tat, und man so hilflos daneben sitzen muß.
Auch der Kinderarzt war keine große hilfe, weil man dagegen einfach nichts machen kann.
Irgendwann ist es seltener geworden so einmal die Woche.
Fast ganz aufgehört hat es eigentlich erst als wir den Kindergarten gewechselt haben.
Heute ist sie 5 im Mai 6 Jahre und sie hat jetzt nur noch ganz selten mal einen Nachtschreck, meist dann wenn sie Krank war oder wird.

Also ich denke schon das manche Kinder vielleicht so sensibel sind und neues (wie den bevorstehenden Schulanfang) oder aufregendes oder sogar schlechtes unbewußt so verarbeiten.
Hab Gedult auch bei deiner Maus wird es aufhören!

LG Vicky05

Beitrag von keep.smiling 21.04.11 - 22:45 Uhr

Hab mal gelesen, dass der meist um die gleiche Uhrzeit ist?
Dann könntest du ihm zu vor kommen und dein Kind wecken - muß ja nicht hellwach sein, nur die Schlafphase unterbrechen / ändern.

LG ks

Beitrag von specki1009 21.04.11 - 22:46 Uhr

Bei uns kommt in ca. 3 wochen das Geschwisterchen und unsere kommt dieses Jahr in die Schule und sie hat ihr altes Schlafzimmer fürs Baby geräumt und schläft nun im neu gemachten Spielezimmer- eine Etage tiefer als wir.

Derzeit machen wir es so dass ich bei ihr schlafe- sie hat so nen ausziehbares Bett drunter. Ich erwarte nur von ihr dass sie allein einschläft wobei die Tür komplett offen steht so dass sie uns hört.

Wenns Baby da ist weiß sie aber schon dass ich dann beim Baby schlafen muß ABER sie hat bei uns auch noch ne Matratze liegen und kann da mit schlafen.

Sie hat schon immer mal so mal so geschlafen d.h. es gab ne Weile da schlief sie problemlos durch und dann wieder kam sie jede Nacht gewandert...

Mittlerweile lassen wir es immer auf uns zu kommen und ich mache mir aus dem Gerede der anderen wenig denn wir müssen ja zurecht kommen und da mein Freund furchtbar schnarcht ist das für alle die beste Lösung. Wir hatten noch nie ne längere Zeit wo das Schlafverhalten immer gleich war.

LG

C.