Problem mit Arbeitsvertrag

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von burndown 21.04.11 - 15:44 Uhr

Hallo alle zusammen

Es geht um folgendes.
Ich habe letzten Sommer meine Ausbildung zum Schreiner beendet.
Ich habe in einer Ausbildungswerkstatt gelernt deswegen konnte ich nicht übernommen werden.

Nach lange Suche habe ich gehofft entlich wieder eine Arbeitstelle gefunden zuhaben.

Ich habe mich schon letztes Jahr bei der Firma beworben und nach langen hin und her am 6 April meinen ersten Probetag gehabt.
War auch alles ok, der Chef sagte Sie sind eingestellt,denn Arbeitsvertrag gibt es nächste Woche.
Das war vor 15 Tage und ich habe bis heute noch keinen Arbeitsvertrag.
Ich habe ihn schon mehrmals darauf angesprochen aber immer wird gesagt in den nächsten Tagen.
Der nächste Punkt ist das ich auch keine Stembelkarten habe die anderen Kolegen schon(Sind fast alle von Zeitarbeiterfirmen).
Auch beim Arbeitsamt bin ich noch Arbeitlosgemeldet weill ich ja noch keinen Vertrag habe,und somit keinen Nachweiss das ich arbeit habe.

Was soll ich tun?? Ihn weiter nerven oder mir was anders suchen.

Beitrag von susannea 21.04.11 - 15:53 Uhr

Erstmal beim Arbeitsamt melden, dass du arbeitest. Dann hast du jetzt einen unbefristeten, mündlichen Vertrag, das ist doch hervorragend.

Einfach dadurch, dass du schon arbeitest besteht der, der muss ja nicht schriftlich sein.

Stempelkarte brauchst du doch keine, warum auch, wenn du nicht bei einer Zeitarbeitsfirma bist.

Beitrag von manavgat 21.04.11 - 16:32 Uhr

Führe Protokoll über Deine Tätigkeit: wann Du kommst, wann Du gehst. Auch für die verstrichene Zeit. Vielleicht kannst Du Fotos mit dem Handy machen, von Deinen Werkstücken...

Gib kackfrech Deine Steuerkarte ab sowie Deine Bankverbindung und Deine bereits geleisteten Stunden sowie Deine Krankenversicherungsnr., damit er Dich anmelden kann. Kleines Schreiben dazu:

anbei erhalten Sie zwecks Anmeldung und Vorbereitung der Lohnzahlung.

Dann warte ab, was passiert.

Es hat mit Sicherheit nichts mit Dir zu tun oder mit Deiner Leistung. Frauen, die in klassischen Männerberufen arbeiten sind leider häufiger arbeitslos, als Frauen in einem Frauenberuf. Bewirb Dich weiter, ich glaube in dem Betrieb wird das nichts auf Dauer.

Alles Gute

Manavgat

Beitrag von parzifal 22.04.11 - 09:14 Uhr

Wurde denn schon über den Lohn gesprochen?