Verhütung ohne Hormone. Was gibt es da?

Archiv des urbia-Forums Verhütung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Verhütung

Pille, Kondom oder doch Spirale? Im Laufe der Jahre probieren die meisten Frauen verschiedene Methoden der Verhütung aus. Da tauchen eine Menge Fragen auf, für die hier der Raum ist. Übrigens: Medikamente und Verhütungsmittel dürfen bei uns nicht weitergegeben werden.

Beitrag von bennyhill 21.04.11 - 17:50 Uhr

Hallo,

wollte mal fragen welche Verhütungsmöglichkeiten es neben den hormonellen Dingen wie Pille und Spritze so gibt. Kenne nur Vasektomie und Kondom. Was gibts denn da noch?

Danke im Vorraus!

Beitrag von gracekelly 21.04.11 - 18:03 Uhr

Zu einem mal die Kupferkette - Gynefix genannt -, die Kupferspirale, Diaphragma, Goldlilly - im Prinzip wie die Kupferkette nur mit Goldumantelung - und NFP.

Die Kupferkette/ -spirale verändern das "Klima" in der Gebärmutter so, dass sich weder ein Ei einnisten kann noch Spermien sonderlich weit kommen. Die Kosten liegen je nach Frauenarzt zwischen 300-400 €. Blöd ist halt, wenn man sie nicht verträgt oder man sie sogar verliert, weil dann eben das Geld weg ist.
Da der Zyklus soweit ich weiß normal weiter läuft, also weiterhin seinen Eisprung hat, kann man sofort nach Entfernen wieder schwanger werden.
Bei der Goldlilly wird das ähnlich sein.
Die Wirkdauer beträgt je nach dem 5 Jahre. Am besten Frauenarzt fragen.

Diaphragma ist ja im Prinzip das weibliche Gegenstück zum Kondom. Es muss vor dem Geschlechtsverkehr eingesetzt werden und kann dann wohl auch ein paar Stunden drin bleiben. Für spontane Sache also eher nichts. Es wird vom Frauenarzt angepasst und ja.. am besten den Frauenarzt dazu befragen.
Ich meine nämlich, dass man da auch mit Spermiziden arbeitet, aber sicher bin ich mir nicht.

Und dann zum Schluss NFP. Natürliche Familienplanung. Bei dieser Methode werden Temperatur gemessen und der Zervixschleim beobachtet. Das ganze muss täglich gemacht werden und wird in eine sogenannte Temperaturkurve eingetragen. Anhand dieser Kurve kann man dann erkennen wann der Eisprung stattfindet/ -fand und dementsprechend sich ohne Kondom vergnügen.
Es soll wenn man die Regeln erst mal kennt sehr einfach sein. Genauer damit befasst habe ich mich noch nicht.
Die Kosten sind sehr gering. Man braucht ein Thermometer, dass auf 2 Nachkommastellen anzeigt, Stift und Block und dann noch das Buch "Natürlich und sicher". Hier am besten nach NFP googlen.

Beitrag von poo-tee-weet 25.04.11 - 09:58 Uhr

eine ergänzung zum dia:
es ist nur in verbindung mit spermizid sicher. da gibt es produkte auf säurebasis, die dem schiedenklima auch noch förderlich sind und nonox.
das dia sollte maximal 1/2 stunde vor dem GV eingesetzt werden und verbleibt danach 8h in der scheide, bis alle spermien hinüber sind.
erfahrungswerte kann ich leider noch nicht bieten...

bei kondomen auf die richtige größe achten!!! die meisten unfälle liegen daran!