5+ - Utrogest - 1te einnahme total umgehauen... Hilfe...

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sweetyshe20 21.04.11 - 18:34 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich muss euch mal was frage...

Arbeite in einer Praxis für Pränatalmedizin und weiss seit 1 Woche das ich schwanger bin. Meine Chefin hat sich total gefreut und heute das 2te mal US gemacht - Krümel ist da wo es hin soll, alles Top in Ordnung...

Ich habe bereits einen Sohn von 5 Jahren und in meiner 1. SS war alles super, hatte gar keine Probleme. Meine Schwester ist auch bei einer Chefin in behandlung und hatte vor 3 Monaten eine FG mit einem Haematom in der GM und auch in der 1. SS furchtbare Probleme mit Blutungen etc.

Jetzt hat meine Chefin mir "vorsorglich" Utrogest verschrieben, halt wegen der Vorgeschichte meiner Schwester, weil sie sicher gehen will das alles glatt läuft. Habe heute nachmittag die erste vaginal eingenommen, und das was soll ich sagen - die hat mich total umgehauen, hatte das gefühl ich laufe durch nebel und war total im Arsch - sorry für die ausdrucksweise, aber das trifft es wirklich...

Kann das einen so aus den Latschen hauen? Soll ich es wirklich nehmen obwohl ich nie probleme hatte? Ich habe schon die Pille nie vertragen und deswegen per Temperatur verhütet - und das sind ja auch Hormone....

Was soll ich denn jetzt machen? Will sie nicht zu hause anrufen und nerven.... Was sagt Ihr? Danke für eure antworten....

LG Sweety + little theo inside.... :-)

Beitrag von alexnana 21.04.11 - 18:44 Uhr

Hi Du
also die Utro sind schon bei dem einen oder anderen heftig. Ich hatte das auch aber ich weiß nun nicht wie viel du nehmen musst. Ich habe morgens mittags und abends 2 nehmen müssen. Abends am besten wenn du ins Bett gehst und morgens habe ich die immer so gegen 5 Uhr genommen, dann noch ne std. mich hingelegt. Mittags gings bei mir.

Ist doch aber deine Chefin, ruf Sie doch an.

Lg Nadine

Beitrag von bienie 21.04.11 - 18:45 Uhr

Hallo Sweety,

ich musste in meinen letzten zwei SS immer 2 Stück vaginal vom Schlafen gehen nehmen, daher hatte ich mit Nebenwirkungen keine Probleme. Vielleicht solltest du diese auch erst dann nehmen!!

Wünsche dir alles gute!!

LG

Sabrina

Beitrag von sweetyshe20 21.04.11 - 18:58 Uhr

hey Sabrina,

top Idee :-) Genau so werd ich auch machen.... Sie sagte 2 am Tag, erfahrungsgemäß weiss ich von den anderen Patientinen morgends und abends eine....

Aber so wirds bestimmt auch gehen, wenns ja nur vorsorglich ist :-)

Vielen Dank, auf die Idee hätte ich auch kommen können....:-p

LG Sweety

Beitrag von laila1984 21.04.11 - 19:57 Uhr

HI,

Ich hatte auch erst Bedenken ob ich die Utrogest wirklich "vorsorglich" nehmen soll. Bei mir wurde nie eine Gelbkörperschwäche festgestellt.
Meine Ärztin meinte dass ein zuviel an dem Hormon einfach ausgeschieden wird. Ist auf keinen Fall schädlich. Ich habe sie dann bis Ende 13. Woche genommen. Ich habe sie sogar oral gut vertragen. Leichter Schwindel für ca 1,5 std. war mir aber lieber als das Geschmiere im Slip bei vaginaler Einnahme.

lg Laila

Beitrag von kitty0306 21.04.11 - 21:43 Uhr

Hallo,

ich hab Utro, nach der 2. FG begonnen. Muß immer 2 abends nehmen (oral). Der FA hat mich auch darauf hingewiesen, das es von vorteil wäre. Und muß sagen, nach der einnahme würd ich mich nicht mehr hinters Steuer sitzen. So ca ne halbe Stunde später bin ich im Tiefschlaf #gaehn.

Lg und alles Gute
Kathi mit #baby (8) #baby (5) 2#stern und #baby inside