wie handhaben bei Käufern mit privaten Bewertungprofil

Archiv des urbia-Forums Internet & Einkaufen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Internet & Einkaufen

Kein Gedrängel, keine Ladenöffnungszeiten, alles auf einen Klick. Das Internet wird immer beliebter als Shoppingmeile und Informationsbörse. Fragen zu Angebot, Abwicklung, Versand können hier gestellt werden.

Beitrag von skm 21.04.11 - 20:03 Uhr

Hallo

meine frage steht ja schon oben. wie macht ihr das.

ich habe bis jetzt nur schlechte erfahrungen mit käufern gemacht die ihre bewertungen privat haben. würdet ihr ein gebot auch streichen.

#winke#dankefür´s zuhören
skm

Beitrag von anna031977 21.04.11 - 20:34 Uhr

was bedeutet das überhaupt - hab ich mich schon immer gefragt!

Beitrag von skm 21.04.11 - 20:51 Uhr

als verkäufer kann man käufer nur noch positiv bewerten. um zu sagen das der käufer sch... war kann man lediglich in eine positive einen negativen text einfügen. da das profil aber privat ist kann man lediglich sehen das er nur positive beurteilungen bekommen hat ohne aber den richtigen text einer bewertung.

hoffe das war richtig

Beitrag von 280869 22.04.11 - 10:59 Uhr

Ich habe 2 Profile, ich verkaufem, mein Mann kauft. Beim Kauf haben wir auch auf privat, weil sobald wir früher etwas gekauft haben wurde das uns von Bekannten unter die Nase gerieben, so in dem Sinne," ihr habt in xxxShop gekauft, da hättet es ihr billiger bekommen", das nervt auserdem, wurde so schonmal ein Geburstagsgeschenk für Töchterchen ausgeblaudert.

Wenn ich das Profil auf Privat habe sieht keiner was ich gekauft habe, man sieht nur die Bewertungspubkte.

Ich denke viele handhaben es ebenso.

VG 280869

Beitrag von knuddel24688. 21.04.11 - 21:01 Uhr

Hallo!

Ich habe momentan mein Profil auf Privat stehen, weil ich was gekauft habe was nicht jeder sehen muss in meiner Familie. Der gewerbliche Verkäufer hat seine Bewertung abgegeben und somit taucht die ja bei mir auf. Daher steht mein Profil auf privat.

Ich hatte bisher keine großen Probleme bei Ebay und habe 100%.

GLG
Vanessa

Beitrag von knuddel24688. 21.04.11 - 21:05 Uhr

Und wer wissen will was ich denn soooooo schlimmes gekauft habe der darf mir auch eine PN schicken, will ja nicht, dass eure Neugierde euch den Schlaf raubt! :-P

Beitrag von kleinehexe1606 22.04.11 - 06:49 Uhr

Nein mache ich nicht, ich bin auch privat und das ist jedem seine Sache

Beitrag von skm 22.04.11 - 09:54 Uhr

aber für mich als verkäufer schwer einzuordnen. da ich schon sehr schlechte erfahrungen gemacht habe mit käufern die ihr bewertungsprofil privat gestellt haben

Beitrag von kleinehexe1606 22.04.11 - 11:40 Uhr

Ich muß sagen das ich nicht mal schau wer bei mir bietet, so viel Zeit hab ich überhaupt nicht. Ich sperre welche die nicht bezahlen und gut ist. Wo liegt das Problem, wenn er nicht bezahlt einen Fall melden und entweder er bezahlt oder eben nicht.

Beitrag von skm 22.04.11 - 11:51 Uhr

also ich hatte den fall das eine gewerbliche käuferin bei mir was gekauft hat und total rumgemeckert hat an der ware, ich sie dann zurück nehmen wollte und sie sie mir aber nicht schicken wollte. naja das war die kurzfassung. sie hat mich beschimpft und alles. sie hat mich negativ bewertet. da sie ihr profil privat hatt habe ich keine bewertung abgegeben da ich ja nur positiv bewerten kann und man da den text (der ja engativ wäre) nicht lesen könnte.

Beitrag von ichbins04 22.04.11 - 11:01 Uhr

so lange ein privates profil 100 % positiv ist ,ist es mir egal, warum weshalb es nicht einsehbar ist....

gruß

Beitrag von sarahg0709 22.04.11 - 11:43 Uhr

Hallo,

generell kaufe ich nicht bei Personen/Shops mit privaten Bewertungsprofilen. Wer gut ist, braucht sich keine Sorgen zu machen, seine Bewertungen öffentlich zu machen.

Mir kommt es immer suspekt vor, wenn ich die Bewertungen nicht einsehen kann. Bei Käufern ist das aber nicht beeinflussbar und wohl auch keine Begründung ein Gebot streichen zu lassen.

Ich würde hier allerdings sicher gehen und die Ware versichert versenden, um im Notfall einen Nachweis zu haben, wenn der Käufer zickig wird.


LG

Beitrag von carrie23 22.04.11 - 18:49 Uhr

Ja würde ich bzw. hätte ich gar nicht geboten.
Verkäufer die sich hinter einem privaten Bewertungsprofil versecken sind mir suspekt.
Allerdings kann ich meines als Verkäufer gar nicht auf privat setzen, dann kann ich nämlihc nicht mehr verkaufen

Beitrag von nisivogel2604 23.04.11 - 10:36 Uhr

Ich habe ein privates Bewertungsprofil bei Ebay, kaufe auch über diesen Namen nur und da nunmal auch Dinge, die nicht jeder sehen muss (aus der Familie etwa). Meine Bewertungen sind durchweg alle positiv