D-Fluoretten-Gabe

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von pegsi 21.04.11 - 20:05 Uhr

Hallo!

Wie gebt Ihr denn Euren Stillkindern die D-Fluoretten?

Bis ich einen Teelöffel voll Muttermilch habe, dauert es eine halbe Ewigkeit, und dann spuckt meine Kleine (12 Tage alt) die Hälfte wieder aus.

Meiner Großen habe ich die Dinger einfach vor dem Stillen in die Backentasche gesteckt, aber dafür ist die Kleine noch zu jung, oder? Ich habe Angst, daß sie sich daran verschlucken könnte...

Würde mich über Tipps freuen!

Beitrag von calliofee 21.04.11 - 20:13 Uhr

Ich stecke meinem Sohn (7 Wochen) die immer in die Backentasche. Schon von Anfang an. Dort löst die Tablette sich dann mit der Milch langsam auf. Verschluckt hat er sich daran noch nie.

Lg

Beitrag von angeleye07 21.04.11 - 20:14 Uhr

also ich löse die tablette immer mit ein paar tropfen leitungswasser auf oder wenn ich mir gerade einen tee gemacht habe darin. hab am anfang auch muttermilch genommen aber da lösen sich die tabletten schlecht auf. meine hebi meinte die paar tropfen wasser machen den kleinen nichts aus.

Beitrag von ratin1984 21.04.11 - 20:14 Uhr

Hallo#winke,

ich nehme ganz normales abgekochtes Wasser, einen plastik Teelöffel und gebe Felix das so.
Manchmal koche ich auch einen Fencheltee, lasse es abkühlen und gebe den mit der Tablette.

Lg Ratin

Beitrag von willow19 21.04.11 - 20:15 Uhr

Anfangs hab ich meinen Kindern die Tabletten immer mit abgekochtem Wasser gegeben. Wird im KKH ja auch so gemacht und ist wesentlich einfacher, bevor man da immer rum drücken muss. Mit 1,5 oder 2 Monaten hab ich sie dann auch nur noch in den Mund des Babys gesteckt.

Liebe Grüße

Beitrag von pegsi 21.04.11 - 20:22 Uhr

Vielen Dank für die Antworten!

Ich werde es dann heute mal mit Wasser probieren.

Beitrag von maerzschnecke 21.04.11 - 20:41 Uhr

Du brauchst keinen Teelöffel voll. Ich gebe die Tablette auf den Plastiklöffel und gebe ein paar Tropfen Muttermilch drauf - direkt aus der Brust. Gerade soviel, dass die Tablette bedeckt ist und ein bisschen Milch die Tablette umschließt.

Die Tablette wird dann weich. Ich gebe den Plastiklöffeln dann falsch herum (also mit der Wölbung nach oben) in den Mund und streife ihn ab. Emilia hat dann die breiige Tablette auf der Zunge.

Ich gebe die Tablette zwischen dem Stillen. Sobald sie die breiige Tablette im Mund hat, lege ich also wieder an und sie trinkt sie mit der MuMi runter.

Beitrag von sarah2706 21.04.11 - 21:28 Uhr

In die Backentasche rein und anschließend stillen. Somit löst sich die Tablette bestens auf. Meine Kleine lutscht manchmal auch drauf rum wie ein Bonbon, wenn ich etwas länger brauche um meine Brust freizumachen. Das klappt jeden morgen wunderbar. Den Tipp hat mir die Krankenschwester im KH gegeben.

Beitrag von hispania-12 21.04.11 - 21:31 Uhr

das mit der backentasche habe ich auch gemacht... aber ich habe auf anraten meines schwiegerpapas und hausarztes, der sich mit gesunder ernährung und so beschäftigt, dekristol gegeben... ist auch vitamin D, aber ohne Fluor...da rät er bei den kleinen ab..brauchen die noch nicht...