Butter im Brei

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von wandkalender 21.04.11 - 21:44 Uhr

Hallo Mamis

Ich habe nun angefangen mit Möhren-Brei für unseren Kleinen. Habe selber gemacht und dann beim Pürieren noch ein bisschen Butter dazu gemischt (soll scheinbar gut sein, damit die Vitamine aufgenommen werden können).
Mein Sohn hat den Brei sehr gut gegessen und es hat ihm scheinbar geschmeckt.:-D

Nun habe ich auf einer Seite im Internet gelesen, dass man Butter frühstens ab dem 1. Lebensjahr dem Baby geben darf. #augenIn meinem Baby-Brei-Kochbuch steht aber nicht, dass Butter nicht gut wäre...

Wie sind eure Erfahrungen?! Es ist so schwierig mit dem Starten mit der Beikost...überall liest man andere Sachen...#kratz

Vielen Dank für Eure Hilfe!

LG
Wandkalender

Beitrag von haruka80 21.04.11 - 22:08 Uhr

Hallo,

Butter ist ein Milchprodukt und bei Kindern mit allergiegefährdung werden Milchprodukte erst ab dem 1. Geburtstag empfohlen-zumindest waren das die Erkenntnisse vor 1,5 Jahren.
Nimm Rapsöl statt Butter, dadurch werden die Vitamine gut aufgenommen und du brauchst dir keinen Kopf machen;)

L.G.

haruka

Beitrag von wandkalender 21.04.11 - 22:14 Uhr


Vielen Dank Haruka!
Hast recht, ist wohl einfacher, einfach auf Rapsöl umzusteigen! Soll ja eh gesünder sein...

Danke!

LG

Beitrag von gussymaus 22.04.11 - 11:40 Uhr

ja da gibt es viele meinungen... viele haben denke ich ihre berechtigung. die einzig wahre wahrheit gibt es da leider nicht...

aber: in den gemüsebrei soll etwas fett für die fettöslichen vitamine und damit das kind gute fettsäuren bekommt.

butter ist sicher nicht das schlechteste fett, aber es ist tierischen ursprungs...

ich gebe keine kuh-milchprodukte solange es vermeidbar ist, also fällt butter im ersten brei bei uns aus. bei uns gibt es ein gtes pflanzenöl in den brei, da hat das kind gute fettsäuren, vitamin E und andere (je nach ölsorte) und auch die paar extrakalorien die eben sein sollen. aber ohne kuhmilch-allergen... mMn braucht der mensch keine kuhmilch und nach der muMi gibts bei uns auch nur noch als genussmittel (als pudding, joighurt, pfannekuchen) wo es eben kaum ohne geht. aber so wichtig wie die industrie uns weiß machen will ist kuhmilch nicht für den menschen.

in meinem breikochbuch wird übrigens auch gezuckert... also nur weils im babykochbuchsteht ist es noch lange nicht gesund...