Wie ist das mit dem natürlichen Abgang?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von miniko32 21.04.11 - 21:49 Uhr

Es ist gerade echt schwer für mich danach zu fragen...aber ich war heute bei der Vertretung meines Fas, der hat noch mal US gemacht und der sah gar nicht gut aus. Aber das war ja auch eigentlich klar. Die FÄ hat mir jetzt zu einem natürlichen Abgang geraten, anstatt ne AS. Natürlich nur, wenn es nicht zu sehr blutet oder zu starke Schmerzen auftreten.

So jetzt hab ich heut nachmittag gute Unterleibsschmerzen bekommen, aber keine Blutung. Ich merke immer wieder wie sich die Gbm immer wieder mal zusammenzieht, aber mehr auch nicht. Ist das normal? Dauert das etwas, bis die Blutung einsetzt?#zitter

Ach man, als ob das gerade nicht schon alles schwer genug wäre....:-[#heul

Beitrag von ioba 21.04.11 - 22:14 Uhr

Hallo Miniko,

es tut mir sehr Leid für Dich, ich kann Dich gut verstehen, da ich Mitte März Ähnliches durchgemacht habe... #liebdrueck

Bei mir war der natürliche Abgang mit schwachen bis mäßigen mensähnlichen Schmerzen verbunden. Samstag früh bekam ich leichte Blutungen die immer stärker wurden, der Abgang geschah dann in der Nacht von Sonntag zu Montag.
Am Montag war ich trotzdem noch zur AS, da ich wahrscheinlich schon in der 11. oder 12. ssw war und die Ärzte es für gesünder erachteten die Gebärmutter richtig zu säubern. Nach der AS ging es mir körperlich auch gut.

LG Ioba

Beitrag von alice2004 21.04.11 - 22:16 Uhr

he les mal hier sind viele meinungen
ich persòhnlich bin froh das ich die ausschabung hatte
denn wochenlang auf einen natùrlichen abgang zu warten kann an die supstanz gehen
heute gehts mir gut
ich wùnsche dir alles gute und das du fuer dich die richtige entscheidung triffst

Beitrag von alice2004 21.04.11 - 22:16 Uhr

ups link vergessen
http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=3114377

Beitrag von jujo79 21.04.11 - 22:32 Uhr

Hallo!
Schade, dass du auch diese Erfahrung machen musst #liebdrueck!
Ja, es kann schon einige Tage dauert bis die Blutung einsetzt. Ich selbst habe im September auch einen natürlichen Abgang gehabt und jetzt gerade wieder einen. Ich hoffe, dass ich wieder um einen AS herumkomme. Denn zum einen ist eine OP immer ein Risiko und zum anderen hat es mir gut getan, den Verlust auch körperlich zu erleben und so langsam Abschied nehmen zu können. Es ist sicherlich für alle Frauen verschieden, aber nicht wenige empfinden eine AS als schlimm. Nach dem Abgang war ich froh, dass es mein Körper so allein geschafft hat.
Wichtig ist, dass du regelmäßig deinen HCG-Wert kontrollieren lässt. Wenn die Blutungen zu lange auf sich warten lassen, kann man auch mit Tabletten nachhelfen. Ich musste sie nicht nehmen, aber mein FA sprach mit mir bei meiner ersten FG darüber. Also gäbe es diese Möglichkeit auch noch.
Ansich ist es ja schon mal ein gutes Zeichen, dass sich deine Gebärmutter zusammenzieht. Bestimmt beginnen die Blutungen bald. Ich wünsche dir alles Gute für die nächste Zeit und drücke dir die Daumen, dass alles natürlich abgeht!
Liebe Grüße JUJO

Beitrag von senegal2010 22.04.11 - 11:03 Uhr

Tut mir leid, dass du dass durchmachen musst, mir ist das im letzten Jahr passiert. Auch mir wurde geraten, auf einen natürlichen Abgang zu warten. Bei mir hat die Blutung nach zwei Wochen Warterei eingesetzt. Leider wurde nach weiteren zwei Wochen mit starken Blutungen (Schmerzen hielten sich in Grenzen) festgestellt, dass der Abgang nicht vollständig erfolgt war und ich musste dann trotzem noch zur AS. Danach habe ich mich direkt besser gefühlt, und die Blutung war auch drei Tage später endlich vorbei.
Jetzt bin ich wieder schwanger und hoffe natürlich, dass diesmal alles gut geht.
Sollte das nicht der Fall sein, weiss ich nicht, ob ich mich noch einmal auf die Warterei einlassen würde. Generell ist es natürlich besser, bei mir hat es aber seeeehr an den Nerven gezerrt...
LG

Beitrag von sinsiria 24.04.11 - 23:21 Uhr


Hey #liebdrueck

Ich hatte am 20.9. einen natürlichen Abgang in der 6+1 SSW...
Es hat schon ca. eine Woche vorher mit Schmierblutungen angefangen und hat dann ganz schön geblutet, teils mit großen Gewebestücken was schon ein bisschen eklig und auch für mich schlimm war, das so bewusst zu erleben.
Aber ich bin auch verdammt froh, keine AS gebraucht zu haben.

Lg und alles Gute, Siri