Polizeieinsatz für unsere Kleine...Schock des Tages!

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von docmartin 21.04.11 - 22:31 Uhr

Unsere Kleine ist schon ein besonderes Kaliber aber heute...

...wir waren beim Kindertanzen. Das findet in einer Turnhalle auf einem Shulgelände statt. Die Turnhalle liegt am äußersten Rand des Schulgeländes, ist umzäunt und zwischen den einstöckigen Gebäuden führen viele Laubegänge hin und her. Hinter jedem Gebäude gibt es eine kleine SPielecke mit Spielgeräten...soviel nur zu den Örtlichkeiten!

Ich bin also noch ebschäftigt, dem Großen die Schuhe zu schließen als die Kleine bereits durch die Tür nach draußen witscht. Macht sie öfter, dann wartet sie am Fahrradständer. Ich rufe hinterher: H*** bitte warte draußen!

Nur ca. drei Minuten später trete ich mit dem Großen vor die Sporthalle: keine H*** mehr zu sehen und das Fahrrad ist weg, und das Zahlenschloss liegt offen auf dem Boden. Bislang hat sie es NIEMALS alleine aufbekommen, sie ist 2 3/4 JAhre alt und kann noch keine Zahlen lesen (glaube ich !?)

Mein Großer und ich rufen also nach ihr, keine Reaktion. Wir gehen zum vorderen Schulhof, rufen sie, schauen in jede Spielecke, rufen sie, der GRoße fährt mit dem Rad das ganze GElände ab, ich schaue in die einzelnen Eingänge (ca. 10 Gebäude) rein falls sie sich darein verirrt hat und die Türen nciht wieder aufbekommt.

Nichts, kein Kind. Langsam wird mir mulmig. Ich laufe zur Straße vor, links runter geschaut, rechts runtergeschaut, kein Kind. Passanten kommen aus jeder Richtung, ich frage ob sie ein kleines Kind auf einem roten Rad gesehen habe: NICHT! Mir schlägt das Herz bis zum Hals...der Große ist inzwischen nochmal das Gelände abgefahren. Nichts, keine H***

Inzwischen sind ca. 20 MInuten vergangen. Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und ich weiß mir nciht anders zu helfen: ich rufe die Polizei an. Da ich nicht weiß in welche Richtung sie entwischt sein könnte traue ich mich nicht auf eingene Faust loszuziehen. Während ich telefoniere fährt der Große den Heimweg (ca. 3 Minuten) ab um sie zu suchen. Nichts.
Die Polizistin versucht mich am Telefon zu beruhigen, fragt wo ich bin, ich beschreibe die Lage, da fragt sie plötzlich: hat ihre Tochter pinke Shorts und ein gelbes T-Shirt an? Ich bejahe und sie sagt mir, dass gerade eine Dönerbude angerufen habe, dort habe man an einer Kreuzung die Kleine aufgegriffen.
Sie beschreibt mir den Weg (es ist soweit weg dass ich die Straße nicht einmal kenne) und ich springe mit dem Großen ins Auto und wir sausen los. Nach 5,5 km!!!!! und frei großen Kreuzungen erscheint auf dem gegenüberliegenden Gehsteig die Dönerbude, davor sitzt eine alte DAme udn hat meine Tochter auf den Knien. Ich parke das Auto quer über dem Rad weg und stürme rüber. Schon von weitem höre ich sie weinen.

Man, selten hab ich so geheult wie da als ich meine kleine Maus wieder sicher und wohlbehalten in den Armen hielt...

Die alte Dame hatte sie and er Kreuzung bemerkt als sie alleine über die grüne Ampel schieben wollte und dann angehalten, an der Bude den Besitzer die Polizei anrufen lassen und anschließend mein Kind mit Wasser und BAnae versorgt.

Also ehrlich, für heute war ich feritg mit der Welt.

Ich passe eigentlich recht gut auf finde ich, die Zeit die sie hatte um zu entwischen war auch gar nicht so lang aber das Problem war, dass wir sie noch auf dem Schulgelände gesucht haben als sie schon auf freier Fahrt war. Aber das Schulgelände ist so verwinkelt, so verschachtelt, dass sie da den direkten Weg überhaupt rausfindet war kaum zu glauben udn das Absuchen der näheren Umgebung hat einfach so viel Zeit gekostet dass sie richtig weit fahren konnte.

Als wir uns alle ins Auto setzten sagte dann der Große: aber jetzt nicht schimpfen Mama, wir freuen uns ja dass wir sie wieder haben (ich sagte dann, dass mir in dem Moment der SInn auch wirklich nicht nach Schimpfen stand...). Und nach einer Weile als wir schon fuhren kam von hinten ein ganz glasklares "Entschuldigung Mama" von der Kleinen.

Jetzt liegen beide oben in ihren Betten und schlafen udn ich komm langsam wieder runter...

Eine ruhige Nacht euch alles und frohe Ostern!

dm

Beitrag von barney115 21.04.11 - 22:39 Uhr

Ist ja noch mal gut gegangen:-D und die Kleinen sind manchmal wirklich schnell. Aber sag mal, warum schreibst du H***** und auf deiner Seite steht ganz klar Hanna? Ich finde das liest sich etwas stockend mit den Sternen.

Beitrag von docmartin 21.04.11 - 22:44 Uhr

Ganz ehrlich? Ich hab's total verdaddelt dass ich auf meiner Seite ihren Namen ausgeschrieben habe...

Beitrag von mike-marie 21.04.11 - 22:45 Uhr

Wow der schock sitzt bestimmt tief, auch bei deiner Kleinen Hanna. Ich hoffe sie hat daraus gelernt und macht sowas nie wieder.

Lg

Beitrag von tauchmaus01 22.04.11 - 00:27 Uhr

Alter Schwede......und morgen nimmst Du sie nochmal feste in den Arm und schaust sie Dir ganz genau an.......und dann freust Du ich des Lebens dass sie schon so aufgepasst hat und nicht unter die Räder gekommen ist #liebdrueck. Ich denke auch dass das nicht nochmal vorkommt.

Ich habe vor 2 Wochen auch ein kleines Mädchen aufgegabelt. Die ist mit ihrem Laufrad eine Strasse runtergeradelt, keine Mensch in der Nähe. Hab sie aber gekannt und mich schon gewundert, die nächste Strasse wäre dann eine Hauptstrasse gewesen.
Hab auch angehalten, meine Kinder sind auch aus dem Auto raus und dann hab ich sie heim gebracht. Meine Kinder sind schon vor zu Mutter gelaufen die wie wild durch die Siedlung rannte (sicher so wie Du auch auf dem Hof).

Aber nach dem ersten Schreck hagelte es ein Donnerwetter vom Feinsten, auch eine Art Schockreaktion denk ich. Die Kleine wollte ihrer Schwester entgegenfahren die ja bald aus der Schule kommen sollte, während Mama Wäsche aufgehangen hat.

So schnell sind die Kleinen, unglaublich.

Es ist alles wieder gut, schnauf tiiiiiiiiiiiiief durch und lass Dich mal drücken #liebdrueck, ich habe beim Lesen schon Herzklopfen bekommen#zitter

Beitrag von docmartin 22.04.11 - 11:36 Uhr

Danke!
Ja, ich glaube auch so etwas wird mir nie wieder passieren und heute NAcht habe ich es besonders genossen als sie zum Kuscheln rüber kam ; )

Beitrag von manipani 22.04.11 - 08:20 Uhr

Ich hab als Kind auch solche Sachen gemacht und heute lachen alle drüber! Ist ja noch mal gut gegangen! Deine Tochter ist aber echt ziemlich cool ;-)
Ich war auch schon mal kurz davor die POlizei zu rufen. Mein Sohn (damals 6) hat sich am Spielplatz im Gebüsch versteckt und wir haben ihn über eine halbe stunde nicht gefunden. Wir haben auch den ganzen Park abgesucht (der war auch ziemlich groß) Er fand das sehr lustig und ich...naja sagen wir mal mir gings auch nicht gerade gut!

Beitrag von docmartin 22.04.11 - 11:38 Uhr

Ja, ne coole Nudel ist sie aber mit den selbständigen Radtouren darf sie gerne noch ein paar Jahre warten ; )

Beitrag von valo 22.04.11 - 10:00 Uhr

oh man oh man...die kleinen machen auch immer so ein quatsch....
mir kommen schon fast die tränen so wie du das schreibst#heul zum glück ist ja noch alles gut gegangen!!!!

unsere maus ist vorgestern auch einfach so durch unsere hecke und ab die straße runter als ich blumen gegossen hab-ich habs zum glück grad noch bemerkt!#schwitz

Beitrag von maschm2579 22.04.11 - 21:34 Uhr

hallo,

welch ein Schreck. Hast Du dich wenigstens auch richtig nett und aufrichtig bei der Dame bedankt???? Wie aufmerksam von der Dame, wenn sie nicht gewesen wäre weiß man nicth wie es weitergegangen wäre...

lg

Beitrag von inessa73 24.04.11 - 14:57 Uhr

Ach man - das Gefühl kenne ich.

Ich war mal mit meinem Großen im Copyshop (da war er 4) und plötzlich war er weg.

Der Shop liegt mitten an einer großen Kreuzung mitten in einem Szeneviertel.

Ich war voll in Panik und bin geistesgegenwärtig erstmal zu unserem Auto, was zwei Ecken weiter geparkt war, gegangen.

Und dort stand er auch, noch völlig entspannt. Ein Mann hat sich auch schon seiner angenommen und wollte gerade klären, was er dort alleine macht.

Mir haben vielleicht die Knie geschlottert - er hätte ja auch in eine völlig andere Richtung gehen können. Hätte nicht gedacht, daß er sich den Parkplatz des Autos gemerkt hat.

Aber da er schon 4 war, konnte er sich wenigstens schon ausdrücken - aber trotzdem. Hätte ja auch von irgendwem mitgenommen worden sein können - gar nicht auszudenken.

Auf jeden Fall freut es mich für euch , daß alles gut ausgegangen ist.

Ines