Bin doch absoluter Neuling auf diesem Gebiet-kann jemand helfen?

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von piranino 22.04.11 - 08:13 Uhr

Guten Morgen ihr Lieben,

Ich habe vor kurzem schon mal gepostet,das mein Mann und ich uns entschieden haben ein Baby zu bekommen. Leider kenne ich mich überhaupt nicht aus was das mit Basalthemperatur, Zervixschleim und ähnlichem aufd sich hat. Ich merke halt immer nur meinen Eisprung.
Ich hab so einen Zykluscomputer auf meinem Rechenr installiert, 4 WomenOnly, den ich seit Juni letzen Jahres monatlich führe.
Jetzt schlägt der mir seit längerer Zeit Tag 17 als Lutealphase vor. Ich hab dann mal draufgedrückt weil ich wissen wollte was das ist und Huch, plötzlich hat sich mein kompletter Kalender verschoben und mein letzter GV am 6.04 passt jetzt wunderbar in die fruchtbare Zeit. Ich dachte immer das die 3. Zyklushälfte immer und bei allen Frauen gleich lang 14 Tage sind. Ich blicke da nicht so ganz durch, kann mir jemand von euch Profis helfen bitte?
Und bitte so erklären das ich es auch verstehe? #schein

Vielen dank und liebe Grüße

Beitrag von vanessa10130 22.04.11 - 08:30 Uhr

Guten Morgen!

Die 2. ZH ist nicht bei jeder Frau gleich lang. 14 Tage wäre optimal aber muss nicht sein.

Die 2. ZH sollte sich immer zwischen 12 und 16 Tagen bewegen. Dalles dazwischen liegt also im Bereich des normalen. Ist die zweite ZH kürzer als 12 Tage, sollte das vom FA kontrolliert werden, weil das unter anderm auf eine Gelbkörperschwäche hindeuten kann.

Aber jeder Zyklus kann sich mal verschieben und ein einmaliger Ausrutscher ist kein Drama.

Die erste ZH ist von Frau zu Frau unterschiedlich lang.

Die Basaltemperatur bezeichnet die Körpertemperatur direkt nach dem Aufwachen, vor dem Aufstehen. Sie verändert sich im Laufe des ZK. Vor dem ES befindet sie sich in Tieflage. An dem Tag des ES oder an den Tagen danach steigt sie auf ein höheres Niveau aufrund der Progesteroneinwirkung.

Vor dem ES hält das Östrogen die Tempi in Tieflage.

Kurz vor dem ES wird der Zervixschleim flüssiger und wird spinnbar... ist aber auch von Frau zu Frau unterschiedlich. Es gibt Frauen die nie spinnbaren ZS haben. Heißt nicht, dass man ohne dem nicht schwanger werden kann.

Für die verflüssigung des ZS ist auch das Östrogen verantwortlich.

Die Progesteronproduktion nach dem ES bewirkt eine Austrocknung.

Glg Vanessa