was habt ihr den alle gegen tatoos..

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von brine87 22.04.11 - 11:45 Uhr

.... das ist körperkunst

und wer es haben will soll es auch machen mein gott jeder ist für seinen körper selbst verantwortlich ich selbst gehe auf die kasseler tatoo messe gut in der ss würde ich es auch nicht machen aber was nach einer geburt ist kann anderen voll egal

tatoos sind was tolles und jedes tatoo ist indivduell

Beitrag von minimi1308 22.04.11 - 11:48 Uhr

#huepf#pro

Beitrag von brine87 22.04.11 - 11:50 Uhr

ja ist doch wahr so ein bull -shit hier

nerv :-D

Beitrag von goldengirl2009 22.04.11 - 11:49 Uhr

Hallo,

ich selber habe mal mit dem Gedanken gespielt mir eins stechen zu lassen,meine Brüder sind "bunt",viele unserer Freunde auch.
Und viele davon bereuen es,sei es,weil man das Motiv nicht mehr sehen mag oder sich einen Namen (der nicht mehr aktuell ist) hat stechen lassen.

Es mag vielleicht Kunst sein,aber ob die Kunst noch schön aussieht wenn man 70 Jahre alt ist wage ich zu bezweifeln.

Gruß

Beitrag von brine87 22.04.11 - 11:53 Uhr

man muss sich ja nicht so rießen tatoos stechen lassen mal hin und wieder nen kleines ist doch toll und nen namen vom kind stechen lassen finde ich toll nen kind hat man ein leben lang und jeder der das machen lässt liebt sein kind auch

Beitrag von dingens 22.04.11 - 12:01 Uhr

Und die, die es nicht machen lieben das Kind nicht oder wie?:-[

Beitrag von renoncule 22.04.11 - 12:49 Uhr

och bitte, du weißt doch, daß sie das so nicht geschrieben hat. heute scheint ein tag zu sein, an dem viele etwas überempfindlich sind.

du liebst dein baby bestimmt sehr, auch wenn du dir nicht "shanya-honduraia" auf den nacken tackern läßt. :-p (kleiner scherz, jaja, nicht alle tattowierten suchen sich solche namen aus, is ja jut.)

Beitrag von hasi1977 22.04.11 - 12:27 Uhr

Wenn wir 70 sind, haben so viele alte Leute Tattoos, da find ich das nicht schlimm. Soll doch jeder selber wissen. Mit dem Motiv muss man sich natürlich sicher sein. Ich bin stolz auf meine Tattoos und würde die nicht missen wollen...

Beitrag von lilly-liz 22.04.11 - 12:41 Uhr

auserdem leben wir im hier und jetzt und geniessen unser leben, wenn wir mal alt und grau sind können wir mit den tattoos geschichten erzählen, warum wir sie haben amchen lassen, was sie bedeuten und so.
ich werde mich niemals für meine tattoos schämen..bin stolz drauf

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 13:13 Uhr

Ich sehe es genau so.meitne auch nicht dich,nicht falsch verstehen!
Sondern einfach die äußerungen von brine und minimi,oder wie sie nun heissen ;) Lg

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 11:51 Uhr

Boah ist mal gut jetzt??
Ist heute welt-tatoo-tag,oder wieso müssen hier an einem Morgen 20 tatoo treats eröffnet werden??ist ja grausam.
Wirklich wichtige Fragen von Userinnern die Probleme haben,gehen so unter.

@goldengirl.. alte haut sieht auch ohne tatoo scheiße aus ;)

Beitrag von minimi1308 22.04.11 - 11:53 Uhr

Oh nein!!#bla

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 11:56 Uhr

Ja,du = #bla da hast du recht!

Stech dir von mir aus die Haut zu,(am besten in der schwangerschaft :P)
bis man kein weiss mehr sieht,aber lass uns damit zufrieden.

@lizzy-liz das ist nichts gegen dich ;)
mich nerven nur 20 gleiche treaths!!

Beitrag von brine87 22.04.11 - 11:55 Uhr

na klar ist doch mal was anderes und nicht immer nur

so postings zb.. hilfe blutung

hilfe mir ist sooo übel
oder morgen et wer noch


LANGWEILIG

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 11:58 Uhr

***

Beitrag von brine87 22.04.11 - 12:03 Uhr

okay das ist jetzt echt assi das war nen beispiel aber egal

schl...pe

Beitrag von renoncule 22.04.11 - 12:18 Uhr

ey, jetzt reiß dich mal zusammen, was soll denn das?

beschimpfungen und verwünschungen gehen eindeutig zu weit!!

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 12:24 Uhr

Pffff lass mir hier sicher nicht den Mund verbieten!
So einen Müll können nur Weiber labern die nie eine Blutung hatten ;)
Und wenn sie Blutungen langweilig findet,dann ist es ja nicht schlimm,wenn sie mal eine bekommt,damit sie endlich mal weiss,dass es wichtigere Dinge gibt als Tatoos?ODER???

Beitrag von renoncule 22.04.11 - 12:30 Uhr

kannst du nicht lesen? in dem beitrag wurde die blutung als beispiel genannt. nirgendwo stand : "ich finde eine blutung langweilig."

du bist wesentlich zu weit gegangen, daß du ihr eine blutung wünscht, damit kann man dich und die, bestimmt in vielerlei hinsicht richtige und verständliche meinung, nicht mehr ernst nehmen. ich wundere mich, daß du, als gestandene frau, es nötig hast, auf dieses niveau abzurutschen. bisher fand ich deine beiträge oft gut und kritisch...wirklich schade.
und da bringt auch ein smilie nichts mehr.

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 12:52 Uhr

das ist das selbe. "Langweilige beiträge wie hilfe-blutung." sowas kann nur von jemandem kommen,der noch nie eine hatte.Und da kann man leider als jemand,der schon mit sowas zu kämpfen hatte,aus der Haut fahren.
Denn Angst um sein Baby ist das schlimmste was es gibt.

Ich habe sicher nicht gesagt das ich ihr wünsche das ihrem Baby was passiert.Aber wenn man einmal sowas hatte,dann reisst man nicht mehr solche Sprüche,glaub mir!!

Beitrag von renoncule 22.04.11 - 13:01 Uhr

nein, das ist keineswegs dasselbe. sie schrieb "beiträge, wie..."

zugegeben, das beispiel der blutung war unglücklich, das hat sie aber im nächsten beitrag auch geschrieben. daß das nur von jemandem kommt, der noch nie eine hatte: mag sein. das hast du aber jetzt schon 4mal geschrieben. ich verstehe, daß wenn man selbst betroffen ist, schärfer reagiert. aber jemandem etwas schlechtes zu wünschen und ihn übel zu beschimfen, ist unangebracht. und ín keinem fall besser.

nein, du hast dem baby nichts schlechtes gewünscht, aber der mutter. das ist nicht in ordnung. laß dich doch, wenn du jemanden schon als unreif identifizierst, nicht zu solchen äußerungen hinreissen.

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 13:11 Uhr

Ich hab sie nur wegen dieser Aussagen als unreif identifiziert.
Sowas geht einfach nicht.Es gibt hier Mädels die suchen wirklich Hilfe,und haben Probleme,und dann wird das ganze forum hier mit irgendwelchen unsinnigen tatoobeiträgen zugemüllt...ich schreib ja auch manchmal silopos,allerdings dann nur einen,und nicht fünf über das gleiche Thema !

Und wenn ich dann noch sowas lese-in der Schwangerschaft tätowieren..da fasse ich mir an den Kopf.
Nein auch der Mutter habe ich nichts schlechtes gewünscht.Ich wollte weder das was mit ihr passiert,noch mit dem Baby.Einfach,dass sie mal einen Schreck kriegt,und einfach weiss,wie sich das anfühlt.
Mich nerven solche Äusserungen nämlich gewaltig!

Genau wie manche "ach ich habe alles gegessen in der SS,ist nie was passiert" genau-und wenn dann eine Mama schreibt,deren Kind wegen Toxoplasmose was davongetragen hat,wird noch auf SIE eingedroschen,das forum ist manchmal echt furchtbar.

Aber ich wollte dich nicht persönlich angreifen,sorry!!!!

Beitrag von renoncule 22.04.11 - 14:08 Uhr

ich fühl mich auch nicht angegriffen, man kann ja über alles reden.

und ja, die tattoofreds häufen sich...zu sehr.

nagut, ich wünsche dir jedenfalls frohe ostern und eine ruhige, gemütliche und schöne kugelzeit!!

Beitrag von mucki30 22.04.11 - 12:27 Uhr

Du bist ja wohl das alles letzte #klatsch, du bist doch total bescheuert ey.

#contra

Beitrag von waiting.for.an.angel 22.04.11 - 12:31 Uhr

Blubb.geh am besten zum tätowierer um dich abzureagieren-am besten quer durch den Mund!