Harter bauch.. bitte antworten

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von tusari85 22.04.11 - 13:37 Uhr

Hallo ihr lieben,

wünsche allen ein frohes Fest.

soo also ich lese hier ständig berichte wegen einem harten bauch usw.
Was ist denn daran so schlimm?? Mein Fa hat mich da gar nicht aufgeklärt er fragt immer ob alles in ordnung ist und das wars. Habe auch eine gute Hebamme aber die rufe ich nicht an, weil ich so keine probleme habe .

Nur habe ich gerade bemerkt, das ich einen ganz harten Bauch hatte vor 2min. und jetzt ist der wieder weg. Also oberhalb unter meiner Brust war es richtig hart wie Stein. Mein Baby liegt schon mit dem Köpfchen nach unten.

Und noch eine Frage darf ich auf dem Rücken schlafen? habe gelesen, das dass nicht gut sein soll ab einer bestimmten ssw.

Danke euch #winke

Beitrag von schnutchen 22.04.11 - 13:41 Uhr

Hey,

ich glaube, du darfst alles machen, was dir selbst guttut. Ich dachte vor einer Weile auch, dass ich nicht auf dem Rücken schlafen darf und dann bin ich nachts aufgewacht und lag auf dem Rücken... mittlerweile merke ich aber, dass es mir die Luft wegschnürt und dann lege ich mich anders hin. So lange du dich also wohlfühlst, kannst du machen, was du willst...

Und der harte Bauch können bzw. sind sehr wahrscheinlich Übungswehen. Habe ich auch öfter. So lange sie aber nicht schmerzhaft sind, ist alles ok, meinte mein Arzt gestern.

LG

Beitrag von tusari85 22.04.11 - 13:42 Uhr

Danke dir :-)

Beitrag von inga1981 22.04.11 - 13:50 Uhr

Ein harter Bauch deutet auf Übungswehen hin. Das ist nicht weiter schlimm, sondern sogar nötig.

Problematisch wird es nur, wenn es zu früh in der Schwangerschaft auftritt und dann mehrmals täglich ist. Mein Gyn sagte "steter Tropfen höhlt den Stein". Also es könnte passieren, dass die Wehen viel zu früh muttermundwirksam werden. Dann kann es zur Frühgeburt kommen. Aber in der 33. SSW, wie bei Dir, sollte das kein Problem sein. ;-)