Autositz Klasse 3 - wann wechseln? Großes Kind

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von simonec 22.04.11 - 14:13 Uhr

Hallo zusammen!
Unsere Emma ist jetzt 2 Jahre und 3 Monate alt.
Sie wiegt 17 Kilo (eher mehr; nie weniger) und ist 1 Meter groß.#schock Ein Riese eben ;-) (und ich setze sie trotzdem noch in den Einkaufswagen vorne rein...)

Sie sitzt im Römersitz 9-18 Kilo ich glaube der heißt King oder King plus? Egal; jedenfalls 5-Punkt ohne Isofix.

Die innere Kopfstütze drückt ihr total auf die Schultern und sie ist auf höchster Stufe; mit Jacke geht gar nicht; ist aber ja zum Glück jetzt nicht nötig. (bin schon ganz froh, dass das Ding den Winter gehalten hat..)

Kann ich schon den nächstgrößeren Sitz (Klasse 3 ) benutzen? (auf ein Zwischending haben wir an sich keine Lust...)
Warum steht denn da ab 4 Jahre? Ist ja wohl total bescheuert;#augen da sollten Größen Angaben stehen oder?
Wie habt Ihr das gemacht?

Ich hatte damals schon ein total schlechtes Gewissen, weil wir si mit 8 Monaten nich tmehr in der Babyschale lassen konnten.. Vom Kinderwagen fange ich gar nicht erst an; kann nix dafür dass die Maus so groß ist...

Also: Was tun?#kratz

Gruß Simone

Beitrag von anela- 22.04.11 - 14:31 Uhr

Eure Tochter ist noch zu jung für einen Sitz dieser Klasse!! Die werden ab 4 Jahren empfohlen. Unsere Tochter hat mit 4,5 den Römer Kidfix bekommen.Das kann gefährlich werden, da so kleine Kinder noch nicht richtig von dem Gurt gehalten werden.

Bei Sitzen Gr. 1 darf der Kopf bis Augenhöhe drüberstehen. Ein Kind sollte auch schon so vernünftig sein, sich nicht nach vorne etc. zu lehnen. Das geht bei Dreipunktgurten ja und dann wäre es nicht mehr durch den Sitz geschützt geschützt.

Das sagt Römer dazu:
"Aus Sicherheitsgründen sollten Sie darauf achten, nicht zu früh in einen Sitz der nächsten Gruppe zu wechseln. Gute Anhaltspunkte für den richtigen Zeitpunkt sind dabei folgende Faustregeln:... - Ein Sitz der Gruppe 1 kann so lange verwendet werden, bis der obere Schalenrand in etwa auf Augenhöhe des Kindes liegt. Höchste Priorität haben aber immer die Gewichtsangaben. - Auch der Wechsel zu einem Kindersitz der Gruppe 2-3 sollte auf keinen Fall zu früh erfolgen, denn diese Sitze sind breit genug, um größeren Kindern Platz zu bieten. Ein kleines Kind kann daher leicht aus dem Gurt rutschen, besonders wenn es auf der Fahrt einschläft. Auch die Schultern des Kindes sind noch zu schmal, um den Fahrzeuggurt sicher zu führen."

Das mit der Kopfstüze ist natürich blöd. Wir haben einen Römer King TS Plus. Das müßte ein Vorgängermodell von eurem sein. Der hat noch keine Kopfstütze bzw. man kann sie abmachen. Vielleicht bekommt ihr günstig noch so einen gebrauchten. Vom Alter könnte sie da noch 2 Jahre drin fahren.

Beitrag von gussymaus 22.04.11 - 14:56 Uhr

den gr III sitz darfst du verwenden wenn dein kind über 15kilo hat und die gurte passen, also nichts eiunschneidet und der gurt auf der schulter verläuft nicht am hals usw.

wenn sie so groß ist ist es ggf sinnvoll vor dem 4. geburtstag zu wecsheln... wir haben die gewichtsklassen immer ausreizen können, aber da wir alle klein sind sind es auch die kinder... meine große würde jetzt noch in den babysafe passen - mit 2einhlab! - wenn der letzte gurtschlitz etwas höher wäre... also gewicht und kopfstütze wären nicht das problem, nur der gurt der nun hinter der schulter heraus käme... aaalso: da musst du gucken gehen und probieren ob schon einer der großen gut passt. die sind ja sehr unterschiedlich geschnitten. ich fand die von römer doof - obwohl ich gr o+ und I-II von römer hab und sie wieder kaufen würde - bei uns passte der concord lift pro tect am besten... nachfolger ist der evo. beide ohne isofix, sitzen trotzdem sehr schön fest im auto und passten auch schon bei meinen recht kurzen 3jährigen...

geh am besten in den laden und probiere aus. halte dich aber auf jeden fall an die gewichtsangaben auf den sitzen!

Beitrag von miau2 22.04.11 - 19:00 Uhr

Hi,
nein, das ist nicht total bescheuert, sondern diese Empfehlung wird mit gutem grund gegeben.

Ein Kind in einem Sitz der Klasse II/III kann absolut problemlos folgendes tun:
- sich abschnallen
- sich nach vorne oder zur Seite beugen
- sich aus dem Gurt herauswinden
- wenn es praktischerweise auf dem Beifahrersitz sitzt auch noch schnell die Tür aufreißen (ich gehe mal davon aus, dass diejenigen, die ihre Kinder wie wir hinten sitzen lassen auch die Funktion der "Kindersicherung" der Tür nutzen).

Ist dein kind mit 2 Jahren und 3 Monaten reif genug, das alles NICHT zu tun?

ganz ehrlich, ich kenne kein Kind (meine eingeschlossen, und die haben noch nie Blödsinn biem Autofahren gemacht) dass das in dem Alter wäre. Muss es ja auch nicht. Und genau DAS ist einer der ganz großen Gründe dafür, warum die Sicherung nur mit dem 3-Punkt-Gurt für Kleinkinder ungeeignet ist.

Was ich machen würde wenn das Kind wirklich nicht mehr reinpasst (1,10 ging mit unserem MC Tobi noch durchaus, allerdings bei einem Fliegengewicht) wäre einen klassenübergreifenden Sitz zu kaufen. Da gibt es gute allerdings nur mit Fangkörper. Und der sollte selbstverständlich auch so lange wie möglich genutzt werden.

Die sitze sind halt für durchschnittliche Kinder ausgelegt. WEnn man alle Ier-Sitze so auslegen würde, dass auch so überdurschnittlich Große hineinpassen wären sie für die "Neulinge" (meistens wird ja auch da viel zu früh gewechselt) viel zu groß.

Eltern mit sehr großen Kindern haben dann oft ein Problem. Geht mal in ein gut sortiertes Fachgeschäft und lass dein Kind im Cybex Pallas osder Kiddy (der 9-36kg) probesitzen. Vielleicht ist das ja eine Lösung.

Viele Grüße
miau2

Beitrag von italyelfchen 23.04.11 - 22:04 Uhr

Hey,

ich kann Dein Problem total verstehen, wir hätten es auch gehabt, hätten wir uns damals für den King entschieden! Zum Glück hatten wir den Römer Duo, der hat keine Nackenstütze. Meine Tochter passte bis ca. 108 cm noch rein, das heißt, die Augenhöhe erreichte dann die Oberkante des Sitzes. Sophia ist auch sehr groß, ich weiß nicht, wie groß mit 27 Monaten, aber sie war mit 22 Monaten schon 97 cm groß!
Sie ist jetzt, mit 3,5 Jahren auf die nächste Sitzklasse umgestiegen, es hat also tatsächlich noch so lange gereicht! Vorher hätte ich sie nicht in diesem Sitz haben wollen, denn das ist echt was anderes mit dem 3-Punkt-Gurt.

Ich würde Dir dringend raten, irgendwo einen Sitz ohne Kopfstütze her zu schaffen, eben zum Beispiel den Römer Duo, und nicht auf den nächsten Sitz umzusteigen!

Liebe Grüße
Elfchen