hat jemand erfahrung mit Einleitung

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von pumuckel666 22.04.11 - 14:52 Uhr

Hallo alles zusammen,

habe maleine frage, bin nun 38 + 0 und bin nun im Kh wegen einleitung, weil das Kind zu groß ist und ich es auf normalen wegebekommen möchte,

also es wird alle 6 std ja gel gespritzt, sollte sich da nix tun komme ich an den wehntropf.

gibt es jemanden bei den es trozdem ein Keiserschnitt wurde? weil der muttermundnicht aufging oder klappt das immer?

wenn ich hier frage bekomme ich nur die antwort:ist bei jeden anders.

bitte um hilfe

lg Nicole

Beitrag von mucki30 22.04.11 - 14:59 Uhr

Hallo,

also als ich bei meinem kleinen um 14 Uhr 1ml Gel bekam wurde weiter nichts gemacht und Abends um ca. 19 Uhr ging es dann langsam los.

Als es dann schlimmer wurde und es dann richtig los ging hat es ca. 1,5 Std. gedauert bis er da war.

lg und viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel Glück.

#winke

Beitrag von jessy-87 22.04.11 - 15:00 Uhr

Hallo Pumuckel...
ich war bei meinen Sohn 4Tage über ET. Habe Donnerstags Mittags die Einleitung bekommen und es hat sich den ganzen tag nichts getan. Sind durch genaze KH gelaufen. Morgens um sieben Uhr ist dann doch meine Fruchtblase geplatzt und er war innerhalb 7Std da. Ich kann dir leider auch nicht sagen ob es immer funktioniert, ich kann dir nur sagen, das es einige Tage dauern kann.
Wünsch dir alles gute für die bevorstehende Geburt.
Lg Jessica mit Raphael 22Monate und #ei 14SSW

Beitrag von secretxxx 22.04.11 - 15:07 Uhr

ich habe auch 2 wochen vorher eingeleitet weil er schon so gross war,
um halb acht früh wurde eingeleitet mit zäpfen glaub ich , gegen 16 uhr blasensprung, mitternacht im kreissaal und um 3 uhr morgends früh kam er erst...
ich habe das ganze nicht als schlimm empfunden, richtige schmerzen hatte ich erst als ich gerissen bin...die wehen waren nicht so arg, wurde auch am wehentropf angehängt weil ich doch auch schon nicht mehr konnte :-)

lg

Beitrag von sweetgirliemami 22.04.11 - 15:09 Uhr

Hallo Nicole, ja bei mir war es genau der Fall. Es wurde drei Tage eingeleitet der Muttermund ging keinen cm auf. Ich mein vor der Einleitung war er nur 2cm offen von selber. Aber das ist zuwenig. Was ich weiß passiert das in den wenigsten Fällen d.H du wirst es höchstwahrscheinlich ganz normal kriegen können. Ich war ahlt mal ne Ausnahme ist mir gesagt worden. Bin jetzt mit meinem zweiten Kind schwanger und möchte einen KS tunlichst vermeiden! Alles Gute! #baby

Beitrag von alicia_ 22.04.11 - 15:12 Uhr

Hallo Nicole,

ich habe bei meiner großen eine Woche vor ET die Einleitung bekommen, wegen Gestose. Es hat super geklappt. Ich hab damals eine Tablette vor den Muttermund gelegt bekommen. Das sollte auch alle 6 Stunden gemacht werden. Man sagte mir auch, dass es mehrere Tage dauern kann. Es dauerte letzlich keine 12 Stunden von der ersten Tablette an. War alles überhaupt kein Problem.
Ich kenne aber eine Frau, bei der es dann letzlich doch im KS geendet hat, weil es andere Komplikationen gab. Es klappt also nicht immer, aber allermeistens.
Mach dir erst mal keine Gedanken. Du hast jetzt ja erst mal keine andere Wahl. Ich drück dir die Daumen, dass es ähnlich schnell geht, wie bei mir!!!

Ach ja, ein Tipp, genieße so viel Zeit wie möglich draußen an der frischen Luft. Geh viel spazieren. Wenn du dann Wehen hast, ist das nämlich nicht mehr so einfach möglich.

Alles Liebe
Alicia

Beitrag von lovley22 22.04.11 - 16:30 Uhr

hey
bei meiner freundin war es genau so wie bei dir es ging nicht auf sie bekam wehen tropf und wurde vorher geschnitten von unten weill es nicht auf ging hoffe es klappt bei dir von alleine
drück dir die dauemn
viel glück#klee

Beitrag von meleke 22.04.11 - 17:54 Uhr

Hallo,

Die Geburt meiner Tochter wurde bei ET+5 eingeleitet und dauerte knapp 24 Stunden. Es wurde dann mit der Zange "nachgeholfen". Dabei riss dann fast alles was reißen kann. Sie wog 4310 gramm, KU 37.5cm
Die Geburt meines Sohnes wurde bei ET-10 eingeleitet und endete auch nach 24 Stunden in einen Not-KS. Er wog 4340 gramm, KU 36,0 cm

Es gibt aber auch Frauen da hat das ganz super geklappt. Es ist wirklich sehr unterschiedlich.

Alles Gute und eine schnelle und "schöne" Geburt.

LG Susi

Beitrag von xantodasx 22.04.11 - 21:47 Uhr

Bei mir wurde in der 39. SSW wegen Gestose eingeleitet. Da nach mehreren Einleitungsversuchen und 17 Stunden Wehen der Muttermund nur einen cm aufging und der Blasensprung schon 18 Stunden her war wurde ein Kasierschnitt gemacht. Gut war´s, denn mein Kleiner hatte die Nabelschnur mehrmals um Kopf und Körper gewickelt und konnte gar nicht weiter hínunter. So konnte ich dank PDA live die Geburt miterleben, bei Not-KS hätt ich eine Vollnbarkose bekommen.
Es kommt alles wie es kommen muss.
LG xantodasx (Die sich auch alles anders gewünscht hat, aber nun glücklich ist, dass sie ein gesundes Kind hat!)
Alles Gute!