Aua! Hexenschuss in der Schwangerschaft? Bitte antworten!!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maja.5991 22.04.11 - 15:40 Uhr

Hey ihr Lieben,
habe seit gestern so einen ganz üblen Schmerz im unteren Rückenbereich, habe das mal gegoogelt und denke ich habe einen Hexenschuss..
Da steht wenn es drei Tage anhält sollte man zum Arzt gehen, das werde ich dann auch tun, bis dahin versuch ich's mit Hausmittelchen..
Aber meine Frage an euch, denkt ihr das kann meinem Baby irgendwie schaden oder bekommt es davon garnichts mit?
Wenn der Kleine davon Schaden nehmen könnte, würd ich nämlich sofort zum Arzt.
Liebe Grüße, Mandy, 24. SSW #herzlich

Beitrag von miasophie85 22.04.11 - 16:12 Uhr

Hallo,

ich denke nicht das das deinem Kleinen Schadet.Brauchst du dir keine Sorgen machen.Ich würde nur, wenn es ganz schlimm wird-noch dieses We zum Arzt.

Ansonsten leg dich in die warme Badewanne oder in die Sonne.
Und gehe spazieren-auch wenn es weh tut, aber es entspannt die Muskulatur etwas.

Wenn`s gar nicht geht, kannst du auch Paracetamol nehmen.

Ich wünsche dir auf jeden Fall gute Besserung und trotzdem ein schönes Osterfest.Dem Kleinen machen deine Rückenschmerzen nix aus

LG #winke

Beitrag von flugtier 22.04.11 - 16:26 Uhr

Der Hexenschuss selbst (oder die Ischiasprobleme) schadet nicht.

Wenn der Schmerz zu stark wird, kannst du es mit Paracetamol probieren, wobei mir das ehrlich gesagt bei allem was mit Ischias etc zu tun hatte noch nie geholfen hat. Da bräuchte man schon Voltaren oder ähnliches - und darf nicht.

Hast du ein Körnerkissen oder eine Badewanne? Wärme ist eine gute erste Hilfe.
Und ansonsten kann ich dir nur empfehlen erst gar nicht zum Arzt sondern direkt zur Hebi zu gehen - vorausgesetzt du hast eine Hebi, die Akupunktur macht. Das hilft wunderbar - und ist auch das einzige was tatsächlich gemacht werden kann. Der Doc stellt dir maximal nen gelben aus...es sei denn du hast auch da einen der Akupunktur macht...

#winke

Beitrag von pingu1 22.04.11 - 17:25 Uhr

Hatte ich auch vor ein paar Wochen. Das einzige was geholfen hat, war abwarten. Hat sich über drei Wochen hingezogen, ist dann aber innerhalb von drei Tagen besser geworden. Wärmflasche könnte helfen.

Alles Gute.

Beitrag von inga1981 22.04.11 - 18:05 Uhr

Also ich würd auf Paracetamol verzichten, wenn es geht!!
Es gibt da eine aktuelle Warnung in Bezug auf eine Schwangerschaft:

http://www.schmerzklinik.de/2011/01/20/paracetamol-aktuelle-warnung-vor-der-einnahme-in-der-schwangerschaft/

Ich denke Du hast Ischiasprobleme, was in er Schwangerschaft häuig vorkommt. Frag Deine Hebamme nach Akupunktur oder Taping. Das hilft wahre Wunder!!

Alles Gute! #winke

Beitrag von maja.5991 22.04.11 - 20:17 Uhr

Danke für eure Antworten ;)
Es ist schon ein bisschen besser geworden, mache mir heute Abend noch ein Wärmekissen, und wenn die Schmerzen nicht schlimmer werden warte ich bis Sonntag, da kommt meine Schwiegermutter wieder und die ist Heilpraktikerin.. die kann Akupunktur mit Laser machen, habe nämlich total Angst vor Nadeln :p
Auf Paracetamol hab ich auch verzichtet, habe stattdessen so ein homöopatisches Kügelchen genommen, scheint zu helfen.
Liebe Grüße und schöne Ostertage! #hasi
Mandy + Elias 24. SSW #herzlich