Film "ohne Limit"

Archiv des urbia-Forums Medienwelt.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Medienwelt

Für alle Themen aus der bunten Film- und Fernsehwelt, für Diskussionen über Stars und Sternchen, großes und kleines Kino - aber auch für eine tolle Buchempfehlung ist hier der richtige Ort!

Beitrag von rebecca2906 22.04.11 - 19:12 Uhr

Hi Ihr!

Wir haben uns diese Woche den Film "ohne Limit" mit Robert de Niro und Bradley Cooper angesehen.

Wer hat ihn noch gesehen und wie fandet Ihr den Film?

Wir fanden ihn gut, aber an manchen Stellen etwas strange :-)

Bradley war natürlich im Verlauf des Films auch was für's Auge #hicks

LG
Rebecca

Beitrag von woman66 22.04.11 - 22:27 Uhr

Hallo Rebecca,

mein Mann und ich haben den Film im Preview vor ca. 2 Wochen gesehen und waren begeistert! Wir meinten beide: "So eine Droge hätten wir auch gern!";-)

Bewertung war für uns "sehr gut"! Wir sind beide absolute Filmfreaks und haben beide schon sehr viele Filme gesehen, deshalb kommt "sehr gut" nicht so oft vor.

Was fandest Du denn "strange"? Mein Mann meinte, als er diesen Satz von Dir gelesen hat: "Was war denn strange?"

Drogen, die einen beflügeln gibt es ja in der Wirklichkeit auch, nur so eine Superdroge wahrscheinlich nicht! Oder doch???

LG Petra

Beitrag von rebecca2906 23.04.11 - 09:24 Uhr

Hallo Petra,

ich fand es manchmal strange -um bei dem Ausdruck zu bleiben- wenn sie diese schnellen, verwaschenen Bilder gezeigt haben, wenn er ne Pille intus hatte. Ich kann es schlecht beschreiben..


So eine Wunderpille hätte ich gerne mal zum testen :-) Obwohl mir da wahrscheinlich schon eine Pille reichen würde, die mich "nur" auf 50% des Gehirns zugreifen lässt...
Ich möchte mich eigentlich gar nicht an alles und jedes Detail in meinem Leben erinnern :-) Aber für die Karriere wäre das schon der Knaller!

Gruß
Rebecca