Schläft nur wenn jemand das händchen hält...

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von cschneiderlein 22.04.11 - 20:23 Uhr

wir brauchen unbedingt eine lösung. unsere große ist 2 1/4 und schläft nur ein wenn jemand bei ihr im zimmer ist. dann dauert es so ca. 1/2 stunde bis sie schläft. wir versuchen ihr immer beizubringen, dass sie groß ist und alleine schlafen kann, aber sobald mama od. papa das zimmer verlassen gibt es ein riesen gschrei und sie hat total panik!
hat jemand einen tip?
das problem ist, wenn wir zu zweit sind kann jemand bei ihr bleiben, aber wenn mein mann arbeiten ist, hab ich noch unseren kleinen, 6 monate, zu versorgen und zu stillen und weiß einfach nicht wie ich mich teilen soll.

wäre euch für eure antworten dankbar.

lg

Beitrag von mamamia-1979 22.04.11 - 20:29 Uhr

Und warum hast du die halbe std am Abend nicht Zeit? Sie ist eben noch nicht soweit. Und so groß ist sie sicher noch nicht.

Bleib bei ihr und lass sie inruhe Einschlafen!

Beitrag von vifrana58116 22.04.11 - 21:28 Uhr

Wie bringst du sie denn ins Bett? Habt ihr ein Ritual?

Hast du es mal mit vorlesen probiert? Wenn du deiner Großen vorliest, kannst du ja evtl. deinen Kleinen nebenbei stillen?

Beitrag von tantom 23.04.11 - 07:56 Uhr

Ich verstehe dein Problem nicht ....
Nimm das Baby ins Tragetuch oder leg es an während du deiner Tochter die Hand hälst!! Wenn sie das braucht solltest du das Bedürfnis erfüllen!! Sie soll ja nicht darunter leiden das ihr euch für ein 2. Kind entschieden habt....
Die Aussage sie sei ja schon groß halte ich für falsch. Sie auch noch klein und braucht dich zum einschlafen!!!
Vg Tanja

Beitrag von italyelfchen 23.04.11 - 09:38 Uhr

Huhu,

grundsätzlich ist das ja eigentlich nicht schlimm, und es gibt wahrscheinlich viele 2-jährige, die das noch brauchen, aber Du hast recht, mit Baby ist das ein Problem!

Versuch doch mal folgendes: Geh immer mal kurz raus, aber eben nur kurz! Sag ihr, dass Du ins Bad oder ähnliches gehst und gleich wieder kommst, laß die Türe auf, vielleicht Licht im Flug, aber auf keinen Fall in ihrem Zimmer! Das machst Du immer wieder mal, auch mal länger. Vielleicht auch mal, wenn sie schon kurz vor dem Einschlafen ist und sehr sehr müde. Vielleicht packt sie es dann immer öfter, allein einzuschlafen und irgendwann geht es dann ohne. Super klappt auch oft ein "Bin gleich wieder da! NICHT EINSCHLAFEN!!" ;-)

Bei Sophia lief das ganz genau so, allerdings anfangs nicht geplant! Ich musste kurz zur Tür und als ich wieder kam schlief sie. Ein andermal hat sei zumindest nicht nach mir gerufen, also habe ich noch etwas gewartet usw.

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von italyelfchen 23.04.11 - 09:40 Uhr

PS: Die Vorschläge oben mit Baby im Tragetuch und Kleinkind beim Stillen dabei usw. haben bei uns vielleicht geklappt, bis David 4 Monate war, aber dann nicht mehr! Er braucht Ruhe zum Einschlafen und Sophia auch! Er ist beim Vorlesen/Singen noch dabei, aber länger geht nicht!

Beitrag von mama-sein-ist-toll 23.04.11 - 19:51 Uhr

Ähnlich habe ich das von meiner Freundin gehört.
Bei ihr war es so, dass die Tochter eiifersüchtig war, dass das kleine Geschwisterchen so viel Aufmerksamkeit hatte und sie alleine ins Bett musste. Hatte Angst, was zu verpassen und ein Problem dass der Bruder bei Mama im Arm schläft und gestillt und bekuschelt wird und sie in der Zeit alleine ins Bett musste. Sie fühlte sich wohl abgeschoben. Das Kind war allerdings schon 4 und konnte seiner Mutter nach ein paar Tagen erklären, dass ihr Bruder gefälligst auch alleine ins Bett solle.
Lösung war dann Familienbett für alle. Irgendwann war sie genervt und ist freiwillig wieder ins eigene Bett.

Beitrag von smilla1975 23.04.11 - 22:18 Uhr

hallo,

meine große ist schon 5,5 jahre alt und schläft auch am liebsten ein, wenn mama oder papa noch mit im zimmer sind #schein . manchmal nervt es mich, aber eigentlich finde ich es nicht schlimm und genieße die kuschelzeit nach dem vorlesen.

das problem mit den zwei kindern haben wir auch, aber wenn ich mit den beiden abends allein bin (mein mann arbeitet schichtdienst) versuche ich, dass es so ausgeht, dass erst die große ihr einschlafritual bekommt und die kleine dabei ist (die auch schon dabei eingeschlafen ist :) ), schließlich kann es ihr ja nicht schaden, eine geschichte vorgelesen zu bekommen #huepf . oder die kleine ist schon viel früher müde, dann wird sie zuerst ins bett gebracht, während sich die große noch alleine beschäftig, und wenn die kleine schläft, beginnt das abendritual bei der großen.

musst halt schauen, wie es bei euch am besten klappt, das funktioniert alles. doch der großen (soooo groß ist sie ja nun auch wieder noch nicht) würde ich ihr händchen auf jeden fall halten zum einschlafen !!

lg
smilla mit miriam (5) und carina (3monate)