heute bei 36+5 - insulinplichtiger schwangerschaftsdiabetes - zur HÜLF

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maralala 22.04.11 - 21:18 Uhr

huhu ihr lieben!

ist natürlich voll passend... die hebi über ostern weg - fa arzt zu - diabetologe zu und im kreißsaal anrufen mag ich nicht wirklich!

ich brauche mal eure hilfe!

ich spritze seit ca. 10 wochen insulin. es hat sich gesteigert auf 22 ie normalinsulin vor dem frühstück und 34 ie basalinsulin abends!

heute morgen hab ich ganz normal die 22 ie gespritzt und mir war total komisch den ganzen vormittag (ich hab normal gegessen und sogar noch ne banane) - vor dem mittag und ne halbe stunde nach FÜNF stücken schokolade hatte ich dann nen wert von 60. eine stunde nach dem mittagessen (brot und frikadelle) dann 74! normalerweise lagen meine werte dann immer so um die 120-125.

heute abend vorm essen war der wert dann 74 (nachmittags hatte ich obst).... ich hab's mal echt übertrieben.... pommes mit ketchup und erdbeerquark! eine stunde nach dem essen 92 :O - in den ganzen letzten wochen hätte ich mit dem essen am grenzwert von 140 gekratzt!

weiß jemand von euch, ob der insulinbedarf kurz vor der geburt sinkt? ist echt horror so...

ach ja, versorgung wurde erst am mittwoch per doppler im kh gecheckt, war super, plazenta sah toll aus! nur sehr groß war der treter!

danke für eure antworten!
*mara*

Beitrag von pyttiplatsch 22.04.11 - 21:27 Uhr

Ich glaube, dass du da richtig liegst, dass der Insulinbedarf vor der Geburt sinkt, aber ich bin mir da nicht sicher.

Du solltest wirklich besser im KH anrufen, eine Unterzuckerung ist werder für dich noch für das Baby wirklich gut. Zu mal das Gefühl echt eklig ist.

Beitrag von solymar 22.04.11 - 21:39 Uhr

Ich kann mich meiner Vorschreiberin nur anschliessen. 60 ist schon echt niedrig und von ner Unterzuckerung nicht weit weg. Wuerd definitiv im KH anrufen und ggf. die Insulinmenge reduzieren. Es gibt bestimmte Zeiten waehrend der SS in der die Blutzuckerwerte mal schlechter sind und dann wieder besser. Wenn ich mich recht erinnere sagte mit meine FA dass gerade gegen Ende der SS die Werte wieder besser werden koennen.

LG

Silvia

Beitrag von anastasia195 22.04.11 - 21:45 Uhr

Hallo,

also ich bin gerade auch mit insulin bestückt würden und bei mir pegelt es sich jetzt langsam ein, aber eine Freundin von mir hatte das selbe Problem da sind die Zuckerwerte zu Schluss auch sehr niedrig gewesen und die ärzte waren alle sehr unzufrieden so das sie ca. 3 Wochen vor eigentlichem ET zum Kaiserschnitt geraten haben!!! Also vielleicht wäre es doch besser im KH mal nachzufragen!
LG

Beitrag von engelchen-123. 22.04.11 - 22:05 Uhr

Hallo,

ich musste in meiner ersten Schwangerschaft auch Insulin spritzen und bei wurde der Insulinbedarf mit zunehmender Schwangerschaft höher.

Jetzt, in meiner zweiten Schwangerschaft (19. SSW) habe ich oft so niedrige Werte, allerdings achte ich strikt auf die Ernährung.

Ich würde an deiner Stelle auch mal im Krankenhaus anrufen.

LG
Michelle

Beitrag von maralala 24.04.11 - 22:58 Uhr

danke für eure antworten!

also, ich war dann gestern mal im kreißsaal und habe dort nachgefragt! die ärztin hat's dann mit einer diabetologin abgestimmt, dass ich das insulin morgens weglassen soll und abends stark reduzieren!

ansonsten gibt es keine gefahr laut aussagen der beiden ärzte!

komisch isses aber schon...