Beschäftigungsverbot bekomme ich Urlaubsgeld

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von s2523j 22.04.11 - 21:34 Uhr

Guten Abend meine Lieben,

Frage steht ja schon oben denn ich bin seit Januar im Beschäftigungsverbot.
Fürein paar Antworten bzw. Erfahrungen wäre ich euch sehr dankbar.

Liebe Grüsse und einen schönen Abend noch#herzlich

Beitrag von siem 22.04.11 - 21:41 Uhr

hallo

die frage habe ich mir auch schon gestellt.
bin auf die antworten gespannt.
lg siem 17ssw

Beitrag von carolinl.1982 22.04.11 - 21:45 Uhr

Guten Abend Ihr Lieben :-)

hab die Frage einfach mal gegoogelt....

...schaut mal...

http://www.urbia.de/archiv/forum/th-2075465/Urlaubsgeld-trotz-Beschaeftigungsverbot.html

LG caro

Beitrag von siem 22.04.11 - 21:48 Uhr

vielen dank!

für mitarbeiter im öffentlichen dienst gibt es doch auch eine gehaltserhöhung und einmalige zahlung von 360 euro rückwirkend für die letzten monate. das müßte dann es dann ja bei bv im öffentlichen dienst trotzdem geben,oder?

lg siem

Beitrag von susannea 22.04.11 - 21:50 Uhr

Klar, BV ist als ob du arbeitest, genau wie Mutterschutz!

Beitrag von anni.k 22.04.11 - 21:47 Uhr

urlaubsgeld gibts bei uns nicht, aber ich habe während dem bv auch weihnachtsgeld erhalten.

lg

Beitrag von susannea 22.04.11 - 21:50 Uhr

Ja, müsstest du bekommen denn BV und Mutterschutz werden so betrachtet als ob du normal arbeitest.

Beitrag von s2523j 22.04.11 - 21:59 Uhr

Vielen Dank für eure raschen Antworten dann hoffe ich mal das ich das Urlaubsgeld bekommen werde #hasi

Beitrag von gingerbun 22.04.11 - 22:52 Uhr

Hallo,
ich hatte den Fall (hab selbst Abrechnung gemacht) und die Dame bekam U-Geld und Weihnachtsgeld. Grund: Sie darf aufgrund der BV wegen der Schwangerschaft nicht benachteiligt werden. Hier kam das AGG zum Tragen.
Gruß!
Britta