Wer wurde nach der AS gleich schwanger?

Archiv des urbia-Forums Frühes Ende.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Frühes Ende

Manche Schwangerschaft geht leider vorzeitig zu Ende. Es kann helfen, sich hier mit anderen über das Erlebte auszutauschen; aber auch Fragen zu medizinischen Themen sind willkommen. Hilfreich können auch diese urbia-Artikel sein: Fehlgeburt und Sternenkinder.

Beitrag von jenny111 22.04.11 - 23:09 Uhr

Hallo, heute vor einer Woche hatte ich meine AS... Meine Frage: Wer wurde dierekt nach der AS wieder schwanger'? oder habt Ihr erst verhütet bis Ihr die erste Mens hattet?
Ich bin schon bereit für eine neue SS. Gründe dafür: ich hatte nur eine FH ohne Embryo. Kann ich schon gleich wieder ungeschützten GV haben? bzw.: kann/sollte man schon gleich wieder schwanger werden? Ist die gefahr vllt. größer wieder eine FG zuhaben?
Fragen über Fragen...

Ich hatte vor 5 Jahren schonmal eine FG mit einem sogenannten Windei und ich meine mich zu erinner gleich wieder ungeschützt GV gehabt zuhaben... Bin damals schnell wieder schwanger geworden... ET von der FG(8.ssw): mitte Feb. ET von der SS: mitte April.

danke lg

Beitrag von bina-1983 22.04.11 - 23:16 Uhr

Hallo Jenny,

also eine Mens würde ich auf jeden Fall verhüten, da die Schleimhaut nach einer AS schon ziemlich lädiert ist. Dann könnte sich der Krümel es nicht wirklich gemütlich machen, wenn es direkt wieder klappen sollte.

Hab es auch gemerkt als meine 1. Mens nach der AS kam. Es war eigentlich nur ne SB, da sich im ersten Zyklus nicht viel Schleimhaut aufgebaut hatte und ja auch zu Beginn des Zyklusses so gut wie nix da war.

Wir warten zwei Mens ab, so hat es und das KH geraten. Wäre aber auch seelisch noch nicht wieder bereit gewesen nach der 1, Mens.

Du musst es selbst entscheiden, es kann auch ganz ohne warten gut gehen.

Wünsche dir alles Gute!

LG Sabrina

Beitrag von bine1704 22.04.11 - 23:29 Uhr

hallo,

ich würde auch eine mens warten. ich hatte 2008 eine as und bin sofort wieder ss geworden, hatte dann in der 6. ssw wieder eine fg. habe dann 2 monate gewartet und es hat dann wieder geklappt. alles ging gut und mein sonnenschein ist jetzt 20 monate.

vlg sabine

Beitrag von bine1704 22.04.11 - 23:32 Uhr

nee, er ist 22 monate ;-)

Beitrag von gehtdas 23.04.11 - 08:40 Uhr

Liebe Jenny,

ich hatte genau wie du vor einer Woche eine AS (auch FH ohne embryonale Anlagen). Mein Arzt meinte, dass wir es sofort wieder versuchen könnten. Habe mich aber entschieden, eine Mens abzuwarten, obwohl es mir schwer fällt und ich auch am liebsten keine Zeit verstreichen lassen würde, weil genau die mir davonrennt. Aber ich habe eben zu sehr Angst, dass mir das Gleiche nochmal passiert, und das dann "nur", weil die Gebärmutterschleimhaut noch keinen Halt bietet. FG'en passieren ja ohnehin nicht so selten, dann will ich damit diese nicht noch provozieren.

Ich wünsche Dir alles Gute und dass du ganz bald wieder schwanger bist.
#winke

Beitrag von jsingh 23.04.11 - 09:33 Uhr

also, ich hatte Anfang Dezember 2008 eine FG in der 10.SSW, hatte dann auch eine AS und hatte dann nach 12 Tagen wieder ungeschützt GV.

Es hat sofort wieder geklappt und das Ergebnis sitzt jetzt neben mir und wird dieses Jahr 3 Jahre alt. :-D

Also wie du siehst, kann es trotzdem wieder gut gehen, wobei ich das Gefühl hatte, dass mein Körper sowieso auf eine Schwangerschaft eingestellt war und es deshalb so früh wieder geklappt hat.

Ich wünsche dir auf jeden Fall alles Gute, egal für was du dich entscheidest und dass es diesmal bei dir klappt.;-)

Beitrag von malou81 23.04.11 - 12:00 Uhr

Hi,

habe auch eine Bekannte, die unmittelbar nach ihrer AS wieder schwanger wurde und bei der es auch gut ausging.

Mal abgesehen davon, dass dein Körper wieder soweit war, wie ging es dir denn seelisch damit? Warst du nicht erstmal total durcheinander?

Hatte die Tage mal das hier geschrieben: http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=55&tid=3117979

Habe auch eineinhalb Wochen nach AS wieder mit meinem Mann geschlafen. Und hatte das komische Gefühl eines ES. Hab mir aber erst im Nachhinein Gedanken darum gemacht, dass es ja auch direkt Folgen haben könnte. Irgendwie sah ich die Wahrscheinlichkeit nicht so gravierend an, dass ich so schnell danach wieder einen ES haben könnte, bis mir die Bekannte erzählte, dass es bei ihr so schnell ging und das Ergebnis der kleine Samy sei....

Wie hat denn dein Umfeld reagiert? Ich gebe zu, ich würde mich sehr freuen wieder schwanger zu sein, aber auch total durcheinander wäre, weil das mit meinem ersten King ja gerade erst passiert ist. Mich interessiert also mal die emotionale Seite deiner Geschichte...

Danke schon mal dür deine Antwort...

LG und frohe Feiertage.

Malou

Beitrag von jenny111 23.04.11 - 19:32 Uhr

hu hu,

also meine gefühle: ich hatte beim erste FA besuch schon so extrem schlechte werte das meine FA mich darauf hin wieß das es evtl. zu einem abort kommen kann. klar das war erst ein schwerer schock... wo dann dieses windei festgestellt wurde, war ich eigentlich relativ gefasst weil wir uns schon mehr oder weniger drauf eingestellt hatten. ich denke das ist der grund warum ICH schon wieder bereit dafür bin. zudem hatte ich ja kein "richtiges" baby in mir es war ja NUR die FH und ich denke das ist noch ein sehr großer unterschied. ich fühlte mich auch gar net schwanger weil ich hatte kein brustspannen, kein blähbauch, keine übelkeit... ich denke im unterbewusstsein habe ich mich darauf vorbereitet.

wobei wenn ich jetzt an morgen denke, von meinem mann die kleine schwester(17) ist ungeplant schwanger geworden und hatt im sept. ET ich hätt im NOV. gehabt... und das beschäftigt mich schon etwas. weil alle reden vom baby und wie sie sich freuen etc. EIGENTLICH wollten wir morgen der familie sagen das wir wieder schwanger sind... da wär ich in der 12.woche gewesen. daher erübrigt sich deine andere frage... mein umfeld wusste niemand was davon ausser meine beste freundin die eigentlich letzen SA die letze pille genommen hatten... uns zuliebe bzw. mir zuliebe verhüten sie noch ein montat mit gummi weil sie mir damit helfen will. das ist soooo lieb. ALSO EINE FREUNDIN DIE MAN NIEEEEE VERLIEREN MÖCHTE!!!!

Beitrag von crazy-29 24.04.11 - 22:48 Uhr

hallo jsingh

sorry wenn ich dich das so frage,aber hab deinen beitrag hier entdeckt.

du bist sofort nach AS wieder SS geworden???

hattest du deine mens da zwischen?

wie ist die SS so gewesen?

hatte hier auch beiträge gelesen von horror SS wenn man sofort ohne mens SS wird.

meine AS war am 1.03. in der 11 SSW, warte noch auf meine mens.

wir wollten direkt wieder starten. wenn ich aber so was von horror SS mit platzenta ablösung und fruchtblase geplatzt, höre, hab ich etwas bedenken ob man das riskieren sollte?

bitte beschreib mir wie es bei dir war.
wie die SS verlaufen ist und die geburt.

und wie hast du es gemerkt das du wieder SS bist?

und was meintest du mit auf SS eingestellt? hattest du noch symptome?

bitte erkläre es mir,denn ich hänge momentan so in der luft.
weiss nicht so recht was sich bei mir tut.

lg #winke

Beitrag von henzelinos 23.04.11 - 10:56 Uhr

Meine FG liegt nun schon einige Jahre zurück ..... ich hatte im Januar 2002 einen sog. Spätabbort in der 16. SSW ... nach natürlicher stiller Geburt wurde ausgeschabt. Man sagte mir damals ich solle nun unbedingt wenigstens 3 Monate sicher verhüten. Der Körper muss sich ja auch erstmal wieder umstellen von schwanger auf nicht schwanger, sagte man mir.
Ganz davon abgesehen das ich auch garnicht wollte ... zu gross war die Angst es würde wieder passieren. Mit Kind Nr 2 wurde ich dann im Sept 05 schwanger ..... 2 3/4 Jahre später folge der kleine Bruder. Aktuell bin ich wieder schwanger ...... und hoffe und bange auch dieses mal.
Ich denke letzentlich muss jeder das für sich entscheiden wann man es wieder versuchen will ....

Beitrag von catwoman76 23.04.11 - 13:09 Uhr

hallo,

ich hatte am 7.1. ne as.
wir haben danach immer ohne verhütung miteinander geschlafen und es hat nich geklappt. jetzt im 3. üz nach der as hab ich am mittwoch positiv getestet. kann mich noch nich so richtig freuen,da die angst vor ner erneuten fg doch sehr groß ist.
ich bin der meinung,der körper entscheidet selbst wann er nach ner as wieder bereit zum schwanger werden ist.

lg cat

Beitrag von lilaluise 23.04.11 - 21:39 Uhr

hallo
ich wurde sofort nach der AS wieder schwanger...ohne mens dazwischen.
wenn ich gewusst hätte was deshalb auf mich zu kommt, hätte ich das ganz bestimmt verhindert. Durch die AS wuchs die Plazenta in der nächsten schwangerschaft nicht richtig fest an. In der 18ssw löste sie sich teilweise abund durch die starken Blutungen riss die Fruchtblase. Zum Glück hat mein Sohn trotzdem überlebt und ist jetzt 6 Monate alt. Aber das was ich erlebt habe, diese Horrorschwangerschaft, das wünsche ich niemandem
lg luise