Erfahrungsberichte bzw. Abnahme in welchen Zeitraum und wie geschafft

Archiv des urbia-Forums Körper & Fitness.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Körper & Fitness

Sich in seinem Körper wohl zu fühlen und ihn schön zu finden, ist für fast jeden Menschen ein wichtiges Thema. Ob es um die richtige Diät und gemeinsames Abnehmen, Tattoos,  oder auch um Sport und Fitness geht, hier ist der richtige Platz dafür.

Beitrag von muckelina81 22.04.11 - 23:13 Uhr

hi ihr lieben.....
ich wollte mal von euch hören wie ihr es geschafft habt abzunehmen und in welchen Zeitraum und auch mit welcher Methode.
Ich mache derzeit wieder täglich abends 15min. Bauch Training und Rückenstärkung.
Jetzt ist ja wieder die Wassermelonen Zeit #mampf die sind so lecker *schwärm* und esse alle 2-3 tage eine ganze Melone und trinke zusätzlich Wasser.Sonst versuche ich mich normal zu ernähren mit kleinen Portionen.
Verzichte auch so gut es geht#schein
Habe jetzt 10Monate nach der 2.SS noch 94kg "an den Backen kleben" und ich will sie natürlich loswerden. Mein erstes Ziel ist vorerst unter 90kg.
Mein Wunsch und auch Wohlfühlgewicht wären 65kg.

Wie habt ihr es geschafft?
und ja...ich weiß: von nix,kommt nix;-)

Wünsche euch derweilen ein wunderschönes Osterfest #huepf

LG Jasmin #winke

Beitrag von lene77 23.04.11 - 07:53 Uhr

Hallo,

da ich ein ziemlich ungeduldiger Mensch bin habe ich mich innerhalb von 9 Monaten halbiert. Von knapp 100 Kilo runter auf 50.
Mein Wohlfühlgewicht liegt jetzt bei 52 kg.
Ich habe viel Sport gemacht, privat als auch im Studio und meine Ernährung radikal geändert.
Ich ernähre mich nach Logi. Nachdem ich die 50 erreicht hatte, aber mit dem, was ich gegessen habe unter die 50 geriet habe ich angefangen größere Portionen zu essen und jetzt halte ich seit über einem Jahr mein Gewicht ...

LG, Lena

Beitrag von carrie23 23.04.11 - 09:35 Uhr

Also Ausgangsgewicht bei der Geburt der Kleinsten war 110kg.
Da sie ne Sectio war konnte ich nicht sofort anfangen da ich erst am dritten TAg danach heim durfte.
Angefangen hab ich dann am 10 September
Momentan hab ich 58kg-also eine Abnahme von 52kg
Geschafft mit: WW, Abends keine Kohlehydrate und 6 Stunden Muskelaufbau und Cardio Training im Fitnessclub.
Mit dem Muskelaufbau hab ich freilich nicht sofort nach der sectio anfangen können, ich bin nach drei Wochen aber wieder auf den crosstrainer mit Absprache des Artzes der mir sagte: dürfte ich nach ner Sectio nicht auf den Crosser, dürfte ich auch nicht Stiegen steigen aber langsam anfangen.
Nach drei Monaten hab ich dann mit dem Muskelaufbau angefangen.
Verzichten?
Ich fühle mich nicht als würde ich verzichten, ich esse halt nicht wirklich was Süßes obwohl ich bis Dezember auch noch hie und da mein Stückerl Schoko hatte.
;-)

Beitrag von thea21 23.04.11 - 10:00 Uhr

Hallo,

Wassermelonen sind gänzlich unproduktiv, wenn du abnehmen willst.... Purer Zucker.

Mal, alles in Maßen ist natürlich okay.

Ich habe von 2007 auf 2008, innerhalb von 12 Monaten 25 Kilo abgenommen und gehalten ohne große Anstrengungen.

Bei mir war lediglich eine komplette Ernährungsumstellung. Portionsgrößen, Süßgetränke ect.

Jetzt gerade versuche ich mein Körperfett etwas zu senken, was natürlich mit einer Abnahme einhergeht.

Ich bin 1.75 groß und wiege 66Kilo.

Ich habe mit einer extrem eing3eschränkten Kohlenhydratzufuhr in einer Woche (Hauptsächlich Wasser natürlich) 3 Kilo abgenommen.

Die Reduktion von KH hat den Vorteil, das der Körper an die Fettdepots im Körper geht, Energie zieht man aus einer fetterhöhten Ernährung.

Der Vorteil ist, das man keinen körperlichen Hunger hat, da der Blutzuckerspiegel konstant unten bleibt und nicht Achterbahn fährt.

Der physische Hunger kommt lediglich ab und an durch. Wenn man zB. den Eismann mit seinem Wägelchen ankommen zieht.

LG

Beitrag von unilein 23.04.11 - 10:38 Uhr

Ich habe mit 25 von 85kg auf 70kg in ca. 6 Monaten abgenommen, bei einer Größe von 176.

Ich habe mich grob an SIS orientiert, also abends keine KH, morgens kein tierisches Eiweiß und möglichst keine Zwischenmahlzeiten. Habe komplett auf Zucker verzichtet und gesündigt habe ich zwischendurch nur mal mit Rosinen und Salzstangen. Nebenbei habe ich angefangen, Fahrrad zu fahren und mir einen Hund angeschafft ;-). Mein Gewicht ist dann in den nächsten Monaten bis auf 66kg runter und ich habe dann meine Ernährung wieder schleifen lassen und im darauf folgenden Jahr wieder bis auf 71kg zugenommen, war aber trotzdem mit meiner Figur zufrieden.

Jetzt mit 27 habe ich meine Ernährung nochmals komplett umgestellt aus gesundheitlichen Gründen. Abnahme erwünscht aber nicht notwendig sozusagen ;-) Esse nun wieder überhaupt keinen Industriezucker, kein Gluten und keine Lactose mehr. Dafür achte ich aber nicht so sehr mehr auf die Verteilung KH/Eiweiß. Und wenn mir danach ist, futtere ich jede Menge glutenfreie Flips und Chips :P

Bin damit nach 3 Monaten bei 65kg angekommen. Liegt aber sicher hauptsächlich daran, dass ich zum einen weniger Süßes esse und zum anderen generell öfter Mal eine Mahlzeit ausfallen lasse, weil es keine Fertigprodukte mehr gibt, die ich essen kann und ich manchmal einfach keine Lust zum Kochen habe #schein Aber wer weiß, vielleicht hat der Verzicht auf Lactose ja doch die entschlackende Wirkung gehabt, die man ihm nachsagt. Habe jedenfalls das Gefühl, weniger Cellulite zu haben ;-)

Beitrag von mutschki 23.04.11 - 13:14 Uhr

hi

ich habe innerhalb 4,5 monaten 19 kilo abgenommen,mit ww in eingenregie und etwas sport.von 85 kg auf 66 kg.
hab es dann,bis auf 1 kilo,ein halbes jahr gehalten.dann wurde ich wieder ss,nahm mal wieder einiges zu.
jetzt mache ich seit 2 wochen ww und hab 2,1 kilo abgenommen,obwohl ich öfters mal gut gesündigt hab (geburtstage,kuchen usw,gestern gegrillt + pommes)
ich wiege jetzt noch knapp 73 kilo,möchte gern wieder auf mindestens 68,am liebsten 65 kilo.

lg carolin

Beitrag von 6woche.1 23.04.11 - 17:52 Uhr

Hallo



Ich hab in 7,5 Monaten 40 Kg abgenommen.

Von 98Kg auf 58 Kg und halte es auch ohne Probleme. Obwohl e sbei mir praktisch keinen Tag ohne Süssigkeiten gibt. Und ab und zu gibt es auch mal Pizza etc.



Lg Andrea

Beitrag von zwergnase1979 23.04.11 - 18:41 Uhr

Hallo,

also ich habe es erfolgreich geschafft abzunehmen.
Habe mit WW 42 Kg in 14 Monaten abgenommen.

Hier sind VORHER-NACHHER Bilder:

http://zwergnase1979.magix.net/
(Menü links unten)

Ich habe viel Sport gemacht, bzw. mach ich das jetzt immernoch.

Ansonsten mache ich immer noch recht viel Kraftsport und bilde mir ein dass es dadurch mit der Haut besser ist.

Ich habe auch immer mit Kleinen Zielen abgenommen.

Lg
Angela

Beitrag von koalabaerli 23.04.11 - 20:43 Uhr

Wahnsinn hab die Bilder gesehen, herzlichen Glückwunsch ;)
hast du dich genau an deine Punkte gehalten oder auch mal mehr gegessen?

Beitrag von golden_earring 24.04.11 - 20:19 Uhr

Hi #winke

Ich bin letztes Jahr mit 68 kilo in die Schwangerschaft gestartet, habe dann 12 Kilos zugenommen, die ich 6 Wochen nach der Geburt wieder runter hatte.
Dann hab ich wieder angefangen zu laufen (jeden 2. Tag) und zu reiten (1-2 pferde pro Tag) und abends keine kohlenhydrate zu essen (die nehme ich mittags zu mir) und bin jetzt wieder bei 62 kilo. Feli wird übermorgen 6 Monate.
Somit hab ich mein Wunschgewicht wieder erreicht #huepf

Lg
Nina mit Felicia

Beitrag von misshancock2010 25.04.11 - 20:37 Uhr

RESPEKT #pro du siehst echt klasse aus!!!!

lg mandy

Beitrag von muckelina81 26.04.11 - 11:19 Uhr

#pro SUPER #pro