Werden jetzt schon in den Osterferien so viele Tiere ausgesetzt?

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von maddytaddy 22.04.11 - 23:58 Uhr

Hi,

Die letzten Tage haben ja ziemlich viele von euch ausgesetzte Tiere gefunden. Auch in unserem örtlichen Tierheim gab es viele Abgaben in den letzten 2 Wochen.

Was ist los? Ich dachte dieses Phänomen betrifft nur die Sommerferien. Aber wie soll es dann erst werden, wenn es jetzt schon so schlimm ist?

LG

Beitrag von kruemelinchen111 23.04.11 - 08:03 Uhr

ich mag gar nicht darüber nachdenken was im Sommer los ist.
ich verstehe diese Menschen nicht.
Ich liebe doch mein Tier, naja nicht nur meines habe für alle ein Herz.
Wie du sicher gelesen hast habe auch ich eine kleine Maus in der Mülltonne gefunden.
Mich mach das so Wütend!
LG Steffi

Beitrag von kimchayenne 23.04.11 - 08:13 Uhr

Hallo,
jetzt ist wohl die Zeit wo die anstrengenden,uninteressanten und überflüssigen Weihnachtsgeschenke entsorgt werden.
LG Kimchayenne

Beitrag von 280869 23.04.11 - 09:03 Uhr

Stimmt,die sollen jetzt duch Hasen ersetzt werden. Wir haben 2 Zwergkaninchen und ich wurde im Februar mehrfach angesprochen ob wir Züchten,im Tierladen wären sie so teuer.Und zu Ostern sind sie ja noch ganz klein.

VG 280869

Beitrag von meandco 23.04.11 - 09:16 Uhr

ich würde eher darauf tippen ...

"verfrühte" ostergeschenke #augen damit die kinder auch was haben davon und in den ferien sind sie ja zu hause, da holen wir das tier schon was früher.

dann sind die oft noch zu klein und man stellt fest, dass das alles nicht so rosig war und das kind nach wenigen tagen das interesse an der pflege verliert (na so ein wunder auch #klatsch) und schon wird das tier am nächsten eck wieder entsorgt #aerger

somit wären die renner weihnachten, ostern und sommerferien - die ersten beiden sind die die gleich draufkommen, dass nicht alles eitel wonne ist und die anderen sind die die in ruhe in den urlaub wollen ohne für ein tier ne zeitunterkunft suchen zu müssen.

#aerger

lg
me

Beitrag von flamingoduck 23.04.11 - 09:08 Uhr


...daran sieht man immer wieder die Unvernunft - wenn nicht sogar Blödheit - der Menschen.

Wenn ich nur an diesen Mops denke, der einige Beiträge weiter unten einfach in den Müll geschmissen wurde...:-(

Garantiert war er ein Geschenk oder aber wurde als Welpe angeschafft, weil er ja "so süüüüüüüüüüß" war.
Nun kommen die Osterferien und die Leute wollen wegfahren - wohin mit dem Mops? Keiner im Moment da, der ihn nimmt? Ab in den Müll, Problem gelöst. :-[

Ich kann immer nur raten, dass man sich ein Tier (egal welches!) immer sehr gut überlegen soll.

Auch Eltern, die ihrem Kind ein Kleintier schenken wollen, sollten sich dies gut überlegen. Ich kriege es immer wieder mit - erst muss da unbedingt ein Hamster oder sowas her und nach ein paar Wochen hat es sich ausgehamstert, da ist die Begeisterung weg und "ach der Hamster ist doof!".
Und dann klagen die Eltern, dass sie sich nun darum kümmern müssen.

Generell finde ich "Tiergeschenke" ohne Absprache völlig daneben!

(Meinem Schatz ist dies passiert, als wir uns noch nicht kannten - sein Nachbar steht vor der Tür und drückt ihm zum Geburtstag zwei Meerschweinchen in die Hand, mit den Worten "Wenn Du sie nicht brauchst, dann tausch sie halt um, Kassenzettel liegt dabei!"#klatsch...als wären die Tiere ne DVD!

Zum Glück ist mein Freund tierlieb und hat die zwei bei sich aufgenommen und gut versorgt, aber er musste das auch erst einmal sacken lassen.

Grund war, dass die 7-jährige Tochter dieses Freundes die Idee hatte, dass "man dem XY doch Meerschweinchen schenken kann!"....tut mir leid, aber als Erwachsener sollte man immerhin so vernünftig sein, dass man so ein geschenk erst einmal abspricht.

Diese 2 Meerlis haben Glück gehabt, aber ich denke in vielen solcher Fälle geht das Ganze enorm nach hinten los und die armen Viecher werden ausgesetzt oder schlimmeres....


Beitrag von meandco 23.04.11 - 10:17 Uhr

na, in dem fall wohl nicht ausgesetzt #schwitz immerhin hat er den kassenzettel mitgegeben auch wenn es sich schlimm anhört. aber so landen sie wenigstens wieder im verkaufsraum und nicht irgendwo auf der müllhalde im karton und müssen verhungern #schwitz

aber unmöglich find ich so ein verhalten auch ...

sowas ist doch dement - meine schwiegis sind auch so welche #aerger völlig hirnlos und verantwortungslos was tiere anlangt :-[

lg
me

Beitrag von joy1975 23.04.11 - 09:40 Uhr

Definitiv. Ich hab letzte Woche eine schwarze, junge Labrador-Mischlingshündin bei uns im Park gefunden. Dachte erst, sie wäre jemandem weggelaufen, hatte nur ein Halsband um.
Hab sie dann "eingefangen" und erstmal mit nach Hause genommen. Natürlich dem Tierarzt, Polizei, Tierheim etc. gemeldet mit Fotos und Beschreibung. Chip oder Tätowierung hat sie nicht.
Bisher NULL Reaktion, keiner scheint sie zu vermissen. Sie bleibt jetzt bei uns, bis die Zeit um ist, wo ein Besitzer sie zurückfordern kann, dann vermittel ich sie weiter. Bin selber im Tierschutz und will ihr das Tierheim ersparen.

Beitrag von kawatina 23.04.11 - 19:18 Uhr

Hallo,

also einen kleinen Mops hätte ich auch gern gefunden.;-)#verliebt

Das gefundene Meerschwein (habe ich übrigens in 1A Hände vermittelt-viele....viele Meerschweine und Außenhaltung bei älteren Leuten)
war mein erstes Fundtier dieser Art.
Habe bisher alle möglichen Viecher gefunden und alle kamen zu ihren Besitzern zurück....manchmal mehr - manchmal weniger willkommen.

Wobei mir auch keiner das weniger willkommene Tier schenken wollte.#kratz

Der Knaller sitzt bei einem Bekannten im Schwimmteich. Dem hat jemand vor drei Jahren eine Schnappschildkröte übern Zaun geworfen.#zitter..wobei ich nicht mehr baden würde, wenn da so eine Giftzwiebel drin schwimmen würde.
Schnappi war mal draußen und ist wirklich so bissig, wie man behauptet.#schock

Beitrag von grundlosdiver 26.04.11 - 21:46 Uhr

Das ist schrecklich und schlimm! Wenn ich meine Tiere nicht mehr behalten kann, aus welchen Gründen auch immer, versuche ich zuerst ein liebevolles neues Zuhause zu finden. Sollte ich keines finden, so gibt es im Notfall das Tierheim. Ich kann nicht verstehen, warum Menschen "ihre" Tiere aussetzen oder Schlimmeres... #schock#heul

Unsere Ponies wollte der Vorbesitzer nicht mehr haben, bei uns bekommen sie ihr Gnadenbrot. 2 unserer Katzen wurden in der Müllpresse gefunden, wurden gerade noch so vor dem sicheren Tod gerettet.
Unsere Vierzehenschildkröte haben wir aus schlechter Haltung "gerettet". Er hatte einen nicht mal 1x1 m großen Kaninchenkäfig #schock Nun lebt er auf 40 m2 mit Frühbeet im Freiland und bekommt demnächst Gesellschaft 2er Damen, die noch in Quarantäne sind. #huepf