bett umbauen, will er dann rein??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von dina1203 23.04.11 - 07:05 Uhr

guten morgen,

seit einigen tagen schwirrt ein gedanke in meinem kopf herum, mein sohn(wird am montag 2)schläft ja leider nicht allein in seinem bett. genaugenommen gar nicht in seinem bett, sondern bei uns..nun kommt mir der gedanke, ob es vielleicht sinnvoll wäre, bei seinem bettchen die gitter abzubauen, er kann zwar alleine rein und raus, weil die lockeren stäbe raus sind, aber vielleicht fühlt er sich trotzdem eingesperrt??

mag ja auch ein blöder gedanke sein, aber so langsam hätte ich gerne wieder mein reich für mich;-) klar genieße ich es auch, mit ihm zusammen einzuschlafen bzw aufzuwachen..
ach mann, ich weiss auch nicht, ich bin da cht ein bisschen im zwiespalt..

was meint ihr? ist es noch viel zu früh, sein bett umzubauen??

schönen tag, dina#winke

Beitrag von emmy06 23.04.11 - 08:12 Uhr

unser sohn schläft seit er etwa 2 jahre war in seinem großen bett 90cm x 2m und das gern.
zuvor lag er auch im familienbett, so wie jetzt der kleine...


lg

Beitrag von haruka80 23.04.11 - 09:13 Uhr

Huhu,

zu früh ists nicht. Mein Sohn (wurde vor 3 Tagen 2) schläft seit 2 Wochen ohne Gitter-aber mit Rausfallschutz.Bei uns was ganz neues, er hat nie im Familienbett geschlafen, aber mit dem Gitter wurde es mir zu anstrengend (bin schwanger)
Mein Sohn ist noch nicht einmal aufgestanden, nur morgens, wenn ich ihn bitte aufzustehen.

Probiers aus.

lG.

Haruka