Flaschenmamais-Ich brauch dringend eure Hilfe!

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. 

Beitrag von honey013 23.04.11 - 07:15 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Also mein Kleiner kriegt schon ne ganze Weile die Flasche und ich füttere HA Nahrung,weil wir beide ne Reihe Allergien haben. So weit so gut.
Nun hatte ich zuerst Milumil gefüttert,die hat er aber nicht gut verdauen können.Dazu kamen auch noch Koliken,die wir nun zum Glück überstanden haben.
Ich hab dann auf Milasan gewechselt,was er auch erst besser verdauen konnte.Die Blähungen ließen nach ( auch weil wir mit Lefax endlich was gefunden haben,was ihm hilft).

Nun kriegt er aber immer Verstopfungen. Das ist ja für Milasan bekannt,also hab ein wenig Milchzucker mit ins Fläschchen gemacht.Das hilft aber überhaupt nicht und dadurch wurden nun die Blähungen wieder schlimmer.

Ich geh echt bald am Stock was die Trinkerei angeht. Zumal er eh nur etwa 100 ml pro Mahlzeit schafft (nimmt aber gut zu-wir haben eben nur viele Mahzeiten am Tag).

Was mach ich denn nun? Einmal am Tag ist großes Theater weil er sich so quält beim Stuhlgang.Ich kann ihn ja nun nicht immer so quieken lassen.Und das will ich natürlich auch nicht.Er tut mir so leid!:-(
Ich habb also überlegt nochmal zuwechseln. Aber was soll ich ihm geben???#kratz

Gibts jemanden, der auch HA Nahrung füttert und mir nen Ratgeben kann,welche noch gut ist?

#danke schonmal und schöne Ostern euch allen!

LG honey013 mit Max Corvinus *18.01.2011#verliebt

Beitrag von margarita73 23.04.11 - 07:36 Uhr

Hallo,

mit HA-Nahrung kenne ich mich leider nicht so aus, aber die Blähungen können durchaus vom Milchzucker verursacht sein. Meine Tochter verträgt den auch nicht gut. Wenn Du erstmal bei der Nahrung bleiben möchtest, versuch es doch mal mit Bauchmassagen (Windsalbe oder einfach Babyöl zB von Weleda im Uhrzeigersinn langsam um den Bauchnabel rum massieren).

Gute Besserung!
Sabine

Beitrag von keksmonsterblau 23.04.11 - 08:35 Uhr

Wir verwenden Die Baby HA Pre Start für unseren Kleinen. Er hat dabei eher immer recht dünnen Stuhl, der auch mal grün sein kann, das ist aber bei der Nahrung normal.
Man darf aber auch nicht zu oft wechseln/zu schnell und laut meiner Habamme dann langsam eine Flasche nacheinander umstellen, also nicht gleich ganzs chnelle komplett umstellen.

Beitrag von sarahjane 23.04.11 - 08:42 Uhr

Beba Start HA Pre hat im Allgemeinen einen sehr guten Ruf.

Beitrag von monsterlein 23.04.11 - 10:42 Uhr

Ich kann Dir Aptamil Comfort empfehlen, das hat unserer damals sehr geholfen.

Ich habe insg. 3 mal umgestellt, zuerst Hipp HA, das ging garnicht. Dann Aptamil HA, hatten aber verstopfung und meine Hebi hat mir dann Aptamil Comfort empfohlen, es hat 2-3 Tage gedauert, dann war die Verstopfung vorbei.

Meine Freundin schwört auf die Nahrung vom Lidl , ich glaub Bebivita.
Frag mal die Hebamme oder den Kinderarzt.

Alles Gute und schöne Ostern!!!

Beitrag von honey013 23.04.11 - 10:46 Uhr

Bebivita wollte ich auch holen,aber die gibts nicht als HA Nahrung!Leider.

LG

Beitrag von ag1801 23.04.11 - 12:14 Uhr

Noch was:
Wir haben von jetzt auf gleich komplett umgestellt. Morgens mit der ersten Flasche.
Schlimmer konnte es eh nicht werden :-)

Beitrag von honey013 23.04.11 - 10:43 Uhr

Danke für eure Antworten!

Ich werd mal schauen. Solche Sachen wie Massagen, Kirschkernkissen, Fliegergriff ect haben wir alles schon durch (und machen das natürlich auch weiterhin) aber dadurch hats leider auch nicht besser geklappt.

Klar,willich auchnicht immerzu wechseln,aber ich kann ihn sich ja auch nicht immer quälen lassen.Zumal er ja dann auch nicht gut trinkt solang das alles drückt und nicht raus will...

Oh man.. ich dacht so langsam pendelt sich das mal ein mit der ganzen Verdauerei,aber irgendwie nimmts kein Ende!

#danke nochmal!

LG

Beitrag von ag1801 23.04.11 - 12:13 Uhr

Hallo,

ich habe das gleiche Problem durch, wie du (unsere Kinder sind gleich alt).
Wir hatten zunächst von Aptamil die HA Pre genommen.
Die hat er gar nicht vertragen.
Durch Antibiotika hat er dann auch noch Verstopfung bekommen.
Wir sind auf Aptamil COmfort umgestiegen.
Hat knapp 3 Wochen gedauert und ich hatte ein komplett anderes Kind. Ohne Geschrei und ständig Schnuller im Mund.

Jetzt fangen wir langsam an auf HIPP Combiotik umzustellen, da der Stuhl durch die Comfort sehr flüssig geworden ist und die auch nicht auf Dauer gegeben werden soll.

Vielleicht hilft das weiter.
Auch haben wir von der Firma Symbiopharm einige Präperate gegeben. Die geben wir auch heute noch. Schau dir die Homepage mal an. Die ist wirklich gut.

Ach ja, die Comfort ist wie eine HA. Kannst also danach wieder auf eine HA wechseln.

Drücke Dir die DAumen, das es besser wird.

LG

Beitrag von crumblemonster 23.04.11 - 23:33 Uhr

Hallo,

also meine Kinder haben alle Milasan HA1 bekommen. Der Kleine hat es super vertragen. Die Kleine hatte so ein bißchen Probleme mit Verstopfung, beim Großen mußte ich wechseln.

Was ich aber generell gemacht habe.... ich habe deutlich weniger Pulver als angegeben reingemacht. Die Kleine bekam 5 Flaschen à 200 ml. Da hätten pro Flasche so 6 Löffel reingesollt. Ich habe aber immer nur 4 Löffel reingemacht. Hunger hat sie keinen gelitten und die Verstopfung war auch besser.

Seit sie 4 Monate alt ist, habe ich jetzt auf eine 'normale' Milch gewechselt. Aber auch diese rühre ich dünner an. Ich habe bei ihr auch den 3-Stunde-Rhythmus vom Stillen beibehalten. Die KiÄ meinte, das sei völlig iO (wenn es für mich geht).

Milchzucker geht nur, wenn das Kind keine Milchzuckerunverträglichkeit hat (so wie mein Kleiner - bei der Kleinen weiß ich es noch nicht). Da ist klar, daß die Blähungen dann schlimmer werden. Das kann auch heftige Bauchschmerzen machen.

Versuch's mal mit einer 'Rosettenmassage'. Erst schön 'Sport' machen (Beinchen auf den Bauch drücken - mal zusammen, mal abwechselnd) und dann schön dick Creme an den Finger und die kleine Rosette massieren. Klar, für den Masseur nicht so toll, aber bei meiner Kleinen hilft das eigentlich ganz gut, daß sie sich dann meist ca. 30 Minuten später ohne große Quälerei entleeren kann. Und eben die Milch etwas dünner anrühren. Milasan macht die Kinder auch 'dick'.

LG