Zuckerwerte...Wer kennt sich aus??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von zaubermaus211 23.04.11 - 07:52 Uhr

Guten Morgen,
meine Schwägerin hat Schwangerschaftsdiabetes und muss ständig messen.
Nun habe ich 2x aus Jux auch mal gemessen.. Und beide male hatte ich einen echt niedrigen Wert: Beide Male war es nach dem Essen und meine Werte lagen bei um die 70.. Meine Schwägerin meinte ihr wurde gesagt, dass der Wert nach dem Essen nit höher als 120 sein darf, bei schwangeren. Nun einen "Mindestwert" wusste sie nit!
Wisst ihr den? Also wie hoch muss mein Zuckerwert nach dem Essen MINDESTENS sein, damit ich nit als unterzuckert gelte?
Ich wollte es bei dem nächsten FA Termin mal ansprechen, aber würde vorher gern schon einen ungefähren Rahmen wissen..
Ich mach mir schon meine Gedanken, weil ich sooft Schwindelattaken+ Kopfweh hab und überlege ob es mit dem niedrigen Zuckerwert zu tun haben kann..#kratz
Danke für eure Antworten und nen schönen Tag
Zaubermaus 23.ssw

Beitrag von rennmausi 23.04.11 - 07:58 Uhr

Kommt drauf an, WANN du nach dem Essen gemessen hast und was du gegessen hast. ;-) Um eine richtige Aussage zu treffen, müsstest du ohnehin nüchtern messen und dann eine Stunde nach dem Essen. Und es müssen Kohlehydrate im Essen sein.

Beitrag von zaubermaus211 23.04.11 - 08:06 Uhr

Huhu,
danke also es war ca eine Std nach dem essen! Und wir haben Grillfleisch gegessen mit Nudelsalat und zum Nachtisch Gebäck..Eine Rosinenschnecke#mampf

Beitrag von rennmausi 23.04.11 - 08:32 Uhr

Na da scheinst du eine Turbo-Bauchspeicheldrüse zu haben. ;-) Von einer Unterzuckerung spricht man bei Werten über 70 aber noch nicht. Interessant wäre halt im Vergleich, wie dein Nüchternzucker aussieht. Wenn dein Nüchternzucker unter 60 liegt, dann würde ich das schon mal beim Arzt ansprechen.

Ansonsten - ich habe SS-Diabetes zum 2. Mal und selbst ich hatte schon Tage, wo mein Nüchternzucker bei 85 lag und 1h nach dem Essen hatte ich plötzlich nur noch 78.

#winke Rennmausi

Beitrag von babs1976 23.04.11 - 08:02 Uhr

guten morgen

Also ich messe auch seit ca eine woche, weil ich SS diabetes habe.

Vor dem essen darf es bis 100 sein und eine std nach dem essen darf es nicht mehr als 120 sein.

Musst du kein Test machen lassen? so viel ich weiss wird das zwischen 24 SSW-26 SSw bei schwnagere automatisch gemacht. Spreche das mal bei deinen FA an.
Dein schwindel könnte daher schon kommen, wenn deinw ert bei 70 ist nach dem essen.

alles gute lg babs 25 SSw

Beitrag von atik1 23.04.11 - 08:34 Uhr

unter 60 spricht man von unterzuckerung. 70 nach dem essen ist schon etwas niedrig. am besten 1std. nach dem essen messen.
lg

Beitrag von muehlie 23.04.11 - 09:53 Uhr

Wirklich unterzuckert bist du, streng genommen, erst bei einem Wert unterhalb von 40 mg/dl. Bei einem höheren Wert spricht man von einer Unterzuckerung, wenn sich schon erste Ausfallerscheinungen zeigen, d.h. wenn dir schwindelig wird, du ohnmächtig wirst und/oder wirres Zeug redest. ;-)
Lass es ärztlich abklären, wie sich deine Zuckerwerte tatsächlich verhalten.

Beitrag von corry275 23.04.11 - 12:45 Uhr

Hi,

kann aus eigener Erfahrung sprechen und muss sagen, dass ich es endlich geschafft hab mal höhere Werte hinzubekommen.

70 ist wirklich etwas niedrig für eine Stunde nach dem Essen, allerdings sind tatsächlich die Nüchternwerte interessant.
Zum Vergleich: ich habe mit einem Nüchternwert von 68 begonnen und hatte 1,5h später nur noch 58.
Ist für mich aber "Normalität", da ich Jahrelang wohl Werte um 45-50 hatte und hab keine oder nur wenig Unterzuckerungeserscheinungen gezeigt.
Schwindelattacken und Kopfweh kenne ich dabei gar nicht. Bei akuten Unterzuckerungen (habe sie damals so nicht wahrgenommen und daher nie gemessen) hatte ich Konzentrationsstörungen und starke "Zitteranfälle".

Zu den Rahmenwerten: Bei meinem Diabetologen wird als Grenze 75 angesehen für den Nüchternwert. Das letzte mal hatte ich zwei Stunden nach dem Essen dort 73 und wurde angemeckert mein Nüchternwert wäre mit 73 ja wohl etwas zu niedrig (hab dann verschwiegen, dass es nach dem Essen war, da ich keine Lust auf Endlosdiskussionen hatte).

Interessant wäre bei dir mal den HbA1c-Wert messen zu lassen. Danach kann man besser Entscheiden, ob du tatsächlich zum Unterzuckern neigst.

LG Corry