schwanger und zahn-op?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Alles zur Geburtsvorbereitung findest du hier. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme" oder im Club Hebammen-Sprechstunde.

Beitrag von peg900 23.04.11 - 08:39 Uhr

guten morgen ihr lieben!

ich hab mal ne frage.
muß übernächste woche zum zahnarzt, und da bei mir ein backenzahn zerbrochen ist (bzw abgebrochen), muß die wurzel noch gezogen werden, natürlich mit betäubung.

ist das gefährlich fürs baby?
ich hab so angst deswegen, nur die wurzel muß raus und ohne betäubung halte ich das sicher nicht aus.

hat jemand erfahrung?

gglg peg 9+0

Beitrag von artemis1981 23.04.11 - 08:48 Uhr

Hallo

ich hab bei beiden Kindern einen Weissheistzahn gezogen bekommen bei Jan war ich ca 6-7 Monat bei Rea hatte ich noch nicht mal die 12 Woche geschafft.... Hab bei beiden ne Betäubung sonst hätte ich dqas nicht geschafft ;-) .....


LG

Steffi mit Jan und Rea (beide putzmunter)

Beitrag von puschel1603 23.04.11 - 09:22 Uhr

Hey, das ist kein problem, der Zahnarzt (bin Helferin) nimmt eine Anästhesie ohne Adrenalin. Das wird aber bei uns imemr noch mit dem Frauenarzt trotzdem einmal abgeklärt.

Lg Nina+Ben inside (26+3)