Prolaktin zu hoch - trotzdem Bauchspiegelung???

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen Frauen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen und Unterstützung finden. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen.

Beitrag von tahiti 23.04.11 - 10:17 Uhr

Hallo,

mir wurde letzten Montag telefonisch mitgeteilt, dass ich wohl eine Prolaktinerhöhung habe. Ich hoffe ja immernoch, dass der Stress auf Arbeit die Ursache ist und kein Tumor. Ich bin eigentlich davon ausgegangen, dass die Blutwerte i.O. sind und es jetzt gleich an die Bauchspiegelung geht. Hat auch die Ärztin beim letzten Gespräch in der Kiwu gesagt. Was denkt ihr, werden jetzt erst nochmal die Werte kontrolliert und Taletten gegeben und wenn sich da nach nem Jahr nichts tut, wird nochmal eine BS gemacht? Oder rmachen die das trotzdem parallel?Also ich freu mich, wenn ich nicht "aufgeschnippelt" werde, aber es soll doch endlich mal vorwärts gehen. Und bei dem anderen Bluttests waren die Werte ja i.O.

Wie war das denn bei euch?Was müsst ihr einnehmen? Und was war eure Usrsache?

LG Tahiti

Beitrag von peschy 23.04.11 - 21:26 Uhr

Hallo Tahiti,

bei mir wurde vor wenigen Monaten festgestellt, dass mein Prolaktinwert deutlich höher als normal ist. Meine FÄ vermutete ein Prolaktinom. Was sich aber Gott sei Dank bei einem MRT des Kopfes nicht bestätigt hat. Also wie Du siehst, es "MUSS" nicht immer gleich ein Tumor sein! Und wenn wäre es kein bösartiger.
Ich bin nun von meiner FÄ aus an einen Endokrinilogen verwiesen wurden, der mir dann bei meinem Problem weiterhelfen wird.

Liebe Grüsse Peggy:-)