Was tun bei plötzlichem Lispeln????

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von mei75 23.04.11 - 10:39 Uhr

Hallo,
brauche mal euren Rat.Unsere große Tochter( 3,5) äfft plötzlich ihre Freundin ( 5 jahre) nach und zwar lispelt sie seit neuestem´.jedes Mal wenn wir sie drauf ansprechen wird es nur schlimmer.Man muß dazu sagen sie kann wirklich perfekt sprechen und hat auch schon früh sprechen gelernt.Jetzt plötzlich versteht man sie kaum noch durch diesen Sprachfehler.Mein Mann hat natürlich Sorge,dass es sich weiter so einspielt und dass es dann normal für sie ist so zu sprechen.
Wir sind ein wenig ratlos.Was würdtet ihr machen????
danke schon mal vorraus#winke
lg meike

Beitrag von alpenbaby711 23.04.11 - 12:07 Uhr

Ich würde dem Kind einfach mal deutlich klar machen das ihre Freundin nichts dazu kann wenn sie nicht richtig spricht. WEnn sie das aber nachmacht dann hörst du nicht mehr hin solange bis sie dich richtig anspricht. Man kriegt ja oft mit das Kinder andere nachmachen aus welchem Grund auch immer.
Ela

Beitrag von mei75 23.04.11 - 12:47 Uhr

wir haben schon probiert mit ihr zu reden.Dann macht sie dicht und antwortet garnicht mehr.
Habe auch schon so oft " wie bitte" gesagt ,bis sie es dann ordentlich aussprach,aber so kann es doch nicht weitergehen.
Hoffe echt ,dass es nur ne doofe Phase ist.es wäre total schade,wenn sie damit ihre Sprache ruiniert.
lg meike

#winke

Beitrag von alpenbaby711 23.04.11 - 16:36 Uhr

Das sowas Nerven kostet versteh ich, ich würde wohl auch irgendwann nen Koller kriegen wenn jemand was richtig kann aber meint er muß solche gravierenden Fehler nachmachen. Statt froh zu sein das er/sie eben nicht solche Haken hat.
Na ja im Endeffekt fällt mir auch nur ein entweder richtig zusammen scheißen bis sie ganz klein mit Hut ist ( Ironie) oder eben doch weiter den Mund franselig reden und sagen red richtig oder ich höre nicht. Irgendwann wird es gehen, da bin ich sicher. ABer kostet eben viele NErven.
Ela

Beitrag von belala 23.04.11 - 16:11 Uhr

Hallo Meike,

Kinder ahmen gern ihre "Vorbilder" nach und im Falle des "lispeln" braucht ihr euch keine Sorgen zu machen.
Dennoch würde ich vorschlagen, dass eure Tochter immer wieder darauf hingewiesen werden sollte u.a. mit dem Hinweis sie nicht mehr zu verstehen.

Meine kleine Tochter (4) ahmte ihre gleichaltrige Freundin beim "Lispeln" nach, weil diese einen im Zahnwechsel befindenden Bruder hat, der auf Grund der fehlenden Zähne ebenso spricht.

Im Übrigen machte sich mein Mann auch große Sorgen, ich auch bald.
Aber nach mehreren Wochen war es fast vorbei.

LG,belala