Warum kämpft unser Baby,7 Monate, so geg. das Einschlafen an?????

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von maja7571 23.04.11 - 11:00 Uhr

Also ich bin echt verzweifelt. Fast jedes Mal, wenn unser Sohn müde ist und es vielleicht mal Zeit für ein kleines Schläfchen ist oder auch zur Nachtruhe ist es ein Riesenakt ihn zum Schlafen zu bewegen.
Und das ist schon seit der Geburt so! Unser Ritual besteht aus Abdunkeln seines Zimmers ,Hüpfen auf dem Gymnastikball und Schlaflied singen.
Abends lese ich als Erstes noch eine Geschichte vor und 1-2 mal die Woche wird vorher gebadet.
Sobald er aber merkt, meine Aktionen könnten was mit Schlafen zu tun haben, geht schon das Geschrei los. Ich kann ihn dann zwar einigermaßen beruhigen, aber er streckt sich und zappelt auf meinem Arm, so als wäre es für ihn das Allerschlimmste nun einzuschlafen. Wenn er dann auf meinem Arm eingeschlafen ist und ich ihn in die Wiege legen möchte (diese steht bei uns im Zimmer) wird er wach, sobald er die Matratze berührt und fängt wieder mit seinem Gezappel und Gequengele an, dabei hat er schon ganz rote Augen vor Müdigkeit.Das geht dann oft 4/5mal so.Einfach in die Wiege legen und daneben setzen geht auch nicht, entweder strampelt er die ganze Zeit oder steigert sich ins Schreien rein.Das Selbe passiert, wenn ich ihn bei uns ins Bett lege und mich dazu lege.Ich habe das Gefühl er möchte nur bei mir im Arm schlafen, aber das geht doch nicht.

Sorry, ist ein langer Text, musste mir aber mal den Frust von der Seele schreiben. Vielleicht hat jemand einen Tipp, wie man da eine Besserung anstreben kann.

Beitrag von nettesie87 23.04.11 - 12:24 Uhr

Hallo,

leider kann ich dir keinen Tipp geben aber ich habe mit meinem Sohn genau das gleiche Problem. Außer das er fast 8Monate alt ist und in seinem Bett schläft(also wenn er dann schläft)
Ich habe auch schon alles ausprobiert und nichts hilft.
Ich kann dich gut verstehen.

liebe grüße

Beitrag von humor 23.04.11 - 17:00 Uhr

Hallo,
dein Kind merkt so langsam, dass wenn er einschläft, all die schönen Sachen verpasst, die um ihn herum passieren. Seine Aufnahmefähigkeit wird ja nun viel größer. Das hatte beide meiner Kinder sehr intensiv in dem Alter. Nun mit fast 3 und 4 Jahren ist es besser. Da das Verständnis nun besser wird.
Da hilft nur in den Arm nehmen, geschrei aushalten und beruhigen. Dann schläft er irgendwann ein. Spätestens wenn er tagsüber nicht mehr soviel schläft, dann wird die Müdigkeit siegen. Solche Phasen werden aber immer wieder kommen.

Lg, Anna

Beitrag von putzemann 24.04.11 - 11:49 Uhr

hi

hast du schon mit pucken versucht?
mit einschlafstillen?

beides wirkt wunder....

Beitrag von romana1984 24.04.11 - 15:33 Uhr

Hallo,

ich habe ungefährt das gleiche Problem, nur das unserer 8 Monate ist.

Ich habe jetzt fixe Schlafenzeiten eingeführt. Und immer das gleiche Ritual vorher.

Mittag zuerst normal Beikost, dann gehe ich alleine ins Kinderzimmer verdunkle es, und dann hole ich ihn erst, geb ihm den Schnuller und setz mich kurz auf unseren Schaukelstuhl und da schläft er meistens innerhalb von 5 minuten ein.
Dann schläft er eine halbe Stunde. Macht aber nichts, weil er dann eigentlich immer fit ist.

NM das gleiche Spiel. Immer um halb 3 herum spätestens 3 Uhr kriegt er wieder eine Beikost, und dann gehts wieder wie zu mittag ins Bett.

Und ich muss sagen seit ich so einen fixen Schlafplan habe, funktioniert es recht super. Alleine einschlafen geht zwar auch nicht, aber ich bin mir sicher, dass es irgendwann funktioniert.

Wenn ich mir denke vor 2 Wochen hat er sich noch am NM gewährt wie ein wilder beim NM-Schlaferl, klappt es jetzt echt super.

Ich hab den Tipp in einem Buch gelesen, und hab dabei auch noch gelesen, sollte er mal Mittag oder NM gar nicht schlafen wollen, nach einer halben Stunde max. dieses schläfchen dann einfach auslasen, und ihn solange beschäftigen, bis zum nächsten eigentlichen schläfchen.
Sollte er dann trotzdem alleine einschläfen nur kurz ca. 15min schlafen lassen und dann wieder aufwecken. Musste ich aber noch nie machen!

LG und viel Glück!