Kopf zu klein- Mikrozephalie- Erfahrungen gesucht

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von alohawauwau 23.04.11 - 11:10 Uhr

Hallo

Meine kleine Maus Noemi hat nen zu kleinen Kopf. Müssen nun alle 4 Wochen zur Kontrolle. Die KIÄ hat Mikrozephalie vermerkt. Sie meinte, dass es am Wichtigsten ist, dass der Kopf wächst und es gut ist dass die Fontanellen noch nicht verknöchert sind. Sie meinte auch, dass es in ganz seltenen Fällen vorkommt, dass man die Fontanellen operativ weiten müsste, wenn sie sich zu früh schließen und so das Gehirn zu wenig Platz hätte.

Ich versuche mich nicht verrückt zu machen, da es ja auf einmal ganz anders aussehen kann und der Kopfumfang nen großen Sprung macht, aber die Angst bleibt:-(

Ihre Daten:

Geburt: 34cm
U3: 35,5cm
4W. Kontrolle: 37,3 cm
U4: 38cm

Wer hatte das auch und es lief am Ende alles gut???

Lg Ramona mit Noah Elias (16.05.08) und Noemi Malia (27.12.10)#verliebt

Beitrag von leylaa85 23.04.11 - 12:38 Uhr

Huhu,

erst einmal: Ich finde die Daten deiner Maus gar nicht soooo zu klein :-) !

Meine hatte zur Gerburt einen KU von 33 cm, bei der U3 34,5 cm und bei der U4 37,5 cm. Damit lag sie immer ganz genau auf der 3. Perzentile, d.h. dass ihr ja sogar noch drüber liegt #pro ! Von Mikrozephalie spricht man erst ab der 3. Perzentile oder drunter hat unsere KiÄ gemeint.

Bei uns wurde auch Mikrozephalie diagnostiziert. Wir mussten nach der U4 zum Kopfultraschall, außerdem wurde die Kleine auf eine mögliche Toxoplasmose und CMV - Infektion in der Schwangerschaft untersucht. Alles war völlig unauffällig!

Es kann nun mal nicht jeder einen "Riesenschädel" haben... Und so lange sich die Mäuse auch prima entwickeln ist doch alles gut!

Ach und übrigens: Es gibt auch Perzentile-Kurven von der WHO. Auf diesen liegt meine Kleine sogar auf der 5. Perzentile, d.h. ihr würdet noch höher liegen! Ich finde leider den Link gerade nicht. Aber google doch mal.

Wünsch euch alles Gute und Kopf hoch! #liebdrueck

Beitrag von alohawauwau 23.04.11 - 12:52 Uhr

In der Tabelle liegt sie aber deutlich unter der 3%perzentile, da man ja nicht einträgt wo U4 steht sondern das genaue alter nimmt.

Erstmal mach ich mir nicht so viele Gedanken, aber immer wieder packts mich eben und es beschleicht mich eine innere Angst.

lg und vielen lieben dank

Beitrag von leylaa85 23.04.11 - 19:57 Uhr

Hab noch mal auf den WHO - Kurven nachgeschaut.

Die U4 ist ja zwischen dem 3. und 4. Lebensmonat. Laut WHO liegt die 3. Perzentile bei 3 Monaten bei einem KU von 37 cm und bei 4 Monaten bei einem KU von 38 cm. Da wärt ihr doch immer noch drin oder?

Ich kann dich sehr gut verstehen. Ich bin auch schier verrückt geworden vor Sorge. Aber mit jeder Untersuchung, die nur positives hervorbrachte, wurde ich lockerer. Mittlerweile sehe ich das ganze aber recht locker. Meine Kleine ist putzmunter und topfit. Nur ihr Kopf wächst eben nicht entlang des Durchschnitts, sondern entlang der 3. Perzentile (bzw. 5. Perzentile nach WHO) :-) !

Beitrag von leylaa85 23.04.11 - 19:59 Uhr

Hier noch der Link zu den WHO-Kurven:
http://www.bfr.bund.de/cm/343/who_referenzkurven_fuer_das_wachstum_von_maedchen_perzentile.pdf

Kopfumfang Mädchen 0-5 Jahre ist auf der allerletzten Seite!

Beitrag von starlight3586 23.04.11 - 13:43 Uhr

Hi Ramona,

ich weiß nun nicht ob es das selbe ist. Bei meinem Mann als Baby musste man die Fontanelle operativ weiten, da die zu schnell zusammen gewachsen ist.
Heute ist er ein ganz normaler Mann ohne jegliche Probleme oder sonstigem. Einfach ganz normal.

Wie die Ärzte darauf kamen das die Fontanelle zu schnell zugewachsen ist, weiß ich nicht. Also ob das Kopf zu klein war.
Aber ich denke, wenn man je was bei deiner Tochter machen müsste, sind heute die Chance wesentlich besser das alles gut geht, wie früher vor 25Jahren.
Lass den Kopf nicht hängen, vielleicht wird das ja alles auch von alleien und der Kopf macht einen "großen" Wachstumsschub.

Lg
Moni mit Emma Alina (11.08.08) und Lara Marie (17.07.10) #liebdrueck

Beitrag von alohawauwau 23.04.11 - 14:32 Uhr

Hallo

Denke dass es dann in etwa das gleiche war wie bei meiner Maus. Wenn die Fontanellen nämlich zu schnell verknöchern kann der kopf nicht mehr richtig wachsen.

Ich hoffe sehr dass der kopf nen wachstumsschub macht.
Klar stehen die Möglichkeiten in der heutigen Zeit sehr gut, das ist mir klar. Nur allein die Vorstellung, dass meine Noemi am Kopf operiert werden müsste macht mir ne heiden Angst.

Sieht man bei deinem Mann denn von der OP etwas?

Lg Ramona

Beitrag von starlight3586 23.04.11 - 19:23 Uhr

Ja und zwar die Narbe. Einmal über den Kopf längs rüber.Ich glaub bei Jungen ist es auffälliger als bei Mädchen die ja später längere Haare haben.

Natürlich ist es schwer wenn man sich vorstellt das das eigene Kind am Kopf operiert werden muss. Mein Neffe, andere Krankheit, musste mit 6Monaten am Kopf operiert werden. Ein schwerer Eingriff und heute ist er auch ein normaler Junge ohne Einschränkungen.

Mach dir mal kein Kopf über ungelegte Eier wie man so schön sagt. Ich weiß es ist auch leichter gesagt als getan.
Aber sich verrückt machen bringt auch nichts.