mein nachträglicher Geburtsbericht von Liah Marie

Archiv des urbia-Forums Geburtsberichte.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburtsberichte

Herzlichen Glückwunsch zur Geburt! Egal ob spontan, mit Einleitung oder Kaiserschnitt, im Wasser oder in der Hocke - hier sind alle Geburtsberichte willkommen!

Beitrag von schnuute24 23.04.11 - 13:38 Uhr

Hallo ihr lieben,

ich wollte euch auch noch meinen Geburtsbericht mitteilen und allen die ANgst haben vor der Geburt Mut machen:

Der ET von Liah Marie war eigentlich der 03.12.2010.

Ich habe während der schwangerschaft viele Berichte über die Geburt gelesen, habe mir aber immer wieder gesagt das jede Geburt anders ist und ich alles auf mich zukommen lasse.

Am 23.11.10 ist um 19:00 Uhr meine Fruchtblase zuhause geplatzt. Mein Freund und ich waren um 19:30 Uhr im Krankenhaus angekommen. AM CTG waren jedoch keine Wehen zusehen. Was aber nicht heißt, dass ich keine Wehen hatte :D
Die Hebamme hat mich dann untersucht und mir mitgeteilt das der Muttermund schon ca. 4 cm geöffnet war. Da war ich erst mal Baff und die Wehen bis dahin noch gut auszuhalten. Ich hatte mir schon in der Schwangerschaft vorgenommen eine Wassergeburt zu machen. DIes teilte ich der hebamme mit. Die Wanne bis dato war leider noch besetzt. Habe dann bis um 22:00 Uhr meine regelmäßigen Wehen veratmet. Um 22:00 Uhr ging es dann ab in die Wanne und die Wehen wurden auch schnell schmerzhafter. Die Hebamme untersuchte mich nochmals und siehe da: Muttermund komplett geöffnet. Es konnte also losgehen. DIe Zeit bis der Muttermund komplett geöffnet war verging schnell aber dafür hatte ich dann MEGA Presswegen. Hatte kaum pausen zwischen den Wehen und so langsam war ich am Ende meiner Kräfte. Dann um 23:58 Uhr ist die kleine Maus aus mir rausgeflutscht und wir waren überglücklich. Wenn ich im Nachhinein überlege, war es eine schnelle, schmerzhafte aber auch schöne Geburt. Kann die Wanne nur empfehlen!! Aber liebe Mädels...macht euch nicht verrückt, denn danach ist alles vergessen. Die kleine ist mittlerweile 5 Monate alt und die Zeit vergeht so schnell...es ist einfach ein unbeschreibliches Gefühl!!

So das war schon mein kurzer Bericht denn alles in allem hat die Geburt 5 Std gedauert...

Wünsche euch eine tolle Geburt und eine schöne restschwangerschaft!

Liebe Grüße
schnuute24 + Liah Marie (heute genau 5 Monate)

Beitrag von serafina.nr.1 01.05.11 - 11:52 Uhr

niemand muss angst vor der geburt haben!!!;-)
gratulation zu deinem kleinen schatz!!!;-)
ich bin der meinung, es sagt jeder frau schon der verstand, wenn die geburt wirklich soooo schlimm wäre wie man oft hört oder geschildert bekommt, würde es ab etwa 1970 nur mehr frauen mit je einem kind geben:-)
denn ab dem ersten kind würden sie keins mehr bekommen wollen- wenn es denn so schrecklich gewesen wäre...!!!;-)
tatsache ist dass die geburt einer der potentiell schönsten stunden/ erhabendsten und glücklichsten momente im leben einer mutter/ eines vaters ist.
ich machte vor einem jahr ca. mal eine umfrage -
was das beste bisher im leben war..??
gaaaaanz viele menschen sagten, die geburt meines kindes/meiner kinder!!!:-)
und darunter waren sehr viele frauen, aber auch viele männer- was mich besonders wunderte. tendenziell schätzen gerade geschiedene männer ab 35 ihr kind/ ihre kinder als das beste im leben ein.
allerdings fragte ich auch, was war das schlechteste??
genau diese zielgruppe brachte da eintönig das schlagwort scheidung aufs tapet:-)nur soviel dazu....;-)
mit ganz lieben grüssen!!!
von serafina.