Masern in der Krabbelgruppe :-(

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von aryssa0405 23.04.11 - 13:48 Uhr

Hallo ihr lieben,

eben habe ich erfahren das ein Kind der Krabbelgruppe in der wir am Dienstag das erste mal waren, seit Gestern Masern hat und ihre Mama auch :-(

Ansteckend ist die Krankheit, 3-5Tage vor Ausbrechen also war sie das MA dienstag auf jedenfall schon :-(
Lion hat natürlich ausgerechtnet mit dieser kleinen gespiel und wir waren neben einande gesessen :-(

Inkubationszeit ist 10-14 Tage kann ich den vorbeigend was tun??? Nee oder jetzt ist es schon zu spät wenn er sich angresteckt hat oder???

Ohhh man warum Masern??
Hatten eure Kinder Masern???
Wie war es???

Liebe Grüße

Aryssa0405+ Lion 8Monate

Beitrag von annab1971 23.04.11 - 15:02 Uhr

ich weiß nicht ab wann man ein kind impfen kann..meine kinderärztin hat bruno damals auch etwas eher geimpft weil er mit einem kind welches windpocken hatte zusammen war.war auch in der krabbelgruppe und wir hatten auch alle angst..wobei windpocken ja noch gehen. habe danach beim arzt angerufen und sie hat ihn geimft..ich glaub er war 10 monate..

ruf mal irgendwo an.bei uns haben heut vereinzelt kinderärzte bereitschaft..masern ist eher nicht so toll in dem alter..

bei uns hatte sich damals zum glück keiner weiter angesteckt obwohl sie alle zusammen auf ner decke lagen.

und frag mal nach ob das kind evtl durch dich noch geschützt ist vielleicht stillst du ja noch??

Lg und viel glück

nna

Beitrag von kimchayenne 23.04.11 - 17:06 Uhr

Hallo,
in einen sich eventuell anbahnenden Infekt reinzuimpfen halte ich für grob fahrlässig.Sollte sich das KInd tatsächlich mit masern angesteckt haben besteht durch die Impfungdie Gefahr ein Boostereffekts der sich gewaschen haben kann.
LG Kimchayenne

Beitrag von stefannette 23.04.11 - 18:14 Uhr

Es kann sein, das es bei dem Kleinen gar nicht so stark auftritt, weil er noch Antikörper von Dir hat! (Hattest Du Masern,als Kind?)
Frag doch mal euren Doc.
Alles Gute für Euch!#liebdrueck

Beitrag von elofant 23.04.11 - 20:18 Uhr

Das ist das Ergebnis, wenn alle auf eine Impfung pfeifen.

Beitrag von only_love 24.04.11 - 14:26 Uhr

Sorry, man kann auch Masern trotz imfungen bekommen. Es hat nicht immer ,mit nicht Impfen zu tun.
Weil wenn man das Kind Impft, bekommt es ja die Erreger in abgeschwächterform in den Körper (sollte man wissen). und wenn es eine geschwächte Abwehr hat kann es auch zu Masern (MMR)etc. kommen.

Und am besten zum Doc. gehen wenn man sich nicht sicher ist wegen Masern, der kennt sich am besten damit aus.
Hoffe das die Mama und das Kind aus der Krabbelgruppe die Masern gut überstehen. Gute Besserung

Lg Susanne (:))

Beitrag von only_love 25.04.11 - 20:07 Uhr

Hab da noch was gefunden !!!


http://www.aegis.ch/neu/masern.html


Beitrag von kimchayenne 26.04.11 - 12:16 Uhr

Klasse Seite #pro

Beitrag von darkphoenix 24.04.11 - 22:50 Uhr

Weißt du ob du Immunschutz aufgebaut hast?? einige bauen trotz impfen keinen Immunschutz auf und als Geimpfter kannst du trotzdem die Viren übertragen!!

Beitrag von krokolady 25.04.11 - 10:41 Uhr

du weisst aber schon das die MMR-Impfe erst mit Rund 15 Monaten gemacht wird?

Beitrag von woodgo 25.04.11 - 16:17 Uhr

Du weißt aber schon, daß daß von Arzt zu Arzt unterschiedlich ist? Bei uns gab und gibt es die erste MMR mit 9 Monaten, nur mal so am Rande;-)

Beitrag von krokolady 25.04.11 - 16:35 Uhr

es geht aber danach was sie STIKO empfiehlt - und das ist erst nach dem 11.Lebensmonat......bis vor einiger Zeit hiess es immer mit 15 Monaten.

Wer sein Kind vorher impfen lässt kann das ja gern tun - aber die Empfehlung der STIKO ist ja nicht ohne Grund.

Beitrag von schosam 25.04.11 - 23:18 Uhr

Meine Tochter war gegen Windpocken geimpft, bei Sohn waren wir grad mitten im Impfen und sie haben es beide bekommen. Waren während der schon ansteckenden Zeit bei meiner Schwägerin die ebenfalls zwei Kinder hat und die haben es nicht bekommen! Dafür ein Jahr später, Impfung ist KEIN 100%iger Schutz frag deinen Arzt!!!!!!!!!

Beitrag von golm1512 23.04.11 - 20:33 Uhr

Hallo!
Das mit den Masern ist doof, aber nicht gleich eine Katastrophe. Ja, ich weiß, dass es Komplikationen geben KANN, aber das ist nicht die Regel. Ich gehöre zu einer Generation, in der alle Masern hatten und alle , die ich kenne, leben noch gesund und munter.

Außerdem gibt es eine Postexpositionsprophylaxe, also eine passive Impfung. Ich weiß nicht, ob die auch für so kleine Kinder genommen werden kann und ob ihr noch im Zeitrahmen seid. Frag doch mal deinen Kinderarzt bzw. kannst du jetzt über Ostern vielleicht auch mal im Krankenhaus anrufen. Oder gibt es bei euch einen kinderärztlichen Notdienst über die Feiertage.

Gruß
Susanne